Freitag, 17. Mai 2013

Informationen der PD Chemnitz 17.05.2013 (2)





Chemnitz 

OT Hutholz – Kabel entwendet 

(SP) Die Zeit von Donnerstag, 18 Uhr, bis Freitag, 6.40 Uhr, nutzten unbekannte Täter, um von einer Baustelle in der Stollberger Straße Kabel zu entwenden. Sie schnitten ca. 30 Meter Krankabel sowie ca. 50 Meter Verbindungskabel zum Baustromverteiler im Gesamtwert von rund 900 Euro ab und nahmen die Beute mit. 

OT Lutherviertel – Lampenhauben gestohlen/Zeugen gesucht 

(SP) In der Zeit vom Mittwoch, 15. Mai 2013, 13 Uhr, bis Donnerstag, 16. Mai 2013, 9 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von der Außenbeleuchtung der Lutherkirche in der Zschopauer Straße die kupfernen Abdeckhauben von sieben Laternen. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 1.600 Euro, während sich der entstandene Sachschaden auf insgesamt rund 3 000 Euro beziffern lässt. 
Die Polizei sucht unter Tel. 0371 387-102 Zeugen, die Angaben zum Tathergang machen können. Wer hat Personen und/oder Fahrzeuge gesehen oder beobachtet, die möglicherweise mit dem Diebstahl im Zusammenhang stehen könnten? 

OT Borna-Heinersdorf (Bundesautobahn 4) – Anhänger riss ab

(Fi) Am Freitag, gegen 7 Uhr, befuhr der 41-jährige Fahrer eines Opel Frontera mit Anhänger die Autobahn zwischen der Anschlussstelle Chemnitz-Ost und dem Kreuz Chemnitz. Kurz nach der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa geriet das Fahrzeuggespann ins Schleudern und kollidierte mit der Betonschutzwand am rechten Fahrbahnrand. Der Anhänger riss vom Zugfahrzeug ab und der Opel kippte auf die Fahrerseite. Dabei erlitt der Fahrer leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 3 000 Euro. Der Pkw und der Anhänger wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Größere Verkehrsbehinderungen auf dem Autobahnabschnitt blieben aus. 

Landkreis Mittelsachsen 

Revierbereich Döbeln

Ostrau – Durstig waren … 

(SP) … offensichtlich unbekannte Täter. Sie drangen in der Zeit vom Donnerstag, 21 Uhr, bis Freitag, 7 Uhr, durch ein Küchenfenster in ein Lokal in der Döbelner Straße ein und entwendeten zwei Kästen Bier. Am Fenster hinterließen die Eindringlinge einen Sachschaden in Höhe von ca. 350 Euro. 
Anscheinend hatten die Durstigen noch nicht genug. In der Folge brachen sie in drei gegenüber liegende Gartenlauben ein und ließen einen Kasten Bier und Spirituosen in noch unbekannter Menge mitgehen. Über die Höhe des hier angerichteten Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor. 

Revierbereich Mittweida 

Mittweida – Gewusst wo? 

(SP) Die Zeit vom Donnerstag, 18 Uhr, bis Freitag, 6 Uhr, nutzten unbekannte Täter, um in den Verkaufskiosk einer Schule in der Straße Am Schwanenteich einzudringen. Die Eindringlinge bauten die Eingangstür vom Kiosk aus und hebelten eine verschlossene Kühltruhe auf. In der Kühltruhe fanden die Unbekannten einige hundert Euro Bargeld und Wurstwaren im Wert von rund 20 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 20 Euro. 

Erzgebirgskreis 

Revierbereich Stollberg 

Stollberg/OT Gablenz – „Wasseruhrenableser“ war Dieb/Polizei bittet um Mithilfe 

(SP) Am Montag, dem 13. Mai 2013, gegen 11.30 Uhr, bemerkte ein alleinlebender 
84-Jähriger in seinem Haus in der August-Bebel-Straße eine männliche Person, die durch die Hintertür das Haus verlassen wollte. Der 84-Jährige fragte nach und bekam von dem unbekannten Mann die Antwort, dass er die Wasseruhren ablesen müsste. Hilfsbereit zeigte der Senior dem Unbekannten die Wasseruhren in seinem Haus. Allerdings merkte er, dass der Ableser recht nervös war und gar nicht nach den Uhren schaute. Darauf angesprochen, drehte sich der vermeintliche Ableser um, und rannte aus dem Haus zu einem weißen Pkw, der in der nahegelegenen Wendeschleife hielt. Das Fahrzeug setzte sich sofort in Bewegung, so dass davon auszugehen ist, dass darin eine zweite Person wartete, der als Fahrer die Flucht absicherte. Typ und Kennzeichen des Pkw hat der 84-Jährige nicht erkennen können. Ein paar Tage später musste er feststellen, dass aus seinem Schlafzimmerschrank eine grüne Geldkassette mit mehreren tausend Euro und eine EC-Karte fehlten. Offenbar hatte der vermeintliche Ableser Gelegenheit gehabt, die Wohnung des Seniors zu durchsuchen, bevor er von diesem bemerkt wurde.
Den Unbekannten konnte der 84-Jährige wie folgt beschreiben:
ca. 1,65 groß, untersetzte Gestalt, zwischen 50 und 60 Jahren alt. Er sprach hiesigen Dialekt und hatte ein gepflegtes Äußeres. 
Die Polizei bittet um Mithilfe und hat folgende Fragen. Wer kann Angaben zu dem weißen Pkw machen? Sind Unbekannte mit der gleichen Legende Personen auch bei anderen Anwohnern vorstellig geworden? Wer hat verdächtige männliche Personen im Bereich des Tatortes und im Bereich der Wendeschleife gesehen oder beobachtet? Wer kennt den beschriebenen Wasseruhrenableser? Wer kann Angaben zu dessen Aufenthalt machen?
Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg, Tel. 037296 90-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

Hohndorf – Reh flüchtig 

(Fi) Der 49-jährige Fahrer eines VW Passat war am Freitag, gegen 5.10 Uhr, auf der Staatsstraße 256 von Hohndorf in Richtung Lichtenstein unterwegs. Als plötzlich ein Reh über die Straße wechselte, kam es zum Zusammenstoß. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 2 000 Euro. Der 49-Jährige blieb unverletzt. Das Reh rannte in den angrenzenden Wald und verschwand. 

Quelle: PD Chemnitz
Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.