Donnerstag, 20. Juni 2013

Informationen der PD Chemnitz 20.06.2013


Chemnitz

Zentrum – Geldbörse abgenommen/Polizei sucht Zeugen

(As) Seine Geldbörse ließ ein 24-Jähriger am 19. Juni 2013, gegen 6.30 Uhr, vor Schreck fallen, als er auf dem Neumarkt in Höhe der Einkaufspassage „Roter Turm“ von hinten von einem Mann angesprochen wurde. Die unbekannte Stimme hinter ihm forderte Geld. Der 24-Jährige drehte sich um, ließ seine Geldbörse fallen und rannte vor Schreck davon. Der Unbekannte, der während der Tat eine Kapuze über den Kopf gezogen hatte, soll einen Gegenstand in der Hand gehabt haben. Was genau, ist nicht bekannt.
Es liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor.
-          südländischer Typ
-          dunkelblaues bis schwarzes Kapuzenshirt
-          zwei weiße Schnüre aus der Kapuze
-          weiße Schrift im Brustbereich
In der schwarzen Geldbörse des Mannes mit der Aufschrift „RODDY“ befanden sich über 100 Euro Bargeld.
Erst am frühen Mittwochnachmittag zeigte der 24-Jährige den Sachverhalt an.  Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat am frühen Mittwochmorgen im Bereich des Neumarktes Beobachtungen gemacht, die mit dem Sachverhalt in Zusammenhang stehen könnten? Wem ist eine Person aufgefallen, auf die die Beschreibung passen könnte? Hinweise nimmt der Kriminaldienst des Polizeireviers Chemnitz Südwest unter Tel. 0371 5263-100 entgegen.

Zentrum – In die Tasche gegriffen

(As) Taschendiebe nutzten am Mittwoch an der Zentralhaltestelle das Gedränge beim Ein- und Aussteigen in den Bus. Einer 71-Jährigen wurde gegen 12.30 Uhr die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Mit dem Portmonee verschwanden auch diverse Dokumente und Bargeld. Der Wert der gestohlenen Sachen wird  mit ca. 150 Euro angegeben. Wo genau der Unbekannte „zugriff“, die Tasche der Frau einen Spalt öffnete und sich die Börse nahm, konnte die Frau nicht sagen. Sie hatte nichts bemerkt und ihr ist auch im Nachhinein keine Situation oder Person verdächtig vorgekommen.
Gegen 16.30 Uhr wollte eine 63-Jährige in einen Bus der Linie 21 an der Zentralhaltestelle einsteigen. Dabei wurde sie von hinten angerempelt. Noch im Bus bemerkte sie das Fehlen ihres Portmonees. Aller Wahrscheinlichkeit nach, war der Anrempler nicht zufällig, sondern diente einem unbekannten Täter als Ablenkung, um in die Tasche der Frau zu greifen und die Geldbörse stehlen zu können. Der Wert der entwendeten Sachen beläuft sich hier auf ca. 40 Euro.
Die Polizei warnt davor, Handtaschen, Beutel o.ä. so zu tragen, das mutmaßliche Täter im dichten Gedränge hineinfassen und die Geldbörsen stehlen können. Taschen sollten verschlossen, unter dem Arm geklemmt getragen werden. Dreht man den Reißverschlusszipper nach vorn, haben es Taschendiebe nicht so leicht, ihn zu öffnen, da man ihn im Blick hat. Stecken sie Geldbörsen in der Tasche in weitere Zwischentaschen! So können sie nicht einfach herausgezogen werden.

OT Kapellenberg  - Schlüssel gestohlen

(As) Unbekannte stahlen in der Zeit zwischen dem 17. Juni 2013 und dem                 19. Juni 2013 aus einem Hausmeisterzimmer einer Werkstatt an der Beckerstraße mehrere Schlüssel. Unter anderem auch einen Generalschlüssel.  Da nun viele Schlösser ausgetauscht werden müssen, beläuft sich der Schaden auf ca. 3 000 Euro. Sachschaden entstand keiner.
OT Kapellenberg – Radfahrer und Pkw kollidierten
(Kg) Von der Zwickauer Straße nach rechts auf die Goethestraße bog am Mittwoch, gegen 14.05 Uhr, die 31-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab. Gleichzeitig war auf dem stadtwärts führenden Radweg der Zwickauer Straße ein 23-jähriger Radfahrer landwärts unterwegs. Es kam zur Kollision zwischen dem Radfahrer und dem Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Der Radfahrer erlitt leichte Verletzungen.
OT Rabenstein – Krad-Besatzung nach Unfall verletzt
(Kg) Die Riedstraße in Richtung Weigandstraße befuhr am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Honda. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrer: 73), wodurch der Honda-Fahrer stürzte. Der 17-Jährige und seine Sozia (Alter derzeit nicht bekannt) erlitten schwere Verletzungen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit keine Informationen vor.
OT Reichenbrand – Nach Überschlag noch in Gegenverkehr
(Kg) Der Fahrer eines Pkw Ford befuhr am Mittwoch, gegen 18.20 Uhr, die Neefestraße stadtwärts. Etwa 400 Meter vor dem Ortseingang Chemnitz kam der Ford nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Danach schleuderte der Ford zurück auf die Fahrbahn und stieß noch gegen einen entgegenkommenden Pkw Fiat. Bei dem Unfall wurde der Ford-Fahrer schwer verletzt, der Fiat-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Neefestraße war für ca. zwei Stunden voll gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 14.000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Schlettau – Einbrüche in Schloss Schlettau aufgeklärt

(He) Kriminalisten des Polizeireviers Annaberg konnten jetzt zwei Einbrüche in das Schloss Schlettau aufklären.
In der Nacht zum 25. Mai 2013 war dort die Fensterscheibe zum Büro im Herrenhaus eingeschlagen und mit einem vorgefundenen Schlüssel aus dem Tresor eine Kassette mit mehreren hundert Euro und ein Umschlag mit weiterem Bargeld gestohlen worden. Die Reparatur des Fensters kostet rund 500 Euro. Bereits vier Tage später meldeten die Mitarbeiter des Schlosses den nächsten Einbruch. Wieder war das Bürofenster eingeschlagen worden. In dieser Nacht entwendete man rund 200 Euro aus einem Blechschrank. Die Ermittlungen der Annaberger Kriminalisten führten sie schließlich vor wenigen Tagen zu einem 26-Jährigen aus dem Erzgebirgskreis. Der junge Mann ist geständig. Mit dem Geld hat er sich vor allem seinen Drogenkonsum finanziert.

Annaberg-Buchholz – Leichtsinn im Supermarkt

(He) Ein 55-Jähriger legte am Mittwochvormittag in einem Supermarkt auf der Bärensteiner Straße seinen Einkaufsbeutel samt Geldbörse in den Einkaufswagen. Leichtsinnig, wie sich später herausstellte. Beim Gang durch die Regalreihen hatte er den Wagen nicht immer im Blick. Das nutzte ein unbekannter Dieb um zuzugreifen. An der Kasse konnte er nicht mehr bezahlen, weil das Portmonee verschwunden war. Nicht nur das Bargeld ging verlustig. Der 55-Jährige muss sich jetzt um den Ersatz von Ausweisen, Geldkarte und Fahrzeugpapieren kümmern.
Königswalde – Kollision beim Abbiegen
(Kg) Die Jöhstädter Straße (S 265) aus Richtung Königswalde in Richtung Jöhstadt befuhr am Mittwoch, gegen 15.55 Uhr, der 25-jährige Fahrer eines Krads Suzuki. Am Abzweig Grumbach bog er nach links ab, wobei es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 45) kam. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro, wobei an der Suzuki Totalschaden zu verzeichnen ist.

Königswalde – Überschlag im Graben

(Kg) Gegen 22.10 Uhr befuhr am Mittwoch die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Seat die Annaberger Straße (S 265) aus Richtung B 95 in Richtung Königswalde. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Königswalde wich die 21-Jährige einem über die Straße wechselndem Tier aus, wobei der Pkw nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben geriet. Im Graben rutschte der Seat noch bis zu einer Feldzufahrt, gegen die der Pkw prallte. Durch den Anstoß überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Die 21-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Annaberg-Buchholz – Mit Schwalbe gestürzt

(Kg) Ein 17-Jähriger befuhr am Mittwoch, gegen 18.40 Uhr, mit einem Moped Schwalbe die abschüssige Bruno-Matthes-Straße in Richtung Talstraße. In einer Linkskurve kam die Schwalbe nach rechts von der Fahrbahn ab, der 17-Jährige bremste, die Schwalbe stieß seitlich gegen die Bordsteinkante und die Fahrzeugbesatzung stürzte. Der 17-Jährige erlitt schwere Verletzungen, seine Sozia (Alter derzeit nicht bekannt) wurde leicht verletzt. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Leichtes Spiel …

(He) … hatte ein unbekannter Dieb am Mittwochnachmittag auf der Markus-Semmler-Straße. Dort hatte der Besitzer eines Pkw Ford das Auto mit offener Seitenscheibe in der offenen Garage abgestellt. Eine halbe Stunde später beobachtete eine Nachbarin, dass ein unbekannter Mann etwas über die offene Seitenscheibe aus dem Auto holte und dann mit einem grünen Rad davonfuhr. Sie teilte dies dem 20-Jährigen mit. Der junge Mann stellte dann fest, dass die Geldbörse samt Ausweisen und Geldkarte sowie etwas Bargeld verschwunden war. Der Leichtsinn bringt ihm nun Lauferei und Kosten, um die Dokumente zu ersetzen.

 Aue – Polizei sucht Zeugen zu Verkehrsunfall

(As) Am 19. Juni 2013 kam es in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 18 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf dem ALDI-Parkplatz am Roten Mühlenweg. Dabei beschädigte ein unbekannter Pkw einen geparkten Mercedes  und verursachte Lackschäden an der linken Seite. Deren Ausbesserung wird mit ca. 300 Euro zu Buche schlagen. Bei dem unbekannten Fahrzeug soll es sich um einen roten Pkw gehandelt haben. Dieser müsste im Bereich der Stoßstange beschädigt sein.
Wer hat in den besagten 15 Minuten einen roten Pkw auf dem Parkplatz beobachtet und kann Hinweise zum Unfallhergang geben? Wer kann Angaben zum unbekannten Fahrer/in machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Aue unter Tel 03771 12-100 entgegen.

Aue – Anstoß beim Auffahren

(Kg) Vom Glück-Auf-Weg nach links auf die Agricolastraße fuhr am Mittwoch, gegen 9.15 Uhr, der 79-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet und kollidierte dabei mit einem in der Linksabbiegespur der Agricolastraße fahrenden Pkw Ford (Fahrerin: 48). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.

Lauter-Bernsbach – Gegen Baum gefahren/Zeugen gesucht

(Kg) Am 20. Juni 2013 befuhr gegen 0.20 Uhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki die Bundesstraße 101 aus Richtung Aue in Richtung Lauter. In Höhe der Straßenmeisterei kamen ihm zwei bisher unbekannte Pkw mit Fernlicht entgegen, wovon ein Fahrzeug auf der Fahrspur des Suzuki fuhr. Der 18-Jährige versuchte, dem auf seiner Spur entgegenkommenden Pkw nach links auszuweichen, kam dabei von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die beiden unbekannten Pkw entfernten sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Suzuki und dem Baum entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 9 500 Euro beziffert. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zu den unbekannten Pkw machen können. Wem sind im genannten Bereich ebenfalls zwei Pkw mit auffälliger Fahrweise aufgefallen? Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Hinweise entgegen.

Lauter-Bernsbach – Losgerollt
(Kg) Am Mittwoch parkte ein 62-jähriger Mann seinen Pkw Peugeot auf dem Dorfplatz im Ortsteil Bernsbach ab. Gegen 8.40 Uhr machte sich der Pkw selbstständig, rollte vom Parkplatz über eine Grünanlage und stieß im Bereich Beierfelder Straße/Lauterer Straße gegen einen Poller. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.     4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Lößnitz – Fußgänger von Bus erfasst

(Kg) Von der Haltestelle Lessingstraße fuhr am Mittwoch, gegen 15.45 Uhr, die          45-jährige Fahrerin eines Linienbusses MAN los. Der Bus erfasste dabei einen          49-jährigen Mann, der offenbar versuchte, das Fahrzeug noch zu erreichen. Der 49-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Sachschaden war keiner zu verzeichnen. Zum Unfallzeitpunkt stand der Mann vermutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest war nicht möglich.

Schönheide – Gegen Planke geprallt

(Kg) Gegen 16.45 Uhr befuhr am Mittwoch der 25-jährige Fahrer eines Pkw Ford die Muldenstraße (B 283) aus Richtung Wilzschhaus in Richtung Schönheide. In einer Rechtskurve fuhr der Pkw geradeaus und prallte gegen die Leitplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Schwarzenberg – Kollision in Ausfahrt

(Kg) In der Ausfahrt einer Tankstelle in der Karlsbader Straße (S 272) kam es am Mittwoch, gegen 16.05 Uhr, zu einer Kollision zwischen einem Lkw und einem Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. Geschlecht und Alter der Fahrzeugführer liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Zu Fuß nach Hause

(He) Zwei Mädchen (14,15) mussten am Mittwochabend, gegen 19 Uhr, nach dem Badespaß im Lugauer Stadtbad zu Fuß nach Hause gehen. Sie waren mit ihren Fahrrädern gekommen und hatten diese an den Vorderrädern gesichert abgestellt. Für unbekannte Diebe kein Hindernis, um ein Vorderrad abzubauen und samt dem anderen kompletten Rad im Wert von rund 1 500 Euro unerkannt zu verschwinden.

Oelsnitz/Erzgeb. – Radfahrer gegen Pkw

(Kg) Ein 61-jähriger Radfahrer befuhr am Mittwochabend, gegen 22.30 Uhr, den Gehweg der Bahnhofstraße aus Richtung Lugau in Richtung Neuwürschnitz. An der Kreuzung Bahnhofstraße/Glückaufstraße/Hedwigschachtstraße fuhr er auf die Straße und stieß dabei mit einem die Bahnhofstraße kreuzenden Pkw VW (Fahrer: 51) zusammen. Der Radfahrer erlitt schwere Verletzungen. Er stand offenbar unter Alkoholeinfluss, verweigerte jedoch den Atemalkoholtest. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 600 Euro.
Thalheim – Anstoß beim Ausparken
(Kg) Auf einem Parkplatz in der Stadtbadstraße stieß am Mittwoch, gegen 10.50 Uhr, die 66-jährige Fahrerin eines Pkw Ford beim rückwärts Ausparken gegen einen hinter ihr stehenden Pkw VW (Fahrer: 77), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.    3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Erst gestohlen, dann angebrannt

(SP) Am Mittwochabend, gegen 21.30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei auf einen Parkplatz in der Alexanderstraße gerufen. Dort brannte ein Pkw Toyota. Das Feuer konnte durch die zehn Kameraden der Feuerwehr Döbeln rasch gelöscht werden. Wie sich später herausstellte, war der Toyota in der Zeit vom 7. Juni 2013, 18 Uhr, bis 8. Juni 2013, 5.20 Uhr, in Großweitzschen, Gäritzer Straße gestohlen worden. Auch standen die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen seit dem 12. Juni 2013 zur Fahndung. Dennoch konnte an Hand der grünen Umweltplakette die 37-jährige Halterin und Besitzerin des Fahrzeugs ermittelt werden. Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes und zum Autodiebstahl laufen.

Hartha  - Wasseruhr und Kupferkabel entwendet

(SP) Kartoffeln waren offenbar nicht das Objekt der Begierde. Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Freitag, 14. Juni 2013, 13 Uhr, bis Mittwoch, 19. Juni 2013, 10.30 Uhr, durch Aufhebeln eines Fenster in ein Lager einer Agrarproduktion in der Straße Pfarrhäuser ein. Sie entwendeten eine Wasseruhr und ca. 15 Meter Kupferkabel im Wert von rund 150 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ebenfalls ca. 150 Euro.

Döbeln – Vordach gestreift

(Kg) Auf der Bäckerstraße streifte am Mittwoch, gegen 18.05 Uhr, ein Lkw Mercedes (Fahrer: 45) beim Vorbeifahren das Glasvordach eines Einkaufscenters, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro entstand. Am Lkw war kein Schaden sichtbar. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Gleich zweimal „Radlos“

(SP) Fast nicht zu glauben, ist das, was einem Mann am Mittwoch widerfahren ist. Gegen 18 Uhr, kam ein 26-Jähriger zum Polizeirevier Freiberg, um dort den Diebstahl seines matt-grauen Mountainbikes „Bulls“ im Wert von rund 700 Euro aus einem Keller in der Straße Am Mühlteich anzuzeigen. Für den Weg zum Revier borgte sich der     26-Jährige von einem Freund (Angaben über das Alter liegen der Pressestelle derzeit nicht vor) ein 26er Herrenrad in den Farben pink, weiß, schwarz und blau und stellte es an einem Zaun in der Nähe des Polizeireviers ab. Bei seiner Rückkehr zu dem Abstellort des Drahtesels gegen 19.05 Uhr, musste er jedoch feststellen, dass dieses dort nicht mehr stand. Nun musste er erneut den Diebstahl eines Fahrrads anzeigen und seinem Freund den Verlust des Bikes mitteilen. Über den Wert des zweiten gestohlenen Rades liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Frauenstein – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Gottfried-Silbermann-Straße auf die bevorrechtigte Klingenberger Straße fuhr am Mittwoch, gegen 16.45 Uhr, der 68-jährige Fahrer eines Pkw Toyota und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Markt kommenden Pkw (Typ derzeit nicht bekannt). Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Oederan – Nicht aufgepasst?

(Kg) Ein Lkw Mercedes (Müllauto, Fahrer: 52) hielt am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, auf der Eppendorfer Straße. Der 38-jährige Fahrer eines Lkw MAN fuhr an dem Müllfahrzeug links vorbei. In diesem Moment öffnete der 52-jährige Fahrer des Mercedes die Fahrertür und stieß mit dieser gegen den vorbeifahrenden MAN. Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca.  5 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Unerlaubt entfernt …

(As) … hat sich am 18. Juni 2013, gegen 13.45 Uhr, der Fahrer eines blau-grauer Transporters (eventuell VW T5) von der Frankenberger Straße im Ortsteil Mühlbach. Ein 58-Jähriger war mit seinem Kleintransporter auf der Frankenberger Straße aus Richtung Am Mühlberg in Richtung Bundesstraße 169 unterwegs. Etwa 300 m nach dieser Einmündung touchierten sich die Spiegel beider Fahrzeuge. Der Fahrer des blau-grauen Transporters fuhr ohne Anzuhalten weiter. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Möglicherweise sind am linken Außenspiegel des unbekannten Transporters ebenfalls Beschädigungen entstanden. Hinter diesem Fahrzeug soll ein weißer Caddy (VW o.ä.) gefahren sein, dessen Fahrer oder Fahrerin den Zusammenstoß beobachtet haben könnte. Die Polizei bittet diesen unbekannten Fahrer/in und weitere Zeugen, sich zu melden. Wer kann Angaben zum unbekannten blau-grauen Transporter, bei dem es sich eventuell um einen VW T5 gehandelt haben könnte, sowie dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Mittweida unter Tel. 03727 980-0 entgegen.

Frankenberg/OT Irbersdorf – Wildschwein gegen Pkw

(Kg) Die Hauptstraße aus Richtung Gersdorf in Richtung Irbersdorf befuhr am Mittwoch, gegen 22.50 Uhr, der 26-jährige Fahrer eines Dacia Sandero. Etwa 100 Meter nach der Unterführung der A 4 sprang plötzlich ein Wildschwein auf die Fahrbahn und stieß gegen den Pkw, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 3 500 Euro entstand. Das Schwein überlebte den Zusammenstoß nicht.

Flöha – Auf Abbiegenden aufgefahren

(Kg) Von der Augustusburger Straße nach links in eine Grundstückszufahrt bog am Mittwoch, gegen 12 Uhr, der 60-jährige Fahrer eines Pkw Opel ab. Die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Kia fuhr auf den Opel auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Die junge Frau setzte ihre Fahrt nach dem Unfall fort, meldete sich aber kurz darauf bei der Polizei. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Quelle: PD Chemnitz

Viele Menschen brauchen Hilfe, andere möchten helfen
Aus diesem Grund haben wir die Facebookseite 
ins Leben gerufen. 
Bitte unterstützen Sie diese Seite mit einem " Gefällt mir" und teilen Sie das Ihren Freunden mit

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.