Samstag, 4. Mai 2013

Informationen der PD Chemnitz 03.05.2013 (2)



Chemnitz

Zentrum – 12-Jährigen geschlagen und getreten / Zeugengesuch

(As) Die Polizei sucht dringend Zeugen zu einer Straftat am 2. Mai 2013. An diesem Tag war ein 12-jähriger Junge auf dem Fußweg an der Straße der Nationen unterwegs. Zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr soll er im Bereich Straße der Nationen/Ottostraße (in der Nähe von Glascontainern) von zwei ihm entgegenkommenden unbekannten Männern angesprochen und wegen seines südländlichen Äußeren beschimpft worden sein. Der Junge gab an, dass ihn einer der Beiden mehrmals mit der Faust in den Bauch geschlagen und mit dem Fuß in den Bauch getreten habe. Als er zu Boden ging, hätten die unbekannten Männer von ihm abgelassen und seien in unbekannte Richtung davon gelaufen. Es liegt nur eine vage Personenbeschreibung von einem der beiden Täter vor:
-       ca. 1,75m – 1,80 m groß
-       schlank bis kräftig
-       Glatze
-       rotes T-Shirt
Beide Täter wurden als erwachsene Männer beschrieben.
Der 12-Jährige befindet sich zurzeit zur Beobachtung in einem Krankenhaus.
Da ein fremdenfeindlicher Hintergrund derzeit nicht ausgeschlossen werden kam, hat das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.  

Wer hat zur fraglichen Zeit am 2. Mai, gegen 18 Uhr, auf der Straße der Nationen/Ottostraße im Bereich der dort aufgestellten Glascontainer zwei unbekannte Männer beobachtet, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu ihrer Person machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter Tel. 0371 387-3445 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Stadtzentrum – Angerempelt

(He) Ein 31-jähriger Chemnitzer konnte sich am Freitagvormittag nur an einen Rempler erinnern, den er von einem Mann auf dem Neumarkt erhielt. Wenig später vermisste er seine Geldbörse, die er in einer Außentasche der Bekleidung hatte. Kurz zuvor hatte er von einem Automat Geld abgehoben. Ein unbekannter Taschendieb hat offensichtlich zugeschlagen und neben einer Geldkarte auch mehrere hundert Euro erbeutet. Die Polizei rät, Geldbörsen besser in Innentaschen zu deponieren.



Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Riskanter Transport

(He) Ein Gabelstapler mit Anhänger, auf dem ein Sattelaufliegerchassis transportiert wurde, befuhr am Freitagmorgen, gegen 7.15 Uhr, die Zufahrt zu einem Firmengelände in der Straße Landner Wäsche. Vermutlich aufgrund technischer Mängel brach die Anhängerkupplung und der Anhänger rollte zurück. In der Folge fiel das Chassis zum Teil vom Anhänger und schrammte bzw. deformierte dabei vier geparkte Fahrzeuge. An einem Pkw Mercedes entstand dadurch Schaden von rund 10.000 Euro, an einem Suzuki Wagon von 5 000 Euro, an einem Seat Exeo von 3 000 Euro und an einem Opel Astra von 250 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Nach Unfall abgehauen/Zeugen gesucht

(He) In der Nacht zum 2. Mai 2013 streifte ein noch unbekanntes Fahrzeug beim Ein-oder Ausfahren von einem Parkplatz in der Kopernikusstraße (ehem. Norma) einen dort abgestellten Renault Twingo. Der Schaden am Renault wird auf rund 500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Mittweida sucht unter Tel. 03727 980-0 Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können. Es könnte sich anhand der Farbspuren um ein schwarzes Auto handeln.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Mädchen schwer verletzt

(He) Auf der Poststraße wurde am Freitagmorgen, gegen 7.10 Uhr, ein achtjähriges Mädchen bei einem Verkehrsunfall auf der Poststraße schwer verletzt. Die Achtjährige war vom Verbindungsweg durch den Park aus Richtung Schillerstraße gekommen und auf die Fahrbahn gelaufen. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem Skoda Fabia (Fahrerin: 40). Das Kind musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Lößnitz – Zwei schwer Verletzte, ein leicht Verletzter …

(SP) … und insgesamt rund 35.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls auf der B 169 kurz nach dem Ortsausgang von Lößnitz. Am Freitagmorgen, gegen 5.50 Uhr, befuhr der 27-jährige Fahrer eines VW Golf die Bundesstraße in Lößnitz in Richtung Aue. Offenbar auf Grund unangepasster Geschwindigkeit und, wie sich später beim Atemalkoholtest herausstellte, 2,38 Promille im Blut übersah der Fahrzeugführer einen vor ihm fahrenden VW Polo (Fahrerin: 47) und fuhr auf diesen auf. Dadurch gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern, kamen nach links von der Fahrbahn ab und stießen gegen eine Felswand. Der Polo überschlug sich und kam auf dem Dach auf der Straße zum Liegen. Dabei streifte er einen in der Gegenrichtung fahrenden Pkw Citroen (Fahrer: 57). Der Golf kam auf der Straße zum Stehen. Der Fahrer des Golfs und die Fahrerin des Polos wurden bei dem Unfall schwerverletzt und kamen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Citroens erlitt leichte Verletzungen. Die Bundesstraße blieb für mehrere Stunden bis 12.30 Uhr gesperrt.

Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.