Montag, 5. August 2013

Toter Mann bei Döbeltitz geborgen


Ort: an der Elbe bei Belgern/Torgau
Zeit: 03.08.2013; 09:26 Uhr

Am Samstagvormittag machte der Belgerner Fährmann in der Elbe einen traurigen Fund. Er sah, wie ein unbekleideter Mann leblos flussabwärts trieb. Sofort informierte er Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte, die anhand der Fließgeschwindigkeit den Suchbereich eingrenzten und anschließend mit Booten flussabwärts nach dem Leichnam des Mannes suchten. Gegen 10:00 Uhr konnte der leblose Körper drei Kilometer flussabwärts bei Kilometer 144,6; Höhe Döbeltitz durch die Kameraden der Belgerner Feuerwehr geborgen werden. Notarzt und Polizei stellten nur noch den Tod des Mannes fest, dessen Identität, genauso wie die Todesursache noch nicht geklärt ist. Es soll sich um einen ca. 55 bis 70 Jahre alten, 175 cm großen Mann von kräftiger Statur mit Oberlippenbart handeln.
Nach ersten Erkenntnissen liegen keine Anhaltspunkte für eine Straftat vor. Die Kriminalaußenstelle Torgau prüft derzeit in diesem Zusammenhang einen Sachverhalt zu einem verlassenen Wohnwagen an der Elbe ca. 7 km stromaufwärts bei Mühlberg.
Hinweise zur Identität nimmt die Kripo Leipzig unter der Telefonnummer: 0341 966 466 66 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (MB)

Nachmeldung 06.08.2013:

Die Identität des Mannes, der am Samstag leblos aus der Elbe geborgen wurde, ist geklärt. Es handelt sich um einen 74 Jahre alten Hobbyangler aus Berlin, der mit seinem Wohnwagen allein in Sachsen unterwegs war und am Freitag, den 02.08.2013 bei Mühlberg noch lebend gesehen wurde.
Wie der Mann in die Elbe geriet und weshalb er ertrank, ist bisher noch ungeklärt. Dazu laufen weiterhin umfangreiche Ermittlungen in der Kriminalaußenstelle Torgau. Für eine Straftat liegen weiterhin keine Anhaltspunkte vor, so dass derzeit von der Kripo von einem Unglücksfall ausgegangen wird. (MB)

Quelle: PD Leipzig


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.