Donnerstag, 22. August 2013

Zeugen nach tätlicher Auseinandersetzung gesucht in Schmiedeberg


Ort : 01762 Schmiedeberg, Altenberger Straße, Einmündung Molchgrund / Markt
Zeit: Dienstag, 20.08.2013, 20:00 bis ca. 21;00 Uhr

In den späten Abendstunden des 20.08.2013 wurde ein pakistanischer Staatsangehöriger auf dem Heimweg vom Penny-Markt zum Asylbewerberheim von einer unbekannten Anzahl von männlichen Tatverdächtigen, von hinten kommend, mit einem knüppelähnlichen Gegenstand, niedergeschlagen.
Das Opfer befand sich im Mündungsbereich Molchgrund, vor dem dort befindlichen Reisebüro Voigt.
Auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkte ein aus Richtung Oberfrauendorf kommender PKW auf dem Bürgersteig und gab ein kurzes Hupsignal.
Der Fahrer des Fahrzeuges stieg aus und ging zielgerichtet von hinten kommend zu dem Geschädigten hin und schlug mehrfach mit einem nicht näher bezeichneten Gegenstand auf ihn ein.
Desweiteren stiegen eine unbekannte Anzahl von männlichen Personen aus dem abgestellten PKW und schlugen sowie traten gemeinschaftlich auf den Geschädigten ein.
Durch die massiven Schlageinwirkungen ging das Opfer zu Boden und wurde bewusstlos.
In der Folge entfernten sich die Tatverdächtigen mit dem PKW über die B 170 in Richtung Dresden.
Der Geschädigte wurde aufgrund seiner starken Verletzungen durch einen Rettungswagen zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
In diesem Zusammenhang benötigt die Polizei die Mithilfe der Bevölkerung zur Aufklärung dieser Straftat.
Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dieser Straftat gemacht?
Wer hat zur fraglichen Zeit, auf der Fahrstrecke Oberfrauendorf-Molchgrund-Markt, Dippoldiswalde -Altenberger Straße, ein vollbesetztes Fahrzeug festgestellt?
Wer kann Hinweise zum Fahrzeug oder den tatverdächtigen Personen geben?
Jeder noch so kleine Hinweis zum Sachverhalt kann zur Aufklärung dieser Straftat beitragen.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Dresden, Schießgasse 7 in 01067 Dresden (Telefon 0351 483 0), Polizeirevier Dippoldiswalde, Markt 28 in 01744 Dippoldiswalde (Telefon 03504 6370) oder jeden anderen Polizeidienststelle zu melden.
Aufgrund des aktuellen Ermittlungstandes werden alle Medienvertreter gebeten, von Nachfragen abzusehen.

Quelle: PD Dresden