Mittwoch, 19. Juni 2013

Polizei stellt Tatverdächtige nach versuchtem Raub und versuchter Körperverletzung



Ort: Leipzig-Mitte, Philipp-Rosenthal-Straße/Ecke Paul-List-Straße
Zeit: 18.06.2013, gegen 23:00 Uhr

Ein 23-jähriger Mann war auf der Philipp-Rosenthal-Straße stadteinwärts unterwegs. Hier begegnete er zwei männlichen Personen. Plötzlich erhielt er von einem der beiden jungen Männer einen Faustschlag ins Gesicht. Dies wiederholte sich mehrmals. Dabei forderte der „Schläger“ die Herausgabe seiner Geldbörse und seines Handys. Der 23-Jährige verneinte dies und konnte auch dabei teilweise den Schlägen ausweichen. Trotzdem hielt der „Schläger“ den Geschädigten fest und versuchte, diesen auf den Boden zu werfen. Der 23- jährige Geschädigte sah nun einen Fahrradfahrer kommend und sprach diesen an. Der Fahrradfahrer hielt auch an und stellte den „Schläger“ zur Rede. Zum Geschädigten äußerte er, dass er weggehen soll. Dies gelang dem 23-Jährigen auch. Wenige Meter weiter griff er zum Handy und informierte die Polizei. Diese traf auch nach wenigen Minuten ein. Der Geschädigte gab kurz den Sachverhalt wieder und eine Personenbeschreibung. Der 22-jährige Radfahrer wurde ebenfalls einmal geschlagen, die beiden Täter warfen dessen Fahrrad auf die Straße und trampelten darauf herum. Über Funk erhielten die Beamten Kenntnis, dass nur wenige Meter weiter eine Person von zwei Männern angegriffen worden war. Die durchgegebene Personenbeschreibung stimmte mit den Angaben des 23-Jährigen überein. Die Beamten fuhren umgehend zum nächsten Einsatzort unter Mithilfe weiterer hinzugezogener Funkwagen. In der Liebigstraße/Johannisallee, direkt am Zugang zum Friedenspark, machte sich eine Personengruppe bemerkbar und zeigte auf zwei flüchtende Personen. 
Eine Person konnte sofort gestellt werden. Die zweite erschien nach wenigen Minuten von allein wieder am Ereignisort. Der 23-Jährige erkannte die beiden männlichen Personen sofort wieder. Es handelt sich um zwei Cousins im Alter von 28 und 20 Jahren. Der 28-Jährige war der „Schläger“ und hatte den 23- Jährigen verletzt. Dieser trug Schwellungen im linken Gesichtsbereich und eine Platzwunde an der Unterlippe davon. Außerdem hatte er bei der Auseinandersetzung seine Brille verloren. Der 23-Jährige wird aufgrund seiner Verletzungen einen Arzt aufsuchen. Der Sachverhalt am Friedenspark stellte sich ebenfalls als eine Körperverletzung dar. Hier wurden eine 19- und eine 18-Jährige durch die beiden bespuckt und beleidigt. Weiterhin attackierten sie einen 21-Jährigen, indem sie ihm in den Rücken sprangen und traten sowie einen 28-jährigen, dem sie zweimal ins Gesicht schlugen. Die beiden Täter wurden im Polizeirevier fahndungsmäßig geprüft und ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der 28Jährige hatte einen Wert von 1,96 Promille und der 20-Jährige einen Wert von 1,76 Promille. Gegen beide wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung eingeleitet. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Viele Menschen brauchen Hilfe, andere möchten helfen
Aus diesem Grund haben wir die Facebookseite 
ins Leben gerufen. 
Bitte unterstützen Sie diese Seite mit einem " Gefällt mir" und teilen Sie das Ihren Freunden mit

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.