Sonntag, 26. April 2015

Tödlicher Arbeitsunfall in Leipzig


Ort: Leipzig-Zentrum, Nikolaistraße
Zeit: 26.04.2015, 09:50 Uhr

Bei einem Arbeitsunfall in der Leipziger Innenstadt ist heute Vormittag ein Firmenmitarbeiter ums Leben gekommen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 53-jährigen Mannes, der jedoch noch nicht geborgen werden konnte, feststellen. Zu Beginn von Abbauarbeiten eines stationären Kranes kippte der Autokran in der Nikolaistraße zwischen den Grundstücken 30 und 34 um. Dabei wurde der Kranführer in seiner Kanzel eingeklemmt und tödlich verletzt. Ein weiterer Arbeiter (57), der sich ebenfalls auf dem Autokran befand, konnte noch abspringen, erlitt jedoch schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik gebracht. Ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden mussten drei weitere Arbeiter (34, 41, 53), die offenbar Zeugen des Unfalls geworden sind. Am Unfallort befanden sich neben Polizeibeamten zur weiträumigen Absperrung des Ereignisortes auch Spezialisten der Kriminalpolizei, Rettungskräfte, Kameraden der Feuerwehr, Mitarbeiter der Dekra und der Landesdirektion. Zur Bergung des umgekippten Kranes wurde Spezialtechnik aus Potsdam angefordert. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich bis zum späten Abend andauern. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig