Mittwoch, 17. April 2013

Familiensonntag zum Tag des Baumes in Vorbereitung Daetz-Centrum informiert und unterhält mit Aktionen rund um Bäume und Hölzer





Familiensonntag zum Tag des Baumes in Vorbereitung

Daetz-Centrum informiert und unterhält mit Aktionen rund um Bäume und Hölzer 

Am 28. April findet im Daetz-Centrum wieder ein Familiensonntag mit verschiedenen Aktionen für Groß und Klein statt. Anlass ist der Internationale Tag des Baumes, der jährlich am 25. April begangen wird. Ganztägig können Kinder an einer Fotorätsel-Aktion in der Dauerausstellung teilnehmen. Im Foyer kann man sein Wissen zum Baum des Jahres 2013, dem Wild-Apfel, und den „Ehrenbäumen“ der vergangenen Jahre testen. Es gilt Blätter, Borke oder Früchte anhand von Fotos zuzuordnen.  

Von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr präsentiert sich die Oberlungwitzer Malerin Antje Meischner im Foyer. Unter fachkundiger Anleitung können gemeinsam mit ihr Bäume und Blätter gemalt und diese den entsprechenden Baumarten zugeordnet werden. Antje Meischner führt seit Anfang des Jahres regelmäßig am letzten Dienstag im Monat einen Mal- und Zeichenkurs im Daetz-Centrum durch, der regen Zulauf findet. 

Eine öffentliche Führung in der Dauerausstellung „Meisterwerke in Holz“ gibt es um 15 Uhr. Thema ist entsprechend des Veranstaltungsmottos „Bäume und Hölzer“. Die Führung ist kostenfrei, zu zahlen ist nur der Eintritt in die Ausstellung.  

Der Internationale Tag des Baumes  wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten. Er geht auf Aktivitäten des amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton zurück, der 1872 einen "Arbor Day-Resolution"-Antrag an die Regierung von Nebraska stellte, der binnen 20 Jahren in den ganzen USA angenommen wurde. An diesem Tag werden traditionell Baumpflanzungen durchgeführt. Der Tag des Baumes wurde 1951 von den Vereinten Nationen beschlossen. Der deutsche "Tag des Baumes" wurde erstmals am 25. April 1952 begangen. Bundespräsident Theodor Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr, pflanzten damals im Bonner Hofgarten einen Ahorn. 


Quelle: Daetz-Centrum Lichtenstein GmbH i.L


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.