Samstag, 20. April 2013

Bombendrohung in Zwickau - Verdächtiger stellt sich der Polizei

Ergänzung 22.04.2013


Nach Bombendrohung: Verdächtiger stellt sich der Polizei

Zwickau – (jm) Nach einer Bombendrohung am Wochenende hat sich der mutmaßliche Täter am Sonntagabend der Polizei gestellt. Gegen den 39-Jährigen wird ermittelt. Er räumte die Tat weitgehend ein. Eigenen Aussagen nach habe er am Samstag aus einer Laune heraus bei der Polizei und in der Gaststätte angerufen und damit gedroht eine Bombe zu zünden. Mehr als 30 Einsatzkräfte räumten daraufhin das Lokal in der Zwickauer Innenstadt und brachten rund 350 Gäste in Sicherheit. Einen Sprengsatz fanden die Beamten in dem Gebäude nicht. Der Mann muss neben strafrechtlichen Konsequenzen auch mit finanziellen Forderungen der Polizei und des Gaststättenbetreibers rechnen


In den frühen Abendstunden ging in der Zwickauer Gaststätte „Brauhaus“ und bei der Polizei eine Meldung ein, dass im Laufe des Abends eine Bombe in der Gaststätte explodieren würde. Sofort wurde ein Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Das gesamte Personal und natürlich auch alle Gäste ca. 200 Personen wurden evakuiert.
Eine Person wurde festgenommen. Das Objekt wurde weiträumig abgesperrt. Gegen 21:15 wurde das gesamte Gebäude von zwei Sprengstoffhunden mehreren Beamten durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gefunden. In wie weit die Bombendrohungen mit den aktuellen Ereignissen in Verbindung steht ist derzeit noch nicht bekannt. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst war zur Absicherung ebenfalls vor Ort.

Meldung der PD Zwickau dazu:


Bombendrohung in Gaststätte

Zwickau – Am Samstag, 18.30 Uhr ging über den Polizeinotruf eine Bombendrohung ein. Eine männliche Person teilte mit, dass zwischen 19 und 21 Uhr im Brauhaus Zwickau eine Bombe explodiert. Die Gaststätte befindet sich in der Peter-Breuer-Straße, im Stadtzentrum von Zwickau.
Bei Eintreffen der Beamten teilte der Gastwirt mit, dass er ebenfalls einen anonymen Anruf mit gleichem Wortlaut erhalten hat. Es erfolgte eine Evakuierung von 350 Gästen. Für einen kurzzeitigen Aufenthalt stellte die Stadt einen Bus zur Verfügung. Die Umgebung der Gaststätte wurde abgesperrt. Dabei widersetzte sich ein 38 Jahre alter Zwickauer den Anweisungen der Polizei und beleidigte die Einsatzkräfte. Bei der Widerstandshandlung wurde ein Beamter leicht verletzt. Die Räumlichkeiten wurden unter Einsatz von zwei Sprengstoffsuchhunden abgesucht. Es konnten keine Sprengmittel festgestellt werden. Gegen 22 Uhr waren alle Maßnahmen aufgehoben.
Am Einsatz waren knapp 30 Polizeibeamte und ein Rettungswagen mit zwei Sanitätern beteiligt.


























Quelle Hit-TV.eu
Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.