Mittwoch, 7. August 2013

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 07.08.2013 (2)


Stadtgebiet Leipzig

„Landeskunde der anderen Art ging schief“

Ort: 04329 Leipzig, Paunsdorfer Allee
Zeit: 06.08.2013; 21:45 Uhr

Offensichtlich wollte ein 29-Jähriger eine kulinarische Reise ins Land der Cowboys und den Staat des Blues und Rock`n`Rolls machen, hatte aber nicht den nötigen Groschen, um den Flug nach Tennessee zu zahlen. So wollte er sich mit acht Flaschen eines hochprozentigen Wässerchens aus einem deutschen Einkaufsmarkt begnügen. Doch selbst dafür schien der notwendige Cent zu fehlen. So begab er sich am gestrigen Abend in die Spirituosen-Abteilung des Marktes und verstaute die begehrten Flaschen in einem Rucksack. Anschließend ging der 29-Jährige zur Kasse, zahlte eine Flasche Bier und machte sich auf den Weg zum Ausgang. Was er jedoch nicht ahnte, ein Detektiv (36) hatte ihn bei seinem Diebeszug beobachtet. Dieser sprach nun den Gourmet an und forderte ihn auf ins Marktbüro zu folgen. Dort auf die Dreistigkeit angesprochen, gab er die hochprozentigen Wässerchen im Wert von ca. 155 Euro heraus. Jetzt wird er sich wegen versuchten Ladendiebstahls verantworten müssen. (MB)

„Ladendieb (41) hatte keine Chance“…

Ort: 04155 Leipzig, Gohlis-Süd
Zeit: 06.08.2013; 17:15 Uhr

… als er mit den im Rucksack verstauten 19 Päckchen Kaffee aus einem Einkaufsmarkt flüchten wollte. Während seines Diebeszugs wurde er von der Schichtleiterin (54) beobachtet und schließlich im Markt auf die dreiste Tat hin angesprochen. Als er flüchten wollte, eilte eine Verkäuferin (23) zur Hilfe. Im Gerangel ließ der Täter seine Beute fallen und rannte davon. Doch weit kam er nicht. Noch in Marktnähe konnte er durch die eintreffenden Gesetzeshüter gestellt und namentlich bekannt gemacht werden. Jetzt wird sich der 41-Jährige wegen versuchten Ladendiebstahl verantworten müssen. (MB)

Landkreis Leipzig

Diebstahl aus Pkw

Ort: Naunhof
Zeit: 06.08.2013, zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr

Der Besitzer eines Pkw Peugeot hatte sein Fahrzeug an der S 43 zur Einfahrt eines ehemaligen Betonwerkes abgestellt. Als er zwei Stunden später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, fand er es aufgebrochen vor: Die Scheibe der Beifahrertür war eingeschlagen worden. Aus dem Auto fehlten seine Geldbörse mit einer größeren Summe und diversen persönlichen Dokumenten sowie mehrere Werkzeuge, wie Schlagbohrmaschine, Akkuschrauber, Handkreissäge und Bandschleifer. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht beziffert. Der Geschädigte erstattete Anzeigen wegen Diebstahl. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Zeugenaufruf I – Fahrraddiebstahl

Ort: Borna, Am Hochhaus
Zeit: 17.07.2013, zwischen 11:00 Uhr und 15:30 Uhr

Während der Tatzeit wurde vor dem Grundstück Nr. 1 das mit einem Steckschloss gesicherte Klappfahrrad gestohlen. Die Besitzerin (74) erstattete Anzeige.
Bei dem Rad handelt es sich um ein verwaschen-rotes 24er-Damenrad der Marke TYPE JAGUAR, ohne Gangschaltung, mit Beleuchtung, Schutzblechen, verchromten Felgen sowie einem roten Streifen im Schutzblech.
Für die Geschädigte stellt es ein Liebhaberstück, das etwa 30 Jahre alt und ca. 50 bis 100 Euro wert ist, dar.
Wer hat an diesem Tag Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Telefon 03433/244-0. (Hö)

Zeugenaufruf II – Münzautomaten aufgebrochen

Ort: Borna, OT Zedtlitz, Zedtlitzer und Breunsdorfer Weg
Zeit: 08. bis 12.07.2013

Der Hausmeister mehrerer Mehrfamilienhäuser dieser Straßen stellte am 09.07.2013, gegen 10:30 Uhr, zwei unbekannte Jugendliche in einer Waschküche fest. Nach dem Grund ihres Aufenthaltes befragt, gaben beide an, nach der Wäsche in einer der Waschmaschinen eines Bekannten schauen zu wollen. Am Tag zuvor hatte der Mann (72) schon einen aufgebrochenen Münzautomaten festgestellt. Wenig später fand er einen weiteren gewaltsam geöffnet vor. Ein Münzautomat war komplett entwendet worden.
Bei den Jugendlichen handelt es um einen 15- bis 16-Jährigen, etwa 1,50 m groß und schlank, dunkelblonde kurze Haare, bekleidet mit T-Shirt und Jeans und um einen etwa 17-Jährigen, ca. 1,70 m groß, sehr schlank, schwarze kurze Haare, bekleidet ebenfalls mit T-Shirt und Jeans. Beide hatten einen rot-schwarzen Rucksack bei sich und fuhren auf dunklen Mountainbikes davon.
Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben?
Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Telefon 03433/244-0. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auto erfasste Fußgänger

Ort: Leipzig-Stötteritz, Schönbachstraße/Naunhofer Straße
Zeit: 06.08.2013, gegen 14:30 Uhr

Der Fahrer (47) eines Pkw Renault Laguna befuhr die Naunhofer Straße stadteinwärts. Beim Abbiegen nach links in die Schönbachstraße stieß er mit einem Fußgänger (84) zusammen, der gerade die Straße überqueren wollte. Der Mann stürzte, verletzte sich schwer. Er wurde in ein Krankenhaus zur stationären Aufnahme gebracht. Am Auto entstand Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Gegen den 47-Jährigen wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Sonstiges

Landkreis Leipzig

Mysteriöser Sachverhalt- Polizei sucht Zeugen

Ort: Grimma, OT Böhlen, Zum Wiesengrund
Zeit: 31.07.2013; gegen 10:00 Uhr

Ein mysteriöser Sachverhalt beschäftigt gegenwärtig den Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Leipzig. Die Rettungsleitstelle Grimma wurde am 1. August 2013, gegen 07:45 Uhr, von einem Nachbar einer 62-jährigen Mieterin angerufen. Diese schilderte sehr aufgeregt, dass ihr Mann in der Wohnstube liegt und zusammengebrochen ist. Sie weiß nicht, was sie tun soll. Nachdem die Rettungskräfte eingetroffen waren, übernahmen sie die Versorgung des Patienten. Als die Notärztin wissen wollte, seit wann ihr Mann da liegt, antwortete die Frau: „Seit gestern“. Die Ärztin stellte schwerste Kopfverletzungen und Bewusstlosigkeit des Mannes fest. Daraufhin kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz, er wurde in eine Klinik geflogen. Anschließend informierte die Notärztin die Polizei. Die 62-jährige Ehefrau wurde zum Sachverhalt befragt. Danach ergab sich folgendes Bild:
Ihr Mann war am 31. Juli 2013, gegen 07:00 Uhr, mit dem Fahrrad vom Grundstück losgefahren. Er hatte vor, die Sparkasse in Leisnig aufzusuchen. Gegen 10:00 Uhr war er wieder zu Hause. Seine Frau sagte aus, dass ein Transporter vor das Haus vorgefahren kam. Ihr Mann stieg auf der Beifahrerseite aus. Das Fahrrad lag hinten auf der Ladefläche des Transporters. Der Fahrer hatte es heruntergehoben und fuhr dann weiter. Ihr Mann äußerte nur, dass er vom Fahrrad in Wiesenthal gefallen sei. Er hatte auch blaue Flecke am Arm und auf dem Rücken. Gesundheitlich fühlte er sich schlecht und wollte nur noch schlafen. Dies hatte er dann auch getan. Da er später keine Reaktion mehr zeigte und nur noch ein Röcheln zu hören war, entschloss sich seine Frau am nächsten Morgen, zum Nachbar zu gehen und ihn um Hilfe zu bitten. Das Fahrrad zeigte keinerlei große Beschädigungen auf. Lediglich der Gummigriff auf der linken Seite vom Lenker fehlte. Die Kriminaltechniker untersuchten daraufhin das Fahrrad auf Spuren. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen und der vorliegenden medizinischen Ergebnisse besteht die Möglichkeit, dass der Mann selbst mit seinem Fahrrad gestürzt war oder dass es sich um einen Verkehrsunfall handeln könnte.
Deshalb hat der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Leipzig folgende Fragen und sucht Zeugen:
- Wer hat Wahrnehmungen am 31. Juli 2013, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 10:00 Uhr, auf der Strecke von Grimma, OT Böhlen, über Wiesenthal nach Leisnig gemacht und einen Fahrradfahrer gesehen?
- Die Verkehrspolizei bittet den Transporterfahrer, der den Mann nach Hause gebracht hat, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 zu melden. (Vo)
Quelle: PD Leipzig