Donnerstag, 14. Mai 2015

WAVE 2015 – WELT Größte Elektroauto-Rallye führt auch durch Zwickau


Im Juni 2015 wird Zwickau nicht nur – und bereits zum 18. Mal - Gastgeber des Internationalen Trabi Treffs sein, sondern auch eine der 70 Stationen ganz leiser Mobilität auf 2 und 4 Rädern – der WAVE Trophy Elektroauto Rallye.

Am Samstag, 13. Juni 2015 werden bis ca. 10 Uhr auf dem/am Platz der Völkerfreundschaft rund 100 E-Mobile mit ihren Teams erwartet und von Oberbürgermeisterin Pia Findeiß, Einheimischen und Gästen begrüßt. Die Fahrzeuge werden direkt vom Plauener Spitzenfest kommen, von wo aus die Rallye startet.

Die WAVE bietet eine riesige Auswahl an Elektrofahrzeugen, die es an diesem Tag zu bestaunen geben wird: Vom umgebauten VW Bus, Baujahr 1970, über Prototypen von namhaften Universitäten und futuristischen Motorrädern bis hin zum 17-plätzigen Elektrobus fährt bei der Rallye alles mit, was sauber und leise elektrisch fahren kann.
Von 10-12 Uhr kann jedermann die Fahrzeuge anschauen und mit den Fahrern ins Gespräch kommen. Mit dabei sein werden auch das Umweltbüro der Stadt mit einem E-Mobil, das Racing-Team der Westsächsische Hochschule (WHZ) mit „ihrem“ eRolf (Elektrorennwagen) und die Fa. IndiKAR mit einem Trabant nT (Elektrotrabant).
Neben der Präsentation der Fahrzeuge können die WAVE-Teilnehmer aber auch selbst zu Schaulustigen des 18. ITTs werden. In Planung für sie ist ebenfalls eine Stippvisite im August-Horch- oder im Trabant-Museum, bevor sich dann gegen ca. 14 Uhr auch das letzte E-Fahrzeug zum nächsten Etappenziel Chemnitz wieder in Bewegung setzen wird.

Ansprechpartner:
August-Horch-Museum gGmbH, Veranstalter 18. ITT, Telefon 0375 27173814 oder 0375 474216, mobil 0172/2303823
Michael Mühmel, Stadt Zwickau, Umweltbüro, Telefon 0375 833610


ergänzend …

Eine Rallye mit nachhaltiger Wirkung
Die weltgrößte Elektrofahrzeug-Rallye, die WAVE (World Advanced Vehicle Expedition), wird vom 12. – 20. Juni von Plauen im Vogtlandkreis bis nach St. Gallen in der Schweiz führen. Bisher haben sich bereits 90 Teams aus 10 Ländern angemeldet, die ihre Fahrzeuge mit Sonnen-, Wind- und Wasserkraft antreiben.

Die saubere Rallye
Die WAVE ist damit nicht nur die größte, sondern auch die außergewöhnlichste Rallye der Welt. Der Schweizer Organisator Louis Palmer hat sich wieder eine Strecke voller Highlights ausgesucht: Die Geschwindigkeits-Trophy ist auf dem Sachsenring geplant, und der Reichweitentest findet als „Königsetappe“ zwischen den beiden Hauptstädten Berlin und Bern statt, wo die Teams versuchen werden, die 1000 km dazwischen in 30 Stunden zurückzulegen. Der eigentliche „Höhepunkt“ wird der Stilfserjochpass mit seinen 2750 Metern Höhe sein. Ziel ist schließlich das Schweizerische St. Gallen. Dazwischen besucht die WAVE Schulen, Unternehmen und 70 Gemeinden, die sich für saubere Energien einsetzen, um gemeinsam ein Zeichen für saubere Mobilität zu setzen.

Initiator: „Champion of the Earth“ Louis Palmer
Der Tour Direktor und Initiator der WAVE, der Luzerner Nachhaltigkeits-Pionier Louis Palmer, umrundete als erster Mensch in einem solar betriebenen Auto die Erde. Er erhielt dafür von der UNO die Auszeichnung „Champion of the Earth“. Zum Auftrag und Ziel der WAVE sagt er: „Den Rallye-Teilnehmern geht es darum, eine Welle ins Rollen zu bringen. Wir zeigen, dass es auch ohne Erdöl geht - dafür setzen wir auf saubere, erneuerbare Energie aus Wasser, Sonne und Wind. Wir besuchen diejenigen Städte, die sich ebenso für erneuerbare Energien einsetzen und zeigen gemeinsam, dass Elektroautos heute in allen Größen und Preisen erhältlich sind und eine zuverlässige, saubere und preiswerte Form der Mobilität darstellen. Die Welle der Elektromobilität kommt unaufhaltsam auf uns zu!“


Quelle: Stadt Zwickau
Bild: www.wavetrophy.com