Donnerstag, 7. Mai 2015

Polizei bittet um Hinweise zu einem Trickdieb

Haselbachtal, OT Gersdorf, Bahnhofstraße
12.12.2014, ca. 11:30 Uhr

Die Polizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung, um mehrere Fälle von Trickdiebstählen aufklären zu können. Ein bislang unbekannter, glatzköpfiger Mann hat im Raum Hoyerswerda, Bernsdorf und Kamenz im vergangenen Jahr mehrfach arglosen Passanten Bargeld aus ihren Geldbörsen gestohlen. Er gab dabei vor, ein Geldstück gewechselt haben zu wollen und nutzte den Moment, in welchem die Passanten in ihre Portemonnaies schauten, um Geldscheine daraus zu entwenden. So auch am Mittag des 12. Dezember 2014.

An dem Freitag sprach der unbekannte Mann südländischen Aussehens an der Tankstelle in Gersdorf einen 74-jährigen Senioren an. Der Unbekannte fragte, ob der ältere Herr ihm Geld wechseln könne und hielt ihm eine Münze hin. Als der Geschädigte sein Portemonnaie öffnete, um nachzuschauen, wollte der Täter direkt in das Kleingeldfach greifen. Der Senior konnte diesen Angriff abwehren, hörte jedoch in diesem Moment, wie Kleingeld zu Boden fiel. Als er sich bückte, um dieses aufzuheben, rief ihm jemand zu, dass er bestohlen werde. Daraufhin richtete er sich wieder auf und sah, wie der Unbekannte über den Grünstreifen davon zu einem blauen VW Passat rannte. Der Mann stieg in den womöglich wartenden Pkw ein, der danach unverzüglich davon fuhr.

Erst dann bemerkte der Geschädigte, dass ihm aus seinem Portemonnaie ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet wurde.

Ähnliche Fälle wurden der Polizei im vergangenen Jahr auch aus den Bereichen Dresden, Bautzen, Kamenz, Hoyerswerda, Pirna und Meißen gemeldet. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen und sucht Zeugen, die den Mann anhand von Lichtbildern oder einer Personenbeschreibung wiedererkennen.

Bei dem in Gersdorf agierenden Dieb handelt es sich um eine männliche Person im Alter von ca. 40 Jahren. Er ist etwa 170 cm groß, von kräftiger Statur und hat fast Glatze. Der Täter hat einen dunklen, südländischen Teint und spricht gebrochen Deutsch mit vermutlich slawischem Akzent. Womöglich war er dabei seinen Taten mit verschiedenen Autos mit tschechischen Kennzeichen unterwegs und wurde bei durch einen Mittäter unterstützt, der im parkenden Pkw als Fahrer wartete.


Die Polizei fragt:
§  Wer kann Angaben zur dargestellten oder beschriebenen Person machen?
§  Wer kennt den Täter oder weiß, wo er sich aufhält?
§  Wer kann Angaben zum Fluchtfahrzeug und insbesondere zu dessen Kennzeichen machen?
§  Wer kann Angaben zu etwaigen Mittätern machen?

Besonders wichtig sind für die Polizei auch Hinweise, wenn die beschriebene Person ganz aktuell zu einer weiteren Tat ansetzt und Ihnen Bargeld stehlen möchte. Informieren Sie in einem solchen Fall unverzüglich die Polizei. Prägen Sie sich den Täter gut ein und versuchen Sie auch, sich das Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges zu merken oder zu notieren. Mit diesen möglichst zeitnahen Informationen helfen Sie der Polizei dem Täter das Handwerk zu legen.


Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz auch telefonisch unter der Rufnummer 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ash)


Quelle: PD Görlitz