Montag, 11. Mai 2015

Polizei widerspricht Gerüchten


Seit der vergangenen Woche kursiert über verschiedene Portale und soziale Netzwerke im Internet eine Meldung, wonach in Bautzen ein Mann nach dem Angriff mehrerer Asylbewerber verstorben sei. Derartige Hoaxe verbreiten sich über das Internet nahezu unkontrolliert und haben zum Ziel, Vorurteile zu schüren.

Die Polizeidirektion Görlitz stellt klar: Ein derartiger Sachverhalt ist polizeilich weder bekannt, noch entsprechen die kursierenden Gerüchte den Tatsachen.


Die Kriminalpolizei hat ihrerseits Ermittlungen zur Herkunft der in Rede stehenden Aussagen aufgenommen. (tk)

Quelle: PD Görlitz