Freitag, 26. April 2013

ZWIKKIFAXX, das Fünfte: Kleines Jubiläum für das große Kinder- und Familienfest








ZWIKKIFAXX, das Fünfte: Kleines Jubiläum für das große Kinder- und Familienfest 

Der Kinderentertainer Detlef Jöcker sorgt für fröhliche Bewegung Kostenloses Tamusiland-Programm auf der Freilichtbühne!

Das größte regionale Kinderfest mit dem sympathiewerbenden Namen ZWIKKIFAXX feiert 2013 ein erstes kleines Jubiläum: Es findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Die von vielen Kindern mittlerweile sehnsüchtig erwartete Mega-Familienfete zum Weltkindertag wird am Samstag, dem 14. September 2013, ganz gewiss wieder zu wahren „Völkerwanderungen“ führen. Die Veranstalter erwarten wie schon in den Vorjahren ca. 20.000 kleine und große Besucher, die ihre Schritte in Richtung der wunderschönen Areale rund um den Zwickauer Schwanenteich lenken.

Anfang Januar gaben UNICEF und das Deutsche Kinderhilfswerk das Motto zum Weltkindertag am 20. September 2013 bekannt. Es lautet: „Chancen für Kinder!“ Damit möchten die Kinderrechtsorganisationen das Recht der Kinder auf gleiche Chancen im Bildungssystem in den Mittelpunkt stellen. Als das diesjährige Motto bekannt gegeben wurde, waren die Vorbereitungen für die mitreißende Zwickauer Supersause schon in vollem Gange und anhand der bereits vorliegenden Angebote stellte das erfahrene Org.-Team fest: Das Thema beschreibt recht gut das, was die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt den jüngsten Bewohnern, ihren Familien und den Gästen von weiter her an diesem Tag bieten will.
Bürgermeister Bernd Meyer bewies Weitblick, als er zur Premiere 2009 seine Vision von der Dimension dieses Veranstaltungskonzeptes folgendermaßen auf den Punkt brachte: Es sollte der Anfang sein zu einem unvergesslichen Kinder- und Familienfest, das auf lange Sicht weit über Zwickaus Stadtgrenzen hinaus seine Anziehungs- und Strahlkraft entfaltet. 

Zwikkifaxx ist mehr als Unterhaltungs-Gaudi:
Org.- und Sponsorenteam bietet Aktivprogramm

Wenngleich in dem lustigen Veranstaltungsnamen auch das Wort Faxen mitschwingt…, dieses Fest für Mädchen und Jungen, Muttis und Vatis, Omas und Opas bietet viel mehr als blanke Unterhaltung. Bei ZWIKKIFAXX ist vor allem Aktivität gefragt: Alle sollen mitmachen, mitgestalten, mitdenken, spielerisch lernen, Freude an Bewegung haben, lachen, Spaß haben, glücklich sein, Gemeinschaft erleben. Und so entsteht unter Federführung der Stadt Zwickau in Kooperation mit der Comedia Concept GmbH und bewährten starken Partnern wie der Volkswagen Sachsen GmbH, der Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH, der Zwickauer Energieversorgung GmbH und der Städtische Verkehrsbetriebe GmbH sowie weiteren Unterstützern und Mitstreitern seit vielen Wochen ein Programm, dessen Vielgestaltigkeit wieder alle begeistern wird.
Der Ehrgeiz, jedes Jahr alles neu zu machen, besteht beim Org.-Team um Projektleiterin Karin Berg nicht. Schon deshalb nicht, weil die Verantwortlichen aus den vielen begeisterten Feedbacks der vergangenen Jahre wissen, dass auch Liebgewonnenes den Reiz einer solchen Veranstaltung ausmacht. Ob Feuerwehr und Polizei, Bundesgrenzschutz, Hubschrauber, Pfadfinder, Klettergarten, Hüpfburgen aller Größenordnungen, Mal- und Bastelstationen, alte Kinderspiele, die Eisenbahn als ersehntes Gefährt, das müden Füßen die Arbeit abnimmt oder auch das Floß über den Schwanenteich…, diese und viele andere Angebote sind fester Bestandteil im ZWIKKIFAXX-Programm. 

Mitmach-Animation in vielen Variationen:
Experimente und ganz viel Bewegung sind angesagt

Dennoch werden die Offerten, die für Wiedererkennbarkeit und Unverwechselbarkeit stehen und ein gewisses „Zuhause-Gefühl“ vermitteln, jedes Jahr mit einer Prise Neuem gewürzt. Das verspricht interessante Aha-Effekte. Manche Angebote, die sich bewährt haben, werden ausgefeilt und verfeinert. Das alles ergibt im Jahr 2013 folgenden ZWIKKIFAXX-Mix:
Die bisherige Aufteilung der Wiesen bleibt auch im fünften Jahr im Wesentlichen bestehen. Hier und da gibt es kleine Änderungen. Auch die beliebten Laufbälle der GGZ werden wieder für Gaudi und auch schöne Fotomotive sorgen. Betätigungsfeldern wie Experimentieren und „Selber ausprobieren“, Erschließung von Natur und Umwelt wird erneut breiter Raum eingeräumt. Dafür wird der Neugier-Express ein begehrter Anlaufpunkt sein und hat seine Angebote um neue Experimente erweitert. 
Auch das stark bewegungsorientierte Mittun in Verbindung mit Musik soll wieder eine große Rol-le spielen. Mit Blick auf das Bühnenprogramm soll noch mehr passieren. Kleine und große Leute, die dazu noch etwas beitragen könnten, sollten sich bei den Organisatoren melden.
Noch mehr los sein soll 2013 auf der Dammkrone und im Sportbereich. Neben dem FSV und dem ETC und dem Kampfkunstzentrum Zwickau e.V. wollen sich in diesem Jahr die Sportvereine unter dem Dach des Kreissportbundes mit attraktiven Angeboten einbringen. Auch der Westsächsische Jugendring und das Jugendamt des Landkreises haben ihre Beteiligung angekündigt. 

Ganz Neues und noch mehr Beliebtes:
Kultur pur und volle Schminkpower

Ein spezielles Thema für 2013 ist „Gert Fröbe“. Die Stadt Zwickau feiert in diesem Jahr den 100. Geburtstag des in Planitz geborenen berühmten Schauspielers. Darauf will der Kinderhausverein verweisen, in dessen Trägerschaft sich das Gert-Fröbe-Kinderheim befindet. 
Neu im ZWIKKIFAXX-Boot sind die Kultureinrichtungen der Stadt Zwickau mit kindgerechten Angeboten. Dabei werden Mitarbeiter des Kulturamtes ihre museumspädagogischen Erfahrungen einfließen lassen, mit denen sie ihr junges Publikum übers Jahr an Historie und Kultur heranführen. Darauf darf man gespannt sein. Auch die Angebote des Theaters und aus dem Alten Gasometer machen neugierig.
Aber nicht nur im Bereich der Mitmach-Angebote stellten die Organisatoren hier und da noch einen Mehrbedarf fest. Absolut beliebt und ausbaufähig ist das Thema Schminken. Das mögen die Kids sehr und so wird dem vielfach geäußerten Wunsch nach mehr Schminkständen verschiedenster Anbieter natürlich entsprochen. 
Eine ganz reizende und ausbaufähige Idee des vergangenen Jahres war die Geschwisterschule des Heinrich-Braun-Krankenhauses. Hier lernten Mädchen und Jungen, wie man mit Babys umgeht und konnten das „Übungs-Baby“, einen Teddy, gleich mitnehmen. Renner wie diese werden auch beim bevorstehenden ZWIKKIFAXX nicht fehlen.
Erfahrungen der Vorjahre und Elternwünsche brachten im Jahr 2012 eine neue Idee hervor, die bei ihrer Premiere prima angenommen wurde und in großen Teilen von der GLOBUS Handelshof GmbH & Co. KG und einigen kommunalen Kindertageseinrichtungen umgesetzt wurde: Die Angebote für die Altersgruppe Kinder unter drei Jahren. Ebenso fanden Eltern, die zwischendurch ihr Baby wickeln wollten und zugleich eine sinnvolle Beschäftigung für ihr etwas größeres Kind wünschen, eine Verschnaufoase am Ende der Melzerwiese und auch auf der „Wiese am 133er“, wo das Angebot vom SOS- Mütterzentrum vorgehalten wurde. Dazu meint Projektleiterin Karin Berg: „Die Resonanz auf das Angebot war positiv, die Idee ist aber durchaus noch ausbaufähig. 2013 wird dieser Bereich schon optisch noch viel mehr ins Auge fallen…“
Optimiert wird auch die Kennzeichnung der Hilfepunkte für Kinder und Eltern, die sich im Gewühl vielleicht kurzzeitig aus den Augen verlieren.

Eintritt frei für Detlef Jöcker und seine Si-Sa-Singemaus:
Im Sauseschritt durch das Tamusiland

Von 11 bis 18 Uhr steigt das bunte ZWIKKIFAXX-Treiben auf allen Arealen rund um den Schwanenteich und auf der Bühne auf der Melzerwiese, auf der in diesem Jahr von 11.30 Uhr bis 17 Uhr auch ein buntes Programm die Besucher in die richtige Stimmung versetzen soll. Ab 18 Uhr finden sich die kleinen Besucher und ihre großen Begleiter an der Freilichtbühne ein. Denn natürlich verlangt ein solch farbenprächtiges Fest geradezu nach einem fröhlichen Abschluss, der dem Tag noch eine Krone aufsetzt. Das übernimmt in diesem Jahr ein weithin bekannter Garant fürs fröhliche Ausflippen: Detlef Jöcker, der mit seinem Programm „Willkommen im Tamusiland“ Kinder und Erwachsene in seine bunte Liederwelt entführt. Er ist 2013 auf großer Deutschland-Tournee. 

Weitere engagierte Unterstützer und ideenreiche Mitstreiter sind herzlich willkommen!


Quelle: Stadt Zwickau




Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.