Mittwoch, 28. November 2012

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei Werdau


Kurz nach Mitternacht gab es nahe Werdau einen schweren Unfall. Vorausgegangen war, dass eine Streife einen Audi kontrollieren wollte. Dieser entzog sich jedoch der Kontrolle und flüchtete. Das Ergebnis war, dass er auf dem Mendelssohn-Bartholdy-Weg ein Bus Haltestellenschild überfuhr. Hierbei riss er sich den Unterboden auf. Der Fahrer hielt jedoch immer noch nicht an. Er verlor jedoch Öl. Ca. 150 Meter endete jedoch die Flucht in einem Wald. Hier parkte der Fahrer unfreiwillig den Audi zwischen drei Bäumen. Durch die austretenden Betriebsmittel fing das Fahrzeug Feuer. Der verletzte Fahrer hatte jedoch riesiges Glück das die Beamten die Türe öffnen konnten und ihn aus dem Fahrzeug holten. Diesem Umstand kann er wahrscheinlich verdanken dass er lebend aus dem Fahrzeug kam. Anschließend wurde er im Rettungswagen versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Es kam die Feuerwehr Werdau zum Einsatz. Die Kameraden hatten nach den Löscharbeiten alle Hände voll zu tun. Neben der Absicherung des Fahrzeuges, mussten sie die Unfallstelle ausleuchten und die Ölspur beseitigen. Die  Straße bei der Unfallstelle ist derzeit (2:00 Uhr) voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

Meldung der PD Südwestsachsen zum Unfall


Auto geht bei Flucht in Flammen auf

Werdau – (jm) Auf der Flucht vor der Polizei ist in der Nacht zu Mittwoch ein Betrunkener mit seinem Auto verunglückt. Der Mann (27/1,9 Promille) wurde leicht verletzt, sein Audi ging in Flammen auf. Am Sternenplatz hatte eine Streife kurz nach Mitternacht die Verfolgung des A6 aufgenommen. Plötzlich gab der Fahrer Vollgas. Auf dem Mendelssohn-Bartholdy-Weg verlor er die Kontrolle über den Wagen, rammte ein Verkehrsschild und blieb dann buchstäblich zwischen zwei Bäumen stecken. Der Mann konnte von den Beamten aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Wenig später fing das Auto Feuer. Der Schaden wird auf mehr als 12.000 Euro geschätzt.

































Quelle: Hit-TV.eu

Bereits am 6. März dieses Jahres endete eine Flucht mit einem Unfall

Hier der TV Beitrag von damals dazu:




Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.


Fotos von Julius Tannert:















Keine Kommentare:

Kommentar posten