Dienstag, 26. Mai 2015

Goethe-Klassiker, Operettenmuse & Schönes Familienkonzert!


Bad Elster/CVG. Der Frühling steht in voller Blüte und lässt bereits sommerliche Gefühle ausströmen. Die natürliche Umgebung Bad Elsters bietet dabei einen perfekten Strömungskanal, welcher Kultur, Natur und Erholung erfrischend miteinander verbindet. Hier daher unsere Neuigkeiten aus dem Kulturkanal Bad Elsters für die Woche vom 1. bis 7. Juni:

Am Dienstag, den 2. Juni gastiert der Gitarrist Vicente Patiz um 19.30 Uhr mit einem Gitarrenkonzert in der KunstWandelhalle. Dabei präsentiert er sich dem Publikum als weltreisender „Mediteranian“. Vicente Patiz wird „Meister des Kopfkinos“ und „Magier der Gitarre“ genannt, besitzt eine ständig wachsende Fangemeinde, zahlreiche Auszeichnungen und einen spektakulären Weltrekord: Als „schnellster Gitarrist der Welt“ gab er 8 Konzerte in 8 europäischen Ländern innerhalb von nur vierundzwanzig Stunden! In seinen Programmen verschmelzen Jazz, Funk und Flamenco zu einem einzigartigen Erlebnis aus Melodie und Emotion. Er versteht es, seine Zuhörer zu fesseln und unterhält auf seine eigene charmante Art. Er entführt einen an die Strände Portugals und Spaniens oder berichtet von seinen Abendeuern in Australien und Kanada. Neben seiner Stimme und Gitarre erklingen auch Percussion-Parts oder exotische Instrumente wie das Didgeridoo.

TIPP DER WOCHE
Am Freitag, den 5. Juni präsentiert das Theater der Altmark aus Stendal um 19.30 Uhr Goethes Schauspielklassiker „Iphigenie auf Tauris“ im König Albert Theater Bad Elster. Goethes starke Sprache und die Dramatik der Handlung machen diesen Theaterabend besonders eindrucksvoll. Seine idealistische Sicht des menschlichen Zusammenlebens stellt Fragen an unsere heutige Wirklichkeit, Fragen nach der Identität in der Fremde, nach Moral und Menschlichkeit. Iphigenie, die von ihrem Vater geopfert werden sollte, wurde von der Göttin Diana gerettet und nach Tauris entführt. Dort dient sie nun als Priesterin im Tempel. Als König Thoas von ihr abgewiesen wird, führt dieser den von ihr abgeschafften Brauch wieder ein, Fremde der Göttin zu opfern. In den dafür bestimmten Gefangenen erkennt Iphigenie ihren Bruder Orest und dessen Freund Pylades wieder. Gemeinsam beschließen sie zu fliehen. Doch Iphigenie gerät nun in einen schweren Gewissenskonflikt zwischen der Liebe zu ihrem Bruder und dem Pflichtgefühl gegenüber ihrem Retter…

Am Sonnabend, den 6. Juni erklingt um 19.30 Uhr die neue „Gala der Operette“ des Chursächsischen Salonorchesters im König Albert Theater Bad Elster. In dieser neuen Operettengala präsentiert die Dresdner Sopranistin Uta Simone gemeinsam mit dem Chursächsischen Salonorchester ein heiteres Galakonzert berühmter Melodien: Neben großen Operettenklassikern wie dem Lied der Saffi aus dem „Zigeunerbaron“ von Johann Strauß oder dem Lied „Meine Lippen, sie küssen so heiß“ aus „Giuditta“ von Franz Lehár erklingen dabei auch die Ouvertüre zu Jacques Offenbachs Welterfolg „Die schöne Helena“ oder ein Querschnitt weltberühmter Melodien des Bad-Elster-Liebhabers Paul Lincke. Wenn dann der »Strahlende Mond« von Eduard Künneke am musikalischen Firmament erscheint, werden die Herzen des Publikums im Dreivierteltakt stimmungsvoll nach Hause getragen... Herzlich Willkommen!

Am Sonntag, den 7. Juni gastiert der beliebte Liedermacher Gerhard Schöne um 15.00 Uhr mit seinem unterhaltsamen Familienkonzert „Denn Jule schläft fast nie“ im König Albert Theater Bad Elster. Begleitet wird er an diesem Nachmittag von der Puppenspielerin Kaja Sesterhenn und Wieland Wagner am Marimba und Vibraphon. Gewohnt fantasievoll, mit einer Mischung aus Witz und Hintersinn, Fröhlichkeit und Traurigsein präsentiert der beliebte Liedermacher Gerhard Schöne sein aktuelles Familienprogramm. Die phantasievolle Abenteuerreise ins Kinderland bringt er dabei wieder mit sprachlicher Frische, anrührenden Geschichten, Witz und stiller Poesie auf die Bühne. Jule wäscht sich zwar inzwischen, schläft dafür aber fast nie. Sie taucht plötzlich auf, quengelt und fragt nach, wünscht sich was und will einfach nicht still sein. Und so wird das Konzert ganz anders als geplant und Jule trifft gemeinsam mit dem Publikum im Laufe des Nachmittags auf Feen, Kinderlied-Klassiker und neue Schlummerlieder aus der ganzen weiten Welt. Doch an diesem Nachmittag wird niemand einschlafen, nur ganz phantasiereich träumen… Versprochen!

Abgerundet wird das frühlingshafte Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

DI 09.06.  | 19.30 Uhr | Königliches Kurhaus
»WIEN IM KONZERT DER GROSSMÄCHTE«
Gedenkkonzert zum Abschluss des Wiener Kongresses vor 200 Jahren

FR 12.06. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
»EIN MASKENBALL« - Premiere
Oper von Giuseppe Verdi

SA 13.06.  | 19.30 Uhr | König Albert Theater
SCHWARZE GRÜTZE: »Das Besteste« (NEU)
Musikkabarett

SO 14.06.  | 19.00 Uhr | König Albert Theater

»BEST OF BROADWAY« Große Musicalrevue

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH