Dienstag, 21. April 2015

Wohnunsbrand in Zwickau


Montagabend gegen 20:30 Uhr kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache in einer Wohnung im 1. Obergeschoß eines Wohnhauses auf der Karl-Marx-Straße zu einem Brand in deren Folge die Wohnungseinrichtung beschädigt und verrußt wurde. Während der 67-jährige Wohnungsinhaber leicht verletzt und ambulant behandelt wurde, musste sein 40-jähriger Mitbewohner mit Verdacht auf eine CO2-Vergiftung ins Krankenhaus verbracht werden. Zur Brandbekämpfung kamen die Berufsfeuerwehr Zwickau und die Freiwillige Feuerwehr Auerbach zum Einsatz. Zum Brandschaden kann gegenwärtig noch nichts gesagt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: PD Zwickau