Donnerstag, 2. Mai 2013

Informationen der PD Chemnitz 02.05.2013


Polizeidirektion Chemnitz

In der sogenannten Walpurgisnacht vom 30. April 2013 zum 1. Mai 2013, wurden wieder traditionell die jährlichen Brauchtumsfeuer abgebrannt, welche Volksfestcharakter haben. Wie bereits in den Jahren zuvor, führte bei einzelnen Personen der übermäßige Alkoholkonsum zu Straftaten und Ordnungswidrigkeiten. Insgesamt wurde die Polizei zu 7 Körperverletzungen, 2 Sachbeschädigungen, 49 Ordnungswidrigkeiten im Verkehr sowie 8 Ordnungswidrigkeiten wegen unzulässigen Lärms gerufen. Die Feierlichkeiten wurden dadurch nicht beeinträchtigt, ebenso störungsfrei verliefen die Veranstaltungen zum 1. Mai 2013.

Chemnitz

Zentrum – Türen beschädigt

(As) Eine beschädigte Eingangs- sowie Wohnungstür eines Hauses an der Mühlenstraße wurde der Polizei am 1. Mai 2013 gemeldet. Unbekannte hatten die innere Glasscheibe der Haustür beschädigt. Diese hat ein Loch, von dem sich mehrere Risse in alle Richtungen ziehen. An einer Wohnungstür im ersten Obergeschoss ist die Zarge vom Türrahmen gerissen. Wie die Beschädigungen zustande kamen und wer dafür verantwortlich ist, kann noch nicht gesagt werden. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die Reparatur der Schäden wird mit ca. 400 Euro zu Buche schlagen.

OT Sonnenberg – „Radlos“ …

(As) … ist seit der Nacht zum 2. Mai 2013, der 33-jährige Besitzer eines Fahrrades. Er stellte sein Mountainbike am 1. Mai 2013, gegen 22 Uhr, im Flur eines Mehrfamilienhauses an der Glockenstraße ab und sicherte es mit einem Seilschloss mit Zahlenkombination. Das hielt unbekannte Diebe nicht davon ab, das Fahrrad zu stehlen. Als der junge Mann gegen Mitternacht wieder nach Hause fahren wollte, war das Mountainbike verschwunden. Das weiße Rad der Marke Specialized, Model Rock Hopper, 26 Zoll hat goldene und schwarze Schriftzüge und einen Wert von ca. 2 200 Euro.

OT Altendorf – „Nur“ Sachschaden …

(As) … haben Unbekannte an einer Außenjalousie eines Hauses am Auberggrund hinterlassen, als sie versuchten, diese aufzuhebeln. Vermutlich wollten sie in der Zeit vom 30. April 2013, 12.30 Uhr bis zum 1. Mai 2013, 14 Uhr, in das Haus einbrechen. Warum die Unbekannten von ihrem Vorhaben abließen, ist nicht bekannt. Die Reparatur der Jalousie wird  ca. 1 000 Euro kosten.

OT Hilbersdorf – Fahrräder gestohlen

(As) Gleich zwei Fahrräder haben unbekannte Diebe aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhaueses an der Orthstraße gestohlen. Sie waren in der Zeit vom 30. April 2013, 19 Uhr bis zum 1. Mai 2013, 17 Uhr, zugange und stahlen ein weißes Mountainbike sowie ein schwarzes Trekkingrad. Die Fahrräder, die im Hausflur bzw. vor einer Wohnungstür im Erdgeschoss abgestellt waren, haben einen Gesamtwert von ca. 700 Euro. Nähere Angaben liegen derzeit nicht vor.

OT Reichenbrand – Gewütet

(As) Entlang des Uferwegs haben Unbekannte ein Rad- und Fußwegverkehrszeichen sowei ein weiteres Verkehrszeichen herausgerissen. Sie konnten provisorisch wieder angebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Sachbeschädigungen wurden der Polizei am frühen Donnerstagmorgen mitgeteilt.

OT Altchemnitz – Parkenden Pkw gerammt

(Fi) Am Mittwoch, gegen 20 Uhr, befuhr ein 35-Jähriger mit einem Pkw Smart die Schulstraße in Richtung Harthauer Straße. Aus noch unklarer Ursache fuhr der Smart auf einen am Fahrbahnrand abgestellten Renault Laguna auf. Die 45-jährige Beifahrerin im Smart erlitt leichte Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 7 000 Euro.

OT Stelzendorf – Unfall beim Spurwechsel

(Fi) Die 47-jährige Fahrerin eines Skoda Octavia befuhr am Mittwoch, gegen 18.10 Uhr, die Neefestraße in Richtung Südring. Beim Fahrstreifenwechsel kam es zum Zusammenstoß mit einem Audi A6 (Fahrer: 41). Es gab keine Verletzten. Die Höhe des Sachschadens wurde auf insgesamt ca. 6 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Randaliert ... /Polizei bittet um Mithilfe

(As) … haben unbekannte Täter in der Nacht zum 1. Mai 2013 entlang der Bundesstraße 180 zwischen dem Ortsausgang Altenhain und dem Ortseingang Frankenberg. Insgesamt beschädigten sie 17 Leitpfosten, eine Netzknotenmarkierung sowie ein Verkehrszeichen, welche sie zum Teil mit Bodenanker aus der Erde gezogen haben. Die Leitpfosten haben die Unbekannten vom Ortsausgang Altenhain angefangen, in unregelmäßigen Abständen, rechts wie links der Fahrbahn, zum Teil mit Verankerung aus der Erde gerissen und ins angrenzende Feld geworfen. Vor dem Abzweig zur Pappelallee in Frankenberg warfen sie ein Verkehrszeichen (Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h) um, glücklicherweise so, das es nicht in die Fahrbahn hineinragte. Am Ortseingangsschild Frankenberg haben die unbekannten Randalierer die dort rechts an der Fahrbahn angebrachte Netzknotenmarkierung mit samt dem Bodenanker aus der Erde gezogen und am Straßenrand liegen gelassen. Zur Höhe der entstandenen Schäden liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum geschilderten Sachverhalt machen können, sich zu melden. Wer hat am Mittwochmorgen, in der fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht, die mit den Sachbeschädigungen in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu den unbekannten Tätern machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Mittweida unter Tel. 03727 980 -0 entgegen.

Revierbereich Döbeln

Ostrau – Schuppenbrand

(As) Im Ortsteil Schlagwitz kam es am Mittwochnachmittag, gegen 14.30 Uhr, zu einem Brand in einem Schuppen an der Straße Zur Sandgrube. Die Freiwilligen Feuerwehren Ostrau, Noschkowitz und Rittmitz, Döbeln sowie das Technische Hilfswerk waren im Einsatz. Im Schuppen waren neben diversem Unrat und Mopeds auch vier Gasflaschen gelagert, die speziell geborgen und entsorgt werden konnten. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an. Der entstandene Schaden wird mit ca. 100 Euro angegeben.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Lichtenberg – Parkplatzrempler/Zeugen gesucht

(Fi) Ein 18-Jähriger stellte seinen weißen Dacia Sandero am 1. Mai 2013, gegen 9.50 Uhr, auf dem Parkplatz vor der Sporthalle am Trassenweg ab. Als er gegen 12.30 Uhr zu dem Pkw zurückkam, war der Pkw über die gesamte Länge auf der Beifahrerseite beschädigt. Auf ca. 3 000 Euro wurde der Schaden an dem Dacia geschätzt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Die Polizei in Freiberg bittet unter 

Tel. 03731 70-0 um Hinweise zum Verursacherfahrzeug bzw. dessen Fahrer/-in.

Freiberg – Wildunfall

(Fi) Am Donnerstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, kollidierte auf der Bundesstraße 101, ca. 300 Meter vor dem Ortseingang Freiberg ein Pkw Chevrolet (Fahrer: 62) mit einem über die Straße wechselnden Wildschwein. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Auf ca. 2 000 Euro beziffert sich der an seinem Fahrzeug entstandene Sachschaden. Das verletzte Tier wurde von einem Jagdpächter vor Ort erlegt.

Revierbereich Rochlitz

Erlau – Kollision mit Gegenverkehr

(Fi) Am Mittwoch, gegen 9.15 Uhr, befuhr ein 23-Jähriger mit einem Pkw Peugeot die Staatsstraße 250 von Erlau in Richtung Rochlitz. Zirka 600 Meter nach dem Ortsausgang Erlau geriet der Peugeot zu weit nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Honda (Fahrerin: 19). Verletzt wurde niemand. Auf ca. 

4 000 beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden.

Wechselburg – Geländer gerammt/Zeugen gesucht

(Fi) In der Zeit vom 29. Apriil 2013, 15 Uhr bis 30. April 2013, 14 Uhr, hat ein unbekanntes Fahrzeug, möglicherweise ein Kleintransporter, auf der Wechselburger Straße im Ortsteil Hartha einen Unfall verursacht. Das Fahrzeug kam in Höhe Haus-Nr. 12 nach links von der Straße ab und kollidierte mit dem Schutzgeländer eines Wassereinlaufes. An dem Geländer entstand Schaden von ca. 1 000 Euro. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Wer kann Angaben zu diesem Fahrzeug bzw. dessen Fahrer machen? Um Hinweise bittet die Polizei in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0.

Claußnitz – Unfallzeugen gesucht

(Fi) am 30. April 2013, gegen 9.35 Uhr, kollidierte ein unbekanntes Fahrzeug mit einem vor dem Grundstück Burgstädter Straße 13 abgestellten Renault Megane. Am  linken Außenspiegel des Renault entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Anhand der vor Ort sichergestellten Teile eines rechten Außenspiegels könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen silbergrauen Pkw Opel handeln. Nach Angaben von Unfallzeugen soll zur fraglichen Zeit gegenüber der Unfallstelle ein Postauto gehalten haben. Vielleicht hat die Fahrerin/der Fahrer des Postautos etwas bemerkt. Um Hinweise bittet die Polizei in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0.



Revierbereich Döbeln

Ostrau – Mit brachialer Gewalt … /Zeugen gesucht

(He) … gingen unbekannte Täter in der Nacht zum ersten Mai 2013 in einem Firmengelände auf der Mittelstraße um. Zuerst fuhren sie einen Telefonverteilerkasten um, dann hebelten sie ein Fenster zum Firmengebäude auf und holten sich die Schlüssel zu einem Radlader. Mit dem rissen sie einen Tresor aus der Verankerung und zogen ihn offensichtlich durch das Fenster bis in ein nahes Waldstück. Dort wurde der aufgebrochene Tresor im Rahmen der Tatortarbeit gefunden. Allein der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Im Tresor befanden sich mehrere tausend Euro.

Möglicherweise dieselben Täter waren auch auf der Sachsenstraße zugange. Auch dort wurde eine Telefonanlage beschädigt. Zuvor hatten die Täter ein Werkstattor aufgerissen und beschädigt. Einen Schlüsselkasten bearbeiteten die Täter offensichtlich mit einem Vorschlaghammer. Der Kasten mit Fahrzeugschlüsseln hielt jedoch stand. Auch eine Bürotür wurde mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Entwendet haben die Täter nichts, sie hinterließen jedoch einen Schaden von rund 5 000 Euro.

Ostrau – Schuppenbrand

(As) Im Ortsteil Schlagwitz kam es am Mittwochnachmittag, gegen 14.30 Uhr, zu einem Brand in einem Schuppen an der Straße Zur Sandgrube. Die Freiwilligen Feuerwehren Ostrau, Noschkowitz und Rittmitz, Döbeln sowie das Technische Hilfswerk waren im Einsatz. Im Schuppen waren neben diversem Unrat und Mopeds auch vier Gasflaschen gelagert, die speziell geborgen und entsorgt werden konnten. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an. Der entstandene Schaden wird mit ca. 100 Euro angegeben.

Revierbereich Mittweida

Mittweida- Brand in Industriebrache

(He) Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwochabend, gegen 21.25 Uhr zu einem leer stehenden Fabrikgelände in der Bahnhofstraße gerufen. Dort hatte ein Anwohner gesehen, wie Unbekannte in einem einsturzgefährdeten Gebäude  Feuer entzündeten. Die Freiwillige Feuerwehr Mittweida war mit 17 Kameraden im Einsatz. Offensichtlich war das Feuer bereits von selbst ausgegangen. Ob Schaden entstand ist noch nicht bekannt. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten kein tatverdächtigen festgestellt werden. 

Frankenberg – Randaliert ... /Polizei bittet um Mithilfe

(As) … haben unbekannte Täter in der Nacht zum 1. Mai 2013 entlang der Bundesstraße 180 zwischen dem Ortsausgang Altenhain und dem Ortseingang Frankenberg. Insgesamt beschädigten sie 17 Leitpfosten, eine Netzknotenmarkierung sowie ein Verkehrszeichen, welche sie zum Teil mit Bodenanker aus der Erde gezogen haben. Die Leitpfosten haben die Unbekannten vom Ortsausgang Altenhain angefangen, in unregelmäßigen Abständen, rechts wie links der Fahrbahn, zum Teil mit Verankerung aus der Erde gerissen und ins angrenzende Feld geworfen. Vor dem Abzweig zur Pappelallee in Frankenberg warfen sie ein Verkehrszeichen (Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h) um, glücklicherweise so, das es nicht in die Fahrbahn hineinragte. Am Ortseingangsschild Frankenberg haben die unbekannten Randalierer die dort rechts an der Fahrbahn angebrachte Netzknotenmarkierung mit samt dem Bodenanker aus der Erde gezogen und am Straßenrand liegen gelassen. Zur Höhe der entstandenen Schäden liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum geschilderten Sachverhalt machen können, sich zu melden. Wer hat am Mittwochmorgen, in der fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht, die mit den Sachbeschädigungen in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu den unbekannten Tätern machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Mittweida unter Tel. 03727 980 -0 entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Skoda Octavia verschwunden

(He) Am Mittwochmorgen bemerkte der 48-jährige Besitzer eines dunkelblauen Skoda Octavia, dass sein Auto nicht mehr am Abstellplatz auf der Werner-Seelebinder-Straße stand. Unbekannte Diebe hatten das acht Jahre alte Auto im Wert von ca. 8 000 Euro vermutlich in der Nacht gestohlen. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Skoda Octavia ausgelöst.

Oberwiesenthal – Wildunfall

(Fi) Der Fahrer (30) eines Pkw Peugeot war am 1. Mai 2013, gegen 21 Uhr, auf der Staatsstraaße 271 von Oberwiesenthal nach Tellerhäuser unterwegs. Plötzlich wechselte ein Reh über die Fahrbahn und stieß mit dem Peugeot zusammen. Der Fahrer blieb unverletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden von ca. 3 000 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Diebe im Markt

(He) In der Nacht zum 1. Mai 2013 hebelten unbekannte Diebe die Eingangstür zu einem Geschäft an der Marktpassage auf. Im Focus hatten sie Schnaps und Glimmstängel. Etwa 30 Schachteln Zigaretten und eine noch unbekannte Anzahl an Schnapsflaschen, alles im Wert von rund 350 Euro nahmen die Täter mit. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Eibenstock – Reifenwechsel auf Ganovenart?

(He)  Am Mittwoch bemerkte der Eigentümer einer Firma am Muldenufer, dass unbekannte Diebe in der Firma waren. Vermutlich am vergangenen Sonntag haben die Täter aus einer Halle vier Alu-Sommerräder für einen Pkw sowie gleichartige Räder für einen Mercedes Transporter im Wert von insgesamt 4 000 Euro gestohlen. Sachschaden entstand nicht.

Lauter-Bernsbach – Fahrrad gestohlen

(Fi) In der Zeit vom 20. März 2013 bis 30. April 2013 brachen Unbekannte das Vorhängeschloss eines Mieterkellers in einem Wohnhaus in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße im Ortsteil Lauter auf. Aus dem Gelass entwendeten die Einbrecher ein Mountainbike der Marke „Corratec“. Das weiße Rad hat einen Wert von ca. 450 Euro. Der entstandene Sachschaden ist mit ca. 5 Euro gering.

 Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.