Freitag, 16. August 2013

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge - 21-Jähriger für 50 Einbrüche verantwortlich


Polizeibeamte hatten am 5. Mai dieses Jahres in Schmiedeberg, auf dem Parkplatz Kirchgasse, einen VW Passat und dessen fünf tschechische Insassen kontrolliert. Bei den vier Männern im Alter von 19, 21, 24 und 29 Jahren sowie einer 32-jährigen Frau fanden die Beamten neben Betäubungsmitteln auch mehrere Gegenstände, die aus Autoeinbrüchen stammten (siehe auch Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 06.05.2013 – lfd. Nr. 169/13). Die Bande muss sich nun wegen acht Autoeinbrüchen verantworten.


Bei den weiteren Ermittlungen geriet vor allem der 21-Jährige in den Fokus der Kriminalisten des Polizeirevieres Dippoldiswalde. Die Auswertung daktyloskopischer Spuren hatte zwischenzeitlich ergeben, dass der junge Mann mindestens zwei weitere Einbrüche zu verantworten hat. Als ihn die Ermittler mit den Spurenübereinstimmungen konfrontierten, legte der 21-Jährige ein umfangreiches Geständnis ab.

Letztlich konnte ihm 50 Einbrüche vor allem in den Gebieten Schmiedeberg, Altenberg, Dippoldiswalde und Bannewitz nachgewiesen werden. Die Einbrüche ereigneten sich ab Jahresbeginn und zogen sich bis zum Tag seiner Festnahme Anfang Mai hin. In dem Zeitraum hatte er an mehreren Pkw die Seitenscheibe eingeschlagen und anschließend Autoradios, Navigationsgeräte oder auch zurückgelassene Taschen oder Wertsachen gestohlen. Auch Einbrüche in Einfamilienhäuser, Keller oder Gartenhäuser gingen auf sein Konto. 

Der Diebstahlschaden wurde insgesamt auf rund 35.000 Euro beziffert. Der Sachschaden beträgt weitere knapp 20.000 Euro.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 21-Jährige mit den Einbrüchen seinen Lebensunterhalt finanziert hat. 

Der Mann befindet sich seit dem 5. Mai in Untersuchungshaft.


Quelle: PD Dresden

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.