Freitag, 16. August 2013

Kloster Lorch Vortrag Gunter Haug und Kinderführung





Kinderführung im Kloster Lorch in Mönchskutten

Gewandete Kinderführung für Kinder ab 4 Jahren 
am 1. September 2013 um 14.00 Uhr

Anmeldung erwünscht!

Eine adlige Dame macht mit den Kindern eine Zeitreise zurück ins Mittelalter, als hier im Kloster Lorch Benediktinermönche lebten. Wie sah ihr Tag aus? Was gab es zu essen? Was bedeutete das Schweigegebot? Zum Abenteuerprogramm gehören die Suche nach den vornehmen Toten in der Klosterkirche, eine Klostergeistergeschichte und der Aufstieg auf den Marsiliusturm.
Kosten: Kinder 5,00 €, Eltern und Großeltern 6,00 €

Parallel zur Kinderführung findet eine Führung durch Kloster und Stauferrundbild für Erwachsene statt.

Kosten: 6,00 €

In den Kosten ist der Eintrittspreis in die Klosteranlage enthalten.
Info und Anmeldung unter 0 71 72/92 84 97



Ein spannender historischer Vortrag von Gunter Haug

Irene-Maria von Byzanz, die Rose ohne Dorn, wie sie der größte Minnesänger seiner Zeit, Walther von der Vogelweide, enthusiastisch beschrieben hat, war die meistbewunderte Frau des hohen Mittelalters. Eine byzantinische Kaisertochter, die im Jahr 1208 als deutsche Königin auf dem Hohenstaufen gestorben ist.

Bestsellerautor Gunter Haug, der in Lorch schon häufiger sein Publikum bei Lesungen fasziniert hat, schildert in seinem Vortrag Szenen aus dem Leben der „Rose ohne Dorn“ ihr geheimnisvolles und tragisches Leben.

Ein zu Herzen gehendes Schicksal im erbitterten Machtkampf zwischen Staufern und Welfen.

Die Königin Irene ist trotz ihres frühen Todes unvergessen geblieben – und bis in unsere Zeit hinein strahlt der Irenenring, der vor über 100 Jahren bei Ausgrabungsarbeiten im Kloster Lorch gefunden worden ist und die Menschen nach wie vor in seinen magischen Bann zieht … 

31. August 2013 um 19.00 Uhr in der Klosterkirche

Quelle: Touristikbüro Kloster Lorch


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.