Freitag, 4. Januar 2013

Zwei Tote bei Bahnunfall bei Mehltheuer auf der Sachsen Franken Magistrale

Am heutigen Vormittag gab es bei Mehltheuer im Vogtland einen schweren Unfall mit einem Zug des Vogtlandes auf der Sachsen Franken Magistrale. Zwei Arbeiter waren im Auftrag der Bahn unterwegs um Arbeiten an der Strecke durchzuführen. Dabei wurden sie von einem Zug der Vogtlandbahn erfasst. Die Frau und der Mann verstarben an der Unfallstelle. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Die Bahnstrecke ist derzeit voll gesperrt.

Informationen der Bundespolizei zum Bahnunfall:


BPOLI KLT: Tragischer Bahnunfall mit zwei Toten im Vogtland

   Klingenthal (ots) - Am Freitag, dem 4. Januar 2013, kam es auf der Sachsen-Franken-Magistrale im Vogtland zwischen Hof und Plauen zu einem folgenschweren Bahnunfall. Gegen 10:40 Uhr erfasste ein Zug der Vogtlandbahn, der um 10:07 Uhr in Hof gestartet war, kurz nach der Abfahrt am Bahnhof Mehltheuer Mitarbeiter zweier Firmen, die mit Arbeiten am Gleis im Auftrag der Deutschen Bahn beschäftigt waren.
Die Frau (50) aus Sehmatal im Erzgebirge war sofort tot, der Mann
(50) aus Halle/Saale erlag kurz darauf am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Auch eine Streife der Bundespolizei, die sich im Zug befand und damit unmittelbar vor Ort war, konnte trotz sofortiger Erste-Hilfe-Maßnahmen nichts mehr für die Beiden tun. Nach ersten Erkenntnissen war eine Firma mit dem Abbau einer automatischen Sicherungsanlage betraut, die bei Bauarbeiten an Bahnstrecken zum Einsatz kommt, die andere in diesem Zusammenhang mit der Sicherung der im Gleisbereich Arbeitenden beauftragt. Weshalb beide Personen zu nah an das Gleis gerieten, ist derzeit völlig unklar und Gegenstand der nun folgenden umfangreichen Ermittlungen durch die Bundespolizei.
Auf staatsanwaltschaftliche Anordnung wurden die beiden Verunfallten der Gerichtsmedizin übergeben und der Zug der Vogtlandbahn zunächst sichergestellt. Die zweigleisige Bahnstrecke war an der Unfallstelle für ca. vier Stunden voll gesperrt. Die Deutsche Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr auch für die Reisenden ein, die sich noch im Zug der Vogtlandbahn befanden. Mitarbeiter eines Kriseninterventionsteams betreuten die unter Schock stehenden weiteren vor Ort befindlichen Beschäftigten beider Firmen sowie den Triebfahrzeugführer der Vogtlandbahn.




























Quelle Hit-TV.eu

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.