Freitag, 9. August 2013

Jazztage-Glanz mit Hugo Strasser & Jochen Kowalski in Bad Elster






Jazztage-Glanz mit Hugo Strasser & Jochen Kowalski in Bad Elster


Hier die aktuellen Kulturtermine für die Woche vom 12. bis 18. August: 

Am Mittwoch, den 14. August laden Nina und Thomas W. Mücke um 19.30 Uhr zu einer Reise nach Norwegen ein. Das besondere an diesen Vorträgen im Königlichen Kurhaus sind dabei die musikalischen Einlagen des studierten Opernsängers, die die Harmonie der bereisten Region vortrefflich beschreiben. Die beeindruckende Dia-Ton-Show zeigt die raue und wunderschöne Natur des Landes. Das Publikum wird mitgenommen zu den längsten und tiefsten Fjorden der Welt und wandert auf den höchsten Berg Norwegens, reist mit dem Schiff auf der Hurtigroute über dem Polarkreis auf die Lofoten und bekommt den Eindruck frei über das ewige Eis zu fliegen. Deutschland ist rund 1000 Kilometer von Norwegen entfernt, doch während der Vorführung verspürt der Zuschauer eine ungeahnte Nähe zu diesem Land. Und egal wo man sich befindet, man wird von der Kultur dieser skandinavischen Schönheit erfasst! 

Am Freitag, den 16. August eröffnet um 19.30 Uhr die große Swinglegende Hugo Strasser gemeinsam mit dem Blue Moon Orchestra im König Albert Theater die Jubiläums-Jazztage Bad Elster. Hugo Strasser, der mittlerweile 90jährige "König der Tanzmusik" welcher vor allem durch sein Tanzorchester weltberühmt geworden ist, verkörpert wie kein anderer die deutsche Swing Ära. Das Publikum wird durch seinen einmaligen Klarinettenklang noch immer verzaubert und mit dem aktuellen Programm "...und immer wieder Swing" bringt er gemeinsam mit dem Blue Moon Orchestra viele bekannte, aber auch längst vergessene Swing Klassiker zurück auf die Bühne des König Albert Theaters. Das Blue Moon Orchestra ist eine Big Band in klassischer Glenn - Miller - Besetzung. Unter der Leitung von Marco Plitzner haben sich in diesem Orchester 16 Musiker, eine Sängerin und ein Sänger zusammengefunden, die sich mit großer Hingabe der Jazzmusik der Swing-Ära widmen. Ein Eröffnungskonzert zum Mitswingen!  

TIPP DER WOCHE:

Am Samstag, den 17. August gastiert um 19.30 Uhr einer der außergewöhnlichsten und erfolgreichsten Altisten der Gegenwart, Jochen Kowalski, gemeinsam mit dem Wolfgang Köhler Jazz Quintett mit seinem begeisternden Klassik-Jazz-Programm erstmals im König Albert Theater Bad Elster. Barock und Jazz – auf den ersten Blick nicht zu vereinbarende Musikwelten. Aber eben nur auf den ersten Blick, das dem nicht so ist stellen die Künstler eindrucksvoll unter Beweis. Im Konzert verbinden sie berühmte Jazzstandards des letzten Jahrhunderts mit fast 300 Jahre alten Arien bei Werken u.a. von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Henry Purcell, Riccardo Broschi, Bill Evans, John Lewis und Charlie Parker. Auf der einen Seite die eleganten Bravourarien des Barock und auf der anderen Seite der Jazz, mit seinen swingenden Rhythmen, den würzigen Harmonien und seiner großen Freiheit zur Improvisation. Und doch sind beide Welten nicht so weit voneinander entfernt, wie es scheint. So zeigt oft erst die Jazzfassung, wie viel »Swing« bereits in den Barockwerken enthalten ist und nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Auf der anderen Seite lässt mancher Jazzstandard auch die lange Musiktradition erkennen, ohne die er nie hätte entstehen können - ein höchst musikalischer Leckerbissen! 

Am Sonntag, den 18. August präsentiert das spritzige Jugend-Jazzorchester Sachsen zum Abschluss der Internationalen Jazztage um 15.00 Uhr ein verspieltes und abwechslungsreiches Promenadenkonzert im NaturTheater. Dynamisch - aufregend - explosiv - die besten Nachwuchsjazzer Sachsens bieten alles: traditionellen Jazz und Swing kombiniert mit modernem Drive und Groove.  Das Jugend-Jazzorchester ist eine Big Band vom Feinsten. Jeder Auftritt ist ein Erlebnis und erzeugt Adrenalin im Blut. Die Musiker begeisterten in insgesamt mehr als 180 Konzerten ihre Zuhörer mit tollen Kompositionen und Arrangements verschiedenster internationaler Jazzgrößen. Dabei besteht das Orchester aus Nachwuchsmusikern im Alter zwischen 14 und 26 Jahren. Die Leitung des Projekts übernimmt in diesem Jahr der junge Berliner Jazzmusiker und Komponist Moritz Sembritzki, der schon in Leipzig, Weimar und Paris studierte und als Dozent an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig arbeitet. Unter seiner Leitung gewann die  Marching Backbeat Big Band „Das Große Alte Problem“ den Leipziger Jazzpreis und auch mit seinen Eigenkompositionen begeistert er jedes Mal sein Publikum. Gemeinsam stellt er nun mit dem jungen Orchester ein abwechslungsreiches und frisches Programm vor. Funky – der Jazz ist der Musikstil, welcher alle miteinander verbindet. In diesem Sinne: »Think jazz! Feel jazz! Be jazz!« 

Abgerundet wird das sommerliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de


VORSCHAU BAD ELSTER: 

Di 20.08.| 19.30 Uhr | KunstWandelhalle

VICENTE PATIZ GITARRE IN CONCERT 

Do 22.08. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

OTTFRIED FISCHER: »Mehr sog i ned!«

Best-Of-Kabarettprogramm 

Fr 23.08. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»GROSSE JOHANN-STRAUSS-GALA« 

Heiteres Musik-Theater 

Sa 24.08.| 19.30 Uhr | NaturTheater

PHIL BATES: »MUSIC OF THE ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA – KLASSIK« 

So 25.08.  | 19.00 Uhr | König Albert Theater

LANDESJUGENDBLASORCHESTER SACHSEN 

Symphonische Blasmusik


Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH



Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.