Samstag, 16. Mai 2015

Bundespolizei: Informationen 16.05.2014


BPOLI EBB: Haftbefehl wegen gemeinschaftlich begangenen schweren Diebstahls vollstreckt

   B99 / Drausendorf (ots) - Ebenfalls per Haftbefehl wurde der Beifahrer in einem bulgarischen PKW gesucht. Bei der Kontrolle am
14.05.2015 gegen 21:35 Uhr durch eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf der Bundesstraße 99, Fahrtrichtung Görlitz, ergab die fahndungsmäßige Überprüfung der Person, dass der 26-jährige rumänische Staatsangehörige zur Festnahme Strafvollstreckung durch die Staatsanwaltschaft Aachen ausgeschrieben ist. Wegen gemeinschaftlichen schweren Diebstahls wurde der Mann zu

59 Tagen Haft oder der Zahlung von 590,- Euro Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Da er über keine Geldmittel verfügte, konnte er die Festnahme nicht abwenden und wurde in die JVA Görlitz eingeliefert.

BPOLI KLT: Bundespolizei stellt Absperrgitter bei Herrentagsrunde sicher und verhindert Eskalation von Tätlichkeiten

   Plauen (ots) - Am Nachmittag des gestrigen Donnerstages, dem 14.
Mai 2015, betrat eine etwa fünfzehnköpfige Männerrunde, die Bahnhofshalle des oberen Bahnhofes Plauen. Die Gruppe war auf dem Rückweg nach Crimmitschau von einem Ausflug zur Talsperre Pöhl.
Untypischerweise führte einer der Männer ein grünes Absperrgitter, welches zusätzlich noch mit zwei Warnleuchten bestückt war, mit sich.
Dieser Umstand erregte das Interesse einer Streife der Bundespolizeiinspektion Klingenthal, die den Mann daraufhin ansprach und einer Kontrolle unterzog. Der alkoholisierte 30-jährige Crimmitschauer, bei dem zum Zeitpunkt der Kontrolle ein Atemalkoholwert von 1,82 Promille festgestellt wurde, gab an, dass das Absperrgitter ihm gehöre. Den Beamten war jedoch bekannt, dass sich im Bereich der Sperrmauer an genannter Talsperre derzeit eine Baustelle befindet, die mit diesem Material gesichert wird. Zudem bestätigte im Rahmen weiterer Befragungen ein Zeuge, dass dieses Gitter von dort stammt. Daher wurde der Gegenstand sichergestellt und gegen die Person Strafanzeige wegen Diebstahls erstattet. Etwa zur selben Zeit eskalierte ein Streit anderer Personen der Gruppe, die sich vor einem Imbiss im Bahnhof aufhielten und ebenso teils stark alkoholisiert waren. Dabei soll ein 22-Jähriger aus Zwickau einem 50-jährigen Plauener mit dem Fuß in den Oberkörper getreten haben, wodurch diese Person am Ellenbogen und der Hand verletzt wurde. Beim Tatverdächtigen wurde ein Atemalkoholwert von 1,66 Promille festgestellt. Der Geschädigte stellte vor Ort Strafantrag gegen ihn.
Die Bundespolizisten führten eine Erstversorgung der Verletzungen durch, ermittelten weitere Zeugen des Vorfalls und erteilten schließlich allen Beteiligten einen Platzverweis.

BPOLI KLT: Bundespolizei stellt Betäubungsmittel sicher

   Johanngeorgenstadt (ots) - Am gestrigen Donnerstag, dem 14. Mai 2015, stellten Beamte der Bundespolizeiinspektion Klingenthal in Johanngeorgenstadt bei zwei Personen Betäubungsmittel fest. Ein 33-jähriger Mann aus Johanngeorgenstadt wurde auf dem Bahnhof beim Umsteigevorgang von einem ankommenden Zug aus Tschechien in die Erzgebirgsbahn von einer Streife dabei beobachtet, wie er scheinbaren Abfall in einen Abfallbehälter auf dem Bahnsteig entsorgte. Die Überprüfung ergab, dass es sich dabei um siebzehn Gramm Marihuana, eingewickelt in Frischhaltefolie handelte. Die Person, die als Betäubungsmittelkonsument polizeibekannt ist, räumte zudem ein, unmittelbar zuvor in Tschechien Drogen konsumiert zu haben. Bei einer weiteren Kontrolle entdeckte dieselbe Streife bei einem 41-jährigen wohnsitzlosen Mann, der in Zwickau geboren wurde, eine Spritze, die mit etwa 0,3 ml Amphetamin aufgezogen war. In beiden Fällen wurden die Betäubungsmittel sichergestellt und entsprechende Strafanzeigen erstattet.

Quelle: Bundespolizei