Dienstag, 23. April 2013

Kriminalitätslage und Unfallentwicklung 2012 im Bereich der PD Leipzig


Die Kriminalitätszahlen wurden bezogen auf die neue Polizeistruktur (seit 01.01.2013) betrachtet.
Im Jahr 2012 wurden im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig (PD Leipzig) 100.100 Straftaten polizeilich registriert. Dies stellt im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg um 6.714 Straftaten dar und entspricht einer Steigerung von 7,2 %.
Die Aufklärungsquote (AQ) betrug im vergangenen Jahr 50 %. Jede zweite Straftat konnte aufgeklärt werden.

Polizeipräsident Bernd Merbitz:

„Mit über 100.000 Straftaten ist die Polizeidirektion Leipzig die am stärksten belastete Polizeidienststelle im Freistaat Sachsen. Im dritten Jahr in Folge verzeichnen wir einen Kriminalitätsanstieg. Diese Entwicklung stellt die Polizeidirektion Leipzig, gerade vor dem Hintergrund der laufenden Strukturreform, vor eine besondere Herausforderung. Unser Hauptaugenmerk gilt der Aufrechterhaltung und Stärkung der polizeilichen Präsenz im öffentlichen Raum. So wird in naher Zukunft das Konzept einer Fahrradstaffel in Leipzig umgesetzt. Der Massenkriminalität, insbesondere im Bereich der Eigentumsdelikte und der Sachbeschädigung, begegnen wir durch zunehmend zentralisierte Bearbeitung sowie durch Bildung von Ermittlungsgruppen in Deliktsbereichen, die das Sicherheitsgefühl in besonderem Maße beeinträchtigen.“

Die Deliktsbereiche bzw. Straftatbestände mit den höchsten Fallzahlen und damit einhergehend mit dem größten Anteil am Gesamtstraftatenaufkommen waren:
Erfasste Fälle Anteil an allen Delikten in % Diebstahl unter erschwerenden Umständen 27.511 27,5 Diebstahl ohne erschwerende Umstände 19.683 19,7 Betrug 16.842 16,8 Sachbeschädigung 11.267 11,8 Körperverletzung 6.329 6,3
Folgende Straftaten wiesen höhere Fallzahlen als im Jahr 2011 auf:

Diebstahl von Fahrrädern

Wurden 2011 noch 6.152 Fahrräder als gestohlen gemeldet, so waren es zum Jahresende 2012 bereits 8.355 (+35,8%). Auf die abzusehende Entwicklung reagierte die PD Leipzig bereits im Jahr 2012 durch Bildung der „ZentraB Fahrrad“1 zum 2. Mai 2012. Erste Erfolge sind zu verzeichnen: So konnte einerseits die Aufklärungsquote leicht gesteigert werden und andererseits sind für das erste Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahreszeitraum sinkende Fallzahlen festzustellen (- 440).

Sachbeschädigung

Es kamen 11.297 Sachbeschädigungen zur Anzeige und damit 793 Delikte mehr als im Vorjahr (+7,5 %). In 2.906 Fällen (+295) handelte es sich um Sachbeschädigung durch Graffiti. Seit Anfang des Jahres werden Sachbeschädigungen durch Graffiti nunmehr durch die neu gebildete „ZentraB Graffiti“2 qualifiziert bearbeitet.

Diebstahl an/aus Kraftfahrzeugen

Die insgesamt 7.328 Straftaten stellen einen Anstieg von 13,8 % (+887) im Vergleich zum Jahr 2011 dar.
Eine positive Richtung gab es bei der Entwicklung des Kfz-Diebstahls (einschließlich des unbefugten Gebrauchs): Die Zahl des Kraftwagendiebstahls sank auf 899 (2011: 931). Gleichzeitig konnte für dieses Kriminalitätsphänomen die Aufklärungsquote um 2,3 % auf 24,6 % gesteigert werden. Zur weiteren wirkungsvollen Bekämpfung des Deliktsfeldes wurde zum 1. März 2013 die Ermittlungsgruppe „Kfz“ ins Leben gerufen.
1 Ermittlungsgruppe „Zentrale Bearbeitung der Fahrradkriminalität“: Bearbeitet grundsätzlich alle Straftaten, bei denen Fahrräder bzw. Fahrradteile die maßgebliche Zielrichtung als Stehl-, Hehl- und Unterschlagungsgut sind
2 Ermittlungsgruppe „Zentrale Bearbeitung illegaler Graffiti im Stadtgebiet Leipzig“

Rauschgiftkriminalität

In der PD Leipzig wurden 2.199 Straftaten registriert. Anhand der festgestellten Stoffe wird deutlich, dass Heroin und Kokain/Crack deutlich weniger im Umlauf sind, als Cannabis sowie Amphetamine/Methamphetamine (Crystal). Die Zahl der Rauschgifttoten sank von neun im Jahr 2011 auf sechs im Jahr 2012.

Tatverdächtigenstruktur:

Unter den insgesamt 29.801 Tatverdächtigen stellten die Erwachsenen mit 24.478 den größten Anteil. Es folgen mit 2.201 die Gruppe der Heranwachsenden und mit 2.050 die Gruppe der Jugendlichen. Außerdem wurden 1.072 Kinder erfasst.
Durch Kinder wurden vorwiegend Tatbestände des Diebstahls von Fahrrädern, in/aus Böden, Kellern und Waschküchen, Ladendiebstahl, der Sachbeschädigung und Körperverletzung begangen. Im Wesentlichen wiesen Jugendliche die gleichen jugendtypischen Delikte auf. Zudem fielen sie durch Diebstahl von Mopeds und Diebstahl an/aus Kfz sowie Betrugsdelikten, insbesondere Leistungserschleichung auf.
Weitere Informationen zur Sicherheitslage 2012 der PD Leipzig sind auf der Internetseite unter „Ereignisse und Informationen“ (Link: http://www.polizei.sachsen.de/de/14555.htm) abrufbar.

Unfallentwicklung

Die Gesamtunfallzahl lag für 2012 bei 28.380 Verkehrsunfällen. Im Stadtgebiet Leipzig war eine Zunahme von 71 Verkehrsunfällen (14.532) zu verzeichnen, während die Zahl der Verkehrsunfälle in den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig (13.848) um 327 zurückging.
Insgesamt ereigneten sich 3.694 Verkehrsunfälle mit Personenschaden, was eine leichte Zunahme um 67 darstellt. 4.461 Verkehrsteilnehmer erlitten hierbei Personenschäden.
Hauptunfallursachen im Bereich der kreisfreien Stadt Leipzig waren das Wenden/ Rückwärtsfahren, gefolgt von Geschwindigkeit/Abstand. In den beiden Landkreisen waren es Wild auf der Fahrbahn, Nichtbeachten der Vorfahrt sowie unzureichender Sicherheitsabstand.
Mit 1.328 Verkehrsunfällen auf den Bundesautobahnen 9, 14 und 38 ereigneten sich 93 Verkehrsunfälle weniger als im Vorjahr. Während die Zahl der Verkehrstoten (2012: 4; 2011: 12) sowie Leichtverletzten (2012: 101; 2011: 139) abnahm, stieg die Zahl schwerverletzter Personen (2012: 67; 2011: 56). Hauptunfallursachen waren Unaufmerksamkeit, gefolgt von unangemessener Geschwindigkeit sowie Fehler beim Fahrstreifenwechsel und Überholen.

Quelle: PD Leipzig

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.