Freitag, 9. August 2013

Leipzig/Halle Airport: Brand einer Frachtmaschine


Am Flughafen Leipzig/Halle brach heute an Bord einer mit Küken beladenen Frachtmaschine vom Typ Antonow 12 ein Feuer aus. Die Werkfeuerwehr des Flughafens war mit rund 60 Einsatzkräften und 15 Großlöschfahrzeugen im Einsatz. In Folge des Feuerwehreinsatzes war der Flughafen von 02:08 Uhr bis 03:00 Uhr geschlossen. Die Besatzung der Frachtmaschine konnte sich in Sicherheit bringen. Die Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchung sowie die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Sachsen haben die Ermittlungen aufgenommen.
Seit 03:00 Uhr läuft der Flugbetrieb am Flughafen Leipzig/Halle wieder regulär, der Passagierflugbetrieb war von der Schließung des Airports nicht betroffen.
Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding. 2012 wurden mehr als 2,28 Millionen Fluggäste und 863.665 Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle Airport ist damit der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland.
Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG, eines Unternehmens der öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround.
Im Jahr 2012 wurden innerhalb des Konzerns rund 4,2 Millionen Fluggäste sowie 864.000 Tonnen Fracht erfasst. Der Konzern beschäftigt direkt 1.027 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG sind insgesamt 8.802 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.
Seit 2012 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Mitteldeutschen Airport Holding – für den Leipzig/Halle Airport und der Shanghai Airport Authority – für den Shanghai Pudong International Airport. Das Abkommen beinhaltet die Entwicklung neuer und den Ausbau bestehender Luftfrachtverbindungen, eine gemeinsame Marktbearbeitung und Kundenakquise sowie einen Informations- und Personalaustausch Bereits seit Oktober 2010 unterhält die Mitteldeutsche Airport Holding eine Kooperation mit der Shenzhen Airport Group. Die Vereinbarung umfasst ebenfalls eine gezielte Zusammenarbeit auf den Gebieten der Marktbearbeitung und Kundenakquise sowie einen regelmäßigen Informations- und Personalaustausch. (Schuhard/Vo)

Quelle: PD Leipzig