Dienstag, 13. August 2013

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 13.08.2013 (2)


Stadtgebiet Leipzig

Böse Überraschung

Ort: 04109 Leipzig, Martin-Luther-Ring
Zeit: 12.08.2013; gegen 11:00 Uhr

Der Schatten eines Einbruchs lag am Montag auf einem der schönsten Tage eines Paares, welches sich zu diesem Zeitpunkt gerade im Standesamt Leipzig das „Ja-Wort“ gab. Ein Unbekannter öffnete den Mercedes-Benz/A-Klasse eines Hochzeitsgastes (64), der sein Fahrzeug am Martin-Luther-Ring vor dem Standesamt parkte. Anschließend entnahm der skrupellose Langfinger aus dem Kofferraum des Mercedes die Geschenke für das glückliche Brautpaar. Unter den Geldgeschenken befanden sich auch zwei Goldmünzen „Zwanzig Goldmark von 1880“ im Wert von ca. 500 Euro/je Münze. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können oder Bürger, denen eine der Goldmünzen angeboten wird, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden. (MB)

Drei Scheiben am City-Hochhaus eingeschlagen

Ort: Leipziger City, Augustusplatz
Zeit: 12.08.2013, gegen 17:45 Uhr

Ein junger Mann hatte gestern Nachmittag mit einer Holzstange drei Scheiben am City-Hochhaus beschädigt bzw. eingeschlagen. Nach seiner Tat setzte sich der Verursacher auf eine Bank … und wartete scheinbar ab. Zwei Zeugen (w.: 26; m.: 32) vernahmen plötzlich einen lauten Knall und bemerkten noch den Tatverdächtigen mit der Holzstange in der Hand. Ein Mitarbeiter (56) einer Sicherheitsfirma setzte die Polizei in Kenntnis. Beamte des Reviers Zentrum nahmen den Mann, bei dem es sich um einen 27-Jährigen aus Borna handelt und der noch „seelenruhig“ auf der Bank saß, vorläufig fest. Das Motiv seiner Tat ist noch unklar. Er hat sich nun wegen Sachbeschädigung zu verantworten. (Hö)

Griechische Statue im Visier von Dieben

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Böttgerstraße
Zeit: 13.08.2013, 03:56 Uhr

Zwei Diebe überwanden heute Nacht die Umfriedung und das verschlossene
Eingangstor des Freisitzes eines griechischen Restaurants. Sie hatten es dort auf eine Keramikstatue abgesehen. Als beide damit heimlich verschwinden wollten, kam der Besitzer (40) hinzu und sprach die Diebe an. Beide ließen, wahrscheinlich vor Schreck, die Statue fallen und flüchteten. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 170 Euro. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:
- 1,80 m groß, schlank, trug eine schwarze Regenjacke und hatte einen
schwarzen Rucksack mit zwei weißen Streifen bei sich,
- 1,65 m groß, kräftig, war bekleidet mit Jogginghose mit weißen Streifen und
schwarzer Jacke.
Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmann-Straße 19, Telefon (0341) 30 30 100 zu melden. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auto gegen Straßenbahn

Ort: Leipzig-Mitte, Prager Straße/Stephanstraße
Zeit: 12.08.2013, 14:05 Uhr

Der koreanische Fahrer (41) eines Pkw Fiat (Leihwagen) war auf der Prager Straße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Stephanstraße wendete der Autofahrer. Er beachtete dabei eine in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn (Fahrer: 45) nicht. Beide Fahrzeuge kollidierten. Verletzt wurde niemand. An Auto und Bahn entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Fiatfahrer erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Vom Unfallort geflüchtet …

Ort: Leipzig-Lindenthal, Lindenthaler Hauptstraße
Zeit: 12.08.2013, 13:45 Uhr

… war der Fahrer/die Fahrerin eines weißen Transporters. Um einen frontalen
Zusammenstoß zu vermeiden, so die Angaben eines Citroenfahrers (53), musste er nach rechts ausweichen. Er kollidierte daraufhin mit einem abgestellten Pkw Audi A6 (Halter: 20). Der Transporterfahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Beim Unfall wurde der 53-Jährige leicht verletzt und ambulant behandelt. An den Autos entstand Schaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. (Hö)

Sonstiges

Stabbrandbombe bei Bauarbeiten gefunden

Ort: Leipzig-Schönefeld, Zeumerstraße; Schloss Schönefeld
Zeit: 13.08.2013; 09:28 – 12:18 Uhr

Für kurze Beunruhigung sorgte der Fund einer Stabbrandbombe im Hof des Schönefelder Schlosses am Vormittag. Bauarbeiter fanden bei Erdarbeiten die aus dem Zweiten Weltkrieg stammende englische Brandbombe mit den Maßen 5 cm Durchmesser/40 cm Länge.Unverzüglich wurden die Bau- und Sanierungsmaßnahmen eingestellt, die Bewohner des Schlosses gebeten, den Hof nicht zu betreten und der Kampfmittelbeseitigungsdienst des LKA Sachsen informiert. Dieser stellte nach Eintreffen fest, dass es sich um ein englisches Fabrikat mit bereits fehlender Sprengladung handelte, so dass eine Verladung und ein Abtransport ohne weitere Maßnahmen möglich waren. Anschließend konnten die Bauarbeiten wieder aufgenommen und den Bewohnern sowie im Kindergarten und in der Schule Entwarnung gegeben werden. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.