Freitag, 12. April 2013

Information der PD Chemnitz 12.04.2013




Chemnitz

OT Hutholz – Langfinger stahlen auf Baustelle

Auf einer Hausbaustelle in der Max-Opitz-Straße waren zwischen  Mittwochnachmittag und Donnerstag früh Langfinger zugange. Durch ein aufgehebeltes Kellerfenster verschafften sich die Einbrecher Zutritt ins Innere des Rohbaus. Dort griffen sie sich Werkzeuge einer Fliesenlegerfirma. Darunter waren Winkelschleifer, Fliesenschneider, ein Satz Bohrkronen, ein Winkellaser, aber auch eine Kabeltrommel und ein Staubsauger. Die Gegenstände haben einen Wert von rund 1 200 Euro. Der Schaden am Kellerfenster wird auf etwa 300 Euro geschätzt. 

OT Sonnenberg – Gefährliches Abenteuer 

Wegen des gefährlichen Abenteuers dreier Kinder waren am Donnerstagabend Polizei und Feuerwehr auf der Gießerstraße im Einsatz. 
Kurz vor 18.15 Uhr hatte eine Anwohnerin vom Balkon aus gesehen, wie drei Kinder aus einem Dachfenster eines Mehrfamilienhauses auf der Gießerstraße aufs Hausdach stiegen. Die Beobachterin (36) verständigte die Rettungsleitstelle. Zwei Polizeiautos mit fünf Polizisten, insgesamt 23 Feuerwehrleute aus Euba sowie der Höhenrettung der Chemnitzer Berufsfeuerwehr und Rettungssanitäter waren vor Ort. Das Dach wurde geprüft, es waren keine Kinder mehr dort. 
Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass es drei Mädchen (1x 10, 2x 11) waren, die zunächst auf den Boden des Hauses und dann aufs Dach gestiegen waren. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. 

OT Sonnenberg – Kollision auf Kreuzung


Der 28-jährige Fahrer eines Rettungswagens Mercedes Sprinter befuhr am Donnerstag, gegen 18.25 Uhr, die Gießerstraße in Richtung Zietenstraße mit Blaulicht. Auf der Kreuzung Hainstraße/Gießerstraße kollidierte der Sprinter mit einem auf der bevorrechtigten Hainstraße stadtwärts fahrenden Renault Twingo. Die Renault-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro.

OT Kappel – Aufgefahren

Auf der Haydnstraße fuhr am Donnerstag, gegen 13.40 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw Seat vor der Kreuzung Stollberger Straße auf einen Peugeot 107 (Fahrerin: 34) auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Die Peugeot-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln 

Döbeln – Wohnungseinbruch

Die Abwesenheit der Bewohnerin nutzten von Mittwoch, 18.30 Uhr, bis Donnerstag, 9.30 Uhr, unbekannte Täter, um durch das Badfenster in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße der Jugend einzudringen. Die Eindringlinge durchwühlten alle Schränke und Sachen der 63-jährigen Mieterin. Verlassen haben die Unbekannten die Wohnung offenbar durch die Balkontür. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht gesagt werden. Ebenso liegen noch keine Angaben über den hinterlassenen Sachschaden vor.

Revierbereich Freiberg 

Freiberg – Schreck in der Morgenstunde

Ein in einem blauen Müllsack verpackter viereckiger Gegenstand sorgte am Freitagmorgen, gegen 6 Uhr, in der Karl-Günzel-Straße für große Aufregung. Eine Anwohnerin hatte den Sack neben dem Eingang einer Kindereinrichtung bemerkt und die Polizei verständigt. Da der Verdacht einer „Bombe“ bestand, wurde das Gebäude evakuiert und ein Sprengstoffsuchhund nahm die Suche nach dem vermeintlichen Sprengstoff auf. Diese Suche blieb jedoch ohne Ergebnis. Es stellte sich heraus, dass in dem Müllsack ein zehn Kilogramm schweres Paket Waschpulver war, das Unbekannte offenbar dort abgelegt hatten.

Halsbrücke/OT Hetzdorf – Anstoß an Polizeiauto

Auf der Straße Am Hetzbach parkte am Donnerstag, gegen 16.20 Uhr, ein Polizeifahrzeug Mercedes Vito (Fahrer: 38). Der 51-jährige Fahrer eines Pickup Isuzu fuhr vor dem Polizeifahrzeug auf eine Wiese mit Hanglage und wendete. Beim Zurückfahren des Pickups auf die Straße geriet das Fahrzeug auf der aufgeweichten Wiese ins Rutschen und stieß gegen den Mercedes. Verletzt wurde dabei niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Bobritzsch-Hilbersdorf – Überholende kollidierten

Die Kreisstraße 7714 im Ortsteil Niederbobritzsch in Richtung Hilbersdorf befuhren am Donnerstag, gegen 16.50 Uhr, der 23-jährige Fahrer eines Pkw Seat und der 69-jährige Fahrer eines Mercedes-Geländewagens im Kolonnenverkehr. Etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Niederbobritzsch überholte der Mercedes-Fahrer die vorausfahrenden Fahrzeuge, als der Seat-Fahrer ebenfalls zum Überholen ausscherte. Um eine Kollision zu vermeiden wich der Mercedes-Fahrer nach links auf das Feld aus, fuhr über einen Begrenzungspfahl und wieder zurück auf die Straße, wo es doch noch zur Kollision mit dem Seat kam. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.


Revierbereich Mittweida

Mittweida – Zirka 15 Minuten …/Warnhinweis

… reichten am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, unbekannten Tätern. Sie schlugen von einem in der Oststraße parkenden Ford Fiesta die Seitenscheibe ein und entwendeten die im Fahrzeug abgestellte Handtasche. In der Tasche von der 52-jährigen Fahrerin des Pkw fanden die Unbekannten den Personalausweis, den Führerschein, Geldkarte, Kosmetik und einige Euro Bargeld. Neben der Lauferei nach neuen Papieren ist der Frau ein Schaden in Höhe von ca. 25 Euro entstanden. Die Kosten für die Reparatur der Seitenscheibe sind noch nicht bekannt.
Die Polizei nimmt diesen Fall zum Anlass, darauf hinzuweisen, keine Taschen oder Wertgegenstände in Fahrzeugen liegen zu lassen, egal ob sichtbar oder versteckt! Auch mit Verstecken in Pkw sind die Diebe bestens vertraut. 

Hainichen – Anstoß beim Einparken

Auf der Franz-Hübsch-Straße parkte am Donnerstag, gegen 13 Uhr, der 35-jährige Fahrer eines Pkw Opel rückwärts in eine Parklücke am rechten Fahrbahnrand ein und stieß dabei gegen einen parkenden Opel Astra. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – In Einfamilienhaus eingebrochen

Am Donnerstag drangen unbekannte Täter in der Zeit von 7.30 Uhr bis 19.35 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Moritzstraße ein. Sie hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die Schränke in mehreren Räumen des Hauses. Die Eindringlinge fanden und entwendeten Goldschmuck. Über den Wert der gestohlenen Dinge und den hinterlassenen Sachschaden liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

Burgstädt – Unfall auf Kreuzung/Zeugen gesucht

Am 10. April 2013 befuhr gegen 11 Uhr der 43-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Anhänger die Bahnhofstraße in Richtung August-Bebel-Straße. Als die Ampel an der Kreuzung Bahnhofstraße/Straße der Deutschen Einheit/August-Bebel-Straße/Mittweidaer Straße auf „Grün“ schaltete, fuhr der Lkw hinter einem Linienbus in die Kreuzung ein. Auf der Kreuzung kam es zur Kollision des Lkw mit einem von links auf der Straße der Deutschen Einheit kommenden VW Passat (Fahrer: 76), obwohl der Lkw-Fahrer dies durch Bremsen noch versuchte zu verhindern. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Pkw und dem Lkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Wer kann Angaben zur jeweiligen Ampelschaltung der Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Kreuzung machen? Insbesondere der Busfahrer, aber auch weitere Zeugen, werden gebeten, unter Telefon 0371 387-2279 bei der Polizeidirektion Chemnitz ihre Beobachtungen mitzuteilen. 

Rochlitz – Wer streifte Polo?/Zeugen gesucht

Längs zur Fahrbahn auf der Bahnhofstraße parkte am 11. April 2013, zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr, ein VW Polo. Während dieser Zeit streifte ein bisher unbekanntes Fahrzeug offenbar beim Vorbeifahren den Polo, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug, bei dem vermutlich der rechte Außenspiegel beschädigt ist, machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg – Zerstörungswut

Zwei Tatverdächtige (m, 40, 23) haben am späten Donnerstagabend, gegen 
21.30 Uhr, die Hintertür eines Hauses im Wohngebiet Adam-Ries eingetreten. Der Grund der Zerstörungswut ist derzeit noch nicht bekannt. Die Reparatur der Tür wird mit ca. 700 Euro zu Buche schlagen.

Scheibenberg – Fox und Polo kollidierten

Die Elterleiner Straße (S 258) in Richtung Elterlein befuhren am Donnerstagmorgen, gegen 8.45 Uhr, die 47-jährige Fahrerin eines VW Fox und die 28-jährige Fahrerin eines VW Polo. In Höhe des Ortsausgangsschilds Scheibenberg bog die Fahrerin des VW Fox nach links ab und die Polo-Fahrerin überholte den Fox. Es kam zur Kollision zwischen beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt.

Jöhstadt – Anstoß beim Losfahren

Beim Anfahren vom Fahrbahnrand der Pleiler Straße kollidierte am Donnerstag, gegen 16.50 Uhr, der 53-jährige Fahrer eines Pkw VW mit einem vorbeifahrenden Peugeot 107 (Fahrerin: 46), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Tannenberg – Beim Zurücksetzen angestoßen

Auf einem Platz an der Geyerschen Straße stieß am Donnerstag, gegen 20 Uhr, der 24-jährige Fahrer eines VW-Transporters beim Zurücksetzen gegen einen dahinter parkenden Hyundai Getz, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 200 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Gelegenheit macht Diebe

Als eine 30-jährige Frau am späten Donnerstagnachmittag ihren Rucksack auf der Toilette in einem Discounter an der Karlsbader Straße vergessen hatte, nutzten Unbekannte diese Gelegenheit. Es reichten wenige Minuten und mit dem rosafarbenen Rucksack der Marke „Deuter“ verschwanden sowohl die Geldbörse der jungen Frau mit diversen Dokumenten, die EC-Karte sowie eine geringe Summe Bargeld, als auch die Geldbörse ihrer 58-jährigen Mutter. Darin befanden sich ebenfalls verschiedene Dokumente, die EC-Karte und eine geringe Summe Bargeld. Die EC-Karten ließen die Frauen sofort sperren. Glücklicherweise wurde durch die Unbekannten noch kein Geld abgehoben. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich auf etwa 150 Euro.

Bad Schlema – Seat gegen Renault

Eine 43-jährige Fahrerin war am 11. April 2013, gegen 22 Uhr mit ihrem Seat Ibiza An der Mulde unterwegs. Als sie links auf die Auer Talstraße fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem Renault Megane (Fahrer: 63). Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 3 500 Euro. 
Revierbereich Marienberg
Marienberg – Geld gestohlen

Während eine 90-jährige Frau in der Nacht zum Donnerstag in der oberen Etage eines Einfamilienhauses an der Satzunger Ziegengasse schlief, verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt durch eine Hintertür des Hauses. Sie suchten in zwei unteren Räumen nach Brauchbarem und verschwanden mit ca. 90 Euro, die sie in der Geldbörse der betagten Dame gefunden hatten. Die Frau bemerkte den Einbruch am Donnerstag, gegen 8 Uhr, und rief die Polizei. Die Reparatur der Tür beziffert sich auf etwa 100 Euro.

Wolkenstein – Auf einen Bus …

… ist am 11. April 2012, gegen 15.45 Uhr, ein VW Golf (Fahrerin: 30) aufgefahren. Der Bus des Typs MAN (Fahrer: 56) musste im Ortsteil Heinzebank auf der Bundesstraße 174 an einer Ampelkreuzung verkehrsbedingt halten. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich insgesamt auf etwa 2 500 Euro.

Marienberg – Pkw und Moped kollidierten

Die Rudolf-Mauersberger-Straße aus Richtung Äußere Annaberger Straße befuhr am Donnerstag, gegen 18.15 Uhr, die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Als sie nach links in eine Parklücke abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Moped Simson S 51. Der Mopedfahrer (17) erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro.

Heidersdorf – In Graben geschleudert

Am Donnerstagabend befuhr gegen 19.30 Uhr der 22-jährige Fahrer eines Pkw VW die Olbernhauer Straße (S 211) aus Richtung Neuhausen. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Heidersdorf kam der VW in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und streifte die linke Leitplanke. Danach geriet der Pkw ins Schleudern und in den linken Straßengraben. Verletzungen zog sich der 22-Jährige bei dem Unfall keine zu. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 200 Euro.

Landkreis Zwickau

Meerane (Bundesautobahn 4) – Lkw stieß beim Ausweichen gegen Leitplanke

Ein bisher unbekannter Lkw und der Fahrer (55) eines Lkw DAF mit Anhänger befuhren am Donnerstag, gegen 15.10 Uhr, die A 4 in Richtung Eisenach, wobei der unbekannte Lkw den DAF etwa drei Kilometer nach der Anschlussstelle Meerane überholte. Dabei wich der Fahrer des DAF nach rechts aus, um nicht mit dem unbekannten Lkw zu kollidieren und stieß gegen die rechte Schutzplanke. Eine Berührung zwischen beiden Lkw gab es nicht. Verletzt wurde niemand. Am DAF, dessen Anhänger und der Schutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.


Quelle: PD Chemnitz




Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.