Mittwoch, 29. April 2015

Kultureller Jubiläumssommer in der europäischen Bäderregion!


Chursächsischer Sommer feiert 20. Jubiläum vom 1. Mai bis 4. Oktober 2015
Bad Elster/CVG. Am 1. Mai wird im Sächsischen Staatsbad Bad Elster zum 20. Mal der Chursächsische Sommer als das verbindende Kulturfestival in der europäischen Bäderregion mit einem bereits ausverkauften Festkonzert eröffnet, wobei das Tschechischen National Sinfonieorchester Prag und die Chursächsischen Philharmonie gemeinsam im verbindenden Klangkörper als EUCHESTRA EGRENSIS im König Albert Theater muszieren werden. Das Festkonzert mit Smetanas sinfonischer Dichtung „Má vlast“ wird dabei im Hörfunk von MDR Figaro live übertragen. Damit feiert das erfolgreiche Sommerkulturfestival mit zahlreichen Gästen aus Politik, Kultur und Gesellschaft ein großes Jubiläum. Bis zum 4. Oktober finden dann in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster, dem benachbarten Bad Brambach sowie in 18 sächsischen, acht böhmischen und jeweils fünf bayerischen und thüringischen Spielorten der Vier-Länderregion rund 300 herausragende Kulturveranstaltungen verschiedener Genres statt.
„In den vergangenen 20 Jahren konnten wir hier in der sächsisch-böhmischen Bäderregion bei rund 2.500 Veranstaltungen und über 2.000 Künstlern aus mindestens 40 Nationen aller Kontinente rund eine Million Besucher begeistern“ blickt GMD Florian Merz, als geschäftsführender Intendant der gesamtverantwortlichen Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft zufrieden zurück und ergänzt: „Durch diesen Erfolg gestärkt, werden wir unser Festival mit der Jubiläumsausgabe hier im Herzen Europas noch umfassender auf die kulturellen und touristischen Besonderheiten innerhalb der gesamten Vier-Länderregion zwischen Böhmen, Sachsen, Bayern und Thüringen ausrichten.“ Dabei umfasst das Sommerfestival neben der sächsisch-böhmischen Bäderregion nun auch die an Sachsen grenzenden Regionen Bayerns und Thüringens. Der Chursächsische Sommer wird somit zukünftig die europäische Bäderregion für die Bewohner und Gäste aller Generationen als gemeinschaftliche, kulturelle Tourismusplattform für Böhmen und das gesamte Vogtland in Sachsen, Thüringen und Bayern inszenieren. „Mit diesem erweiterten Konzept schaffen wir eine lebendige Verbindung, die vor allem kulturelle Potentiale und Synergien zum Wohle der ganzen Region bündeln kann“ erklärt Merz den neuen, Festivalansatz und fügt hinzu: „Zusätzlich geht die Chursächsische Philharmonie - als Festivalorchestra in Residence - wieder auf »Sommertour«, um in zahlreichen besonderen kulturtouristischen Einrichtungen, Kirchen, Schlössern und Konzerthäusern als musikalischer Botschafter einer grenzenlosen Musikregion im Herzen Europas zu gastieren.“
Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit ihrem umfangreichen Kulturspektrum auf der historischen »Festspielmeile der kurzen Wege« fungiert dabei weiterhin als strahlende »Sommerresidenz« dieses Festivals: Neben begeisternden Konzerten von Klassik bis Rock, großem Musiktheater, heiterem Kabarett und klassischem Schauspiel locken so vor allem Stars wie Rüdiger Hoffmann (16.05.), Peter Orloff (31.05.), Gerhard Schöne (07.06.), die Prinzen (26.06.), Barbara Thalheim (28.06.), die Spider Murphy Gang (25.07.), Jasmin Tabatabai (07.08.), das Moritzburg Festival Orchester (14.08.) oder Katja Ebstein (16.08.) in die schöne Urlaubsregion. Vor allem werden aber auch Sommerevents wie die kulturellen „Geburtstagstage“ rund um den 175. Geburtstag von Peter I. Tschaikowsky (4.- 7. Mai), die 12. EQUIPAGE BAD ELSTER – „Edle Pferde & Historische Kutschen“ am Pfingstsonntag, das beliebte Brunnenfest Bad Elster vom 19. bis 21. Juni, die 12. Internationalen Jazztage Bad Elster am dritten Augustwochenende oder die zahlreichen Open-Air-Konzerte in den Königlichen Anlagen Bad Elsters im Zuge der Veranstaltungsreihe „Kurpark Classics“ einzigartige Kultur-Erlebnisse im Rahmen des Chursächsischen Sommers vereinen.
Weitere Festivalorte als Partner sind neben dem benachbarten Bad Brambach, u.a. die böhmischen Nachbarn aus Aš, Františkovy Lázně, Mariánské Lázně oder Cheb, die obervogtländischen Kommunen Adorf, Markneukirchen, Klingenthal, Schöneck und Oelsnitz sowie auch neue Festivalpartner wie Bad Berneck, Bad Steben, Waldsassen, Bad Lobenstein, das Sommerpalais Greiz, das Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz und die Stelzenfestspiele bei Reuth. „Diese insgesamt rund 30 Festivalpartner prägen mit ihren kulturtouristischen Programmen unseren Chursächsischen Sommer genauso, wie die Gastspiele der Chursächsischen Philharmonie“ fasst Merz zusammen und fügt freudig hinzu: „Damit präsentiert unser Sommerfestival für die Gäste aus nah und fern generationsübergreifend lebendige Sommerkultur als begeisterndes Aufenthalts- und Erlebnisangebot in einer spannenden Urlaubs- und Musikregion im Herzen Europas.“ Alle Infos zum Festivalprogramm, Spielpläne und Tickets sind in der Touristinformation Bad Elster unter 037437/ 53 900 oder unter www.chursaechsische.de erhältlich.



Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH