Donnerstag, 13. Juni 2013

Informationen der PD Chemnitz 13.06.2013


Zentrum – Geldbörse gestohlen

(As) Einer 58-jährigen Frau ist am Mittwochnachmittag die Geldbörse gestohlen worden. Möglicherweise entwendete ein Unbekannter das Portmonee aus der Tasche der Frau, als sie sich mit einer Bekannten an der Straßenbahnhaltestelle der Linie 2 auf der Bahnhofstraße unterhielt. Mit der dunkelbraunen Geldbörse verschwanden unter anderem die EC-Karte sowie eine geringe Summe Bargeld. Der Wert der Sachen wird mit ca. 80 Euro angegeben.

OT Bernsdorf – Ein kurzer Moment …

(As) … reichte einem Unbekannten aus, um sich unbemerkt in die Gartenlaube einer 75-Jährigen zu schleichen. Die Frau werkelte am Mittwochnachmittag mit einer Bekannten in ihrem Garten in der Anlage „Jungborn“ am Marktsteig. Etwa 15 Minuten hatte sie dabei die offene Laube nicht im Blick. In dieser Zeit wurde ihr daraus ihre graue Handtasche mit diversen Papieren und Bargeld gestohlen. Wie hoch der Schaden ist, kann noch nicht gesagt werden.

OT Glösa-Draisdorf – Frontalzusammenstoß nach Flucht

(Kg) Im Chemnitzer Stadtzentrum sollte am Mittwoch ein Pkw Audi einer Verkehrskontrolle unterzogen werden, welcher sich der Audi-Fahrer durch Flucht entzog. Auf der Flucht ignorierte der Audi-Fahrer mehrere Ampeln und gefährdete entgegenkommende Fahrzeuge. Auf der Chemnitztalstraße kam der Audi dann gegen 18.20 Uhr in Höhe des Hausgrundstücks 179 nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Hyundai SantaFe. Der Audi-Fahrer (30) wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der Hyundai-Fahrer (35) erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro, wobei am Audi Totalschaden zu verzeichnen ist. Der 30-jährige Audi-Fahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem besteht der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand. Im Audi wurden geringe Mengen Betäubungsmittel (vermutlich Crystal) aufgefunden. Die Ermittlungen laufen.

OT Helbersdorf – Mit Radfahrerin kollidiert

(Kg) Die Wladimir-Sagorski-Straße aus Richtung Südring in Richtung Stollberger Straße befuhr am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, der 82-jährige Fahrer eines Pkw VW. An der Einmündung Burkhardtsdorfer Straße stieß der Pkw mit einer die Straße bei „Grün“ kreuzenden Radfahrerin (31) zusammen, die dabei leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 600 Euro.

Stadtzentrum – Zwei Fußgänger erfasst

(Kg) Rückwärts aus einer Parklücke auf die Theaterstraße fuhr am Mittwoch, gegen 13.05 Uhr, der 30-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. Dabei erfasste der Pkw zwei über die Straße laufende Fußgänger (m/65, w/55), die schwere Verletzungen erlitten. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

OT Siegmar – An Einmündung aufgefahren

(Kg) Die Klingerstraße in Richtung Oberfrohnaer Straße befuhren am Mittwoch, gegen 16.25 Uhr, die 51-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai und die 45-jährige Fahrerin eines Kleinbusses Mercedes Vito. An der Einmündung Kirchhoffstraße hielt die Mercedes-Fahrerin verkehrsbedingt an. Die Hyundai-Fahrerin fuhr auf den Vito auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die Mercedes-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

OT Bernsdorf – Straßenbahn musste bremsen/Zeugen gesucht

(Kg) Am 12. Juni 2013 befuhr gegen 16.40 Uhr der 47-jährige Fahrer einer Vario-Straßenbahn die Bernsdorfer Straße stadtauswärts. Nach der Haltestelle „Gutenbergstraße“, in Höhe des Hausgrundstücks 90, scherte plötzlich ein bisher unbekannter Pkw vor der Bahn nach links auf den Gleiskörper ein, fuhr diesen entlang und hielt dann an. Um nicht mit dem Pkw zu kollidieren, bremste der 47-jährige Straßenbahnfahrer. Dabei kam ein Straßenbahninsasse (81) zu Sturz und erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte Pkw entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 0371 387-2279 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Traktor schob VW auf VW

(Kg) Am Mittwochmittag befuhr gegen 12.40 Uhr der 54-jährige Fahrer eines Traktors mit Gülleanhänger die Zschepplitzer Straße stadtauswärts. An einer Baustellenampel fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden VW Passat, der durch den Anstoß noch gegen einen davor haltenden VW Caddy geschoben wurde. Bei dem Unfall wurden die Fahrer der beiden VW (Passat: 57, Caddy: 33) sowie eine weitere Insassin (56) des Passat leicht verletzt. Der an den beiden VW entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro.

Döbeln – Kollision an Parkplatzeinfahrt

(Kg) Im Einmündungsbereich eines Parkplatzes in der Rosa-Luxemburg-Straße kollidierten am Mittwoch, gegen 9.10 Uhr, ein Pkw Honda (Fahrer: 70) und ein Pkw Audi (Fahrerin: 47) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Freiberg

Rechenberg-Bienenmühle – In Kurve gestürzt

(Kg) Ein 19-jähriger Motorradfahrer war am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, mit einem Krad Suzuki auf der Bundesstraße 171 aus Richtung Clausnitz in Richtung Rechenberg-Bienenmühle unterwegs. In einer Rechtskurve kam die Suzuki nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. Der 19-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 2 000 Euro.

Weißenborn/OT Berthelsdorf – Mitsubishi und Subaru kollidierten

(Kg) Auf der Hauptstraße kollidierte am Mittwoch, gegen 11.35 Uhr, der 84-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi mit einem bevorrechtigten Pkw Subaru, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – BMW geschrammt/Polizei sucht Zeugen

(He) Ein unbekanntes Fahrzeug hat am Mittwochabend, zwischen 22.40 Uhr und
23.10 Uhr, einen in der Göppersdorfer Straße, in Höhe des Hauses Nummer 23, abgestellten Pkw BMW geschrammt. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Am BMW entstand Schaden von rund 500 Euro. Das Polizeirevier Rochlitz bittet unter Tel. 03737 789-0 Zeugen, die Hinweise zum unbekannten Fahrzeug bzw. Fahrer geben können, sich zu melden.


Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Breitenbrunn – Telefonzelle zerstört

(He) Am Mittwochabend meldete ein Bürger, dass in der Telefonzelle in der Schachtstraße massiv weißes Pulver verstreut worden sei. Die Polizeibeamten und die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr Breitenbrunn stellten dann fest, dass Unbekannte offensichtlich einen Pulverlöscher entleert hatten. Die Zelle ist nach ersten Erkenntnissen nicht mehr nutzbar. Der Schaden wird auf vorerst 2 000 Euro geschätzt.

Aue – Rollstuhlfahrerin nicht gesehen?

(Kg) Die 44-jährige Fahrerin eines Verkaufswagens parkte am Mittwoch, gegen
16.25 Uhr, auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße rückwärts aus und stieß dabei gegen eine hinter dem Fahrzeug befindliche 82-jährige Rollstuhlfahrerin. Durch den Anstoß kippte die 82-Jährige um. Sie erlitt schwere Verletzungen. Sachschaden am Fahrzeug war keiner sichtbar.

Lößnitz – Kollision beim Linksabbiegen

(Kg) Die Auer Straße (B 169) aus Richtung Aue befuhr am Mittwoch, gegen 19.55 Uhr, der 17-jährige Fahrer eines Pkw VW. An der Kreuzung
Auer Straße/Stadtschreiberweg/Rudolf-Weber-Straße bog er nach links in den Stadtschreiberweg ab, wobei es zur Kollision mit einem aus Richtung Affalter kommenden Pkw Hyundai (Fahrerin: 40) kam. Die 40-jährige Hyundai-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Aufgepasst

(He) Der Inhaber (75) eines Geschäftes in der Wolkensteiner Straße ließ sich am Mittwochnachmittag nicht austricksen, als zwei Kunden Interesse für eine Damenuhr zeigten. Nachdem er die Vitrine mit den Uhren geöffnet hatte, deckte einer der Männer die Uhr im Wert von 598 Euro mit einem Blatt Papier ab und wollte sie stehlen. Der
75-Jährige bemerkte jedoch das Manöver und nahm dem mutmaßlichen Dieb die Uhr wieder aus der Hand. Er verwies die Männer aus dem Geschäft. Beide waren südländischen Typs, etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 m groß und schlank. Eine unmittelbar nach Bekanntwerden des Diebstahlversuchs durchgeführte Fahndung im Tatortbereich brachte keinen Erfolg.

Annaberg-Buchholz – Audi und BMW kollidierten

(Kg) Gegen 9.20 Uhr fuhr am Mittwochmorgen die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Audi von einem Parkplatz nach rechts auf die Robert-Blum-Straße und kollidierte dabei mit einem vorbeifahrenden Pkw BMW. Die BMW-Fahrerin (51) wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Handtasche geraubt

(SP) Am Mittwoch, zwischen 18.15 Uhr und 18.30 Uhr, riss ein unbekannter Täter einer 74-Jährigen die Handtasche von der Schulter. Der Unbekannte näherte sich in der Rudolf-Breitscheid-Straße von hinten der Frau und flüchtete nach der Tat unerkannt in unbekannte Richtung. Die Seniorin blieb unverletzt. Mit der Tasche verschwanden das Portmonee mit einigen Euro Bargeld, eine Brille und die Wohnungsschlüssel. Insgesamt entstand der 74-Jährigen ein Schaden von rund 500 Euro.

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal/OT Wüstenbrand – Drei aufeinander

(Kg) Die Limbacher Straße aus Richtung Wüstenbrand in Richtung Bundesautobahn 4 befuhren am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr, ein Pkw Renault, ein VW Caddy und ein Pkw Peugeot. Etwa 500 Meter vor der Autobahn bremste der Peugeot-Fahrer (19) verkehrsbedingt, woraufhin der nachfolgende Caddy-Fahrer (55) ebenfalls bremste. Die Renault-Fahrerin (30) fuhr auf den Caddy auf, der noch gegen den Peugeot geschoben wurde. Bei dem Unfall wurden zwei Insassen (m/35, w/30) des Renault leicht verletzt. Es entstand Sachschaden an allen drei Fahrzeugen in Höhe von insgesamt
ca. 16.000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Viele Menschen brauchen Hilfe, andere möchten helfen
Aus diesem Grund haben wir die Facebookseite 
ins Leben gerufen. 
Bitte unterstützen Sie diese Seite mit einem " Gefällt mir" und teilen Sie das Ihren Freunden mit

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.