Mittwoch, 21. August 2013

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 21.08.2013


Chemnitz

OT Röhrsdorf – Fußgänger angefahren und geflüchtet/Zeugengesuch

(Ki) Ein 35-jähriger Mann ist am Dienstagabend auf der Röhrsdorfer Straße von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Autofahrer oder die Autofahrerin ist ohne anzuhalten weitergefahren. Der verletzte Fußgänger wurde gegen 21 Uhr von einem anderen Autofahrer (18) am rechten Fahrbahnrand liegend, ca. 600 m nach der Autobahnbrücke, entdeckt. Der 18-Jährige informierte die Polizei. Nach Angaben des Unfallopfers ist der Verkehrsunfall gegen 20.30 Uhr passiert, als der Mann am rechten Fahrbahnrand in Richtung Rabenstein lief und von einem in dieselbe Richtung fahrenden Pkw erfasst wurde. 

Vor Ort im Einsatz waren auch Feuerwehrleute, die zur Unfallaufnahme den Unfallort ausleuchteten. 
Die Verkehrspolizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung der Unfallflucht. Wer war am Dienstagabend, zwischen 20.15 und 21 Uhr, auf der Röhrsdorfer Straße unterwegs und hat Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Verkehrsunfall zusammenhängen könnten? Wem ist ein in Richtung Rabenstein laufender Fußgänger aufgefallen? Wer kann Hinweise zum Unfallverursacher bzw. dessen Fahrzeug geben? Hinweise nimmt die PD Chemnitz, Tel. 0371 387-2279, aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Chemnitz

OT Bernsdorf7OT Altchemnitz – Blau geradelt

(He) In der Nacht zum Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte auf der Zschopauer Straße einen 20-jährigen Radfahrer. Die Polizisten hatten den richtigen „Riecher“, denn ihnen wehte eine Alkoholfahne entgegen. Das Ergebnis des Atemalkoholtests von 1,94 Promille brachte dem jungen Mann eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ein. Er musste noch zur Blutentnahme.
Auch auf der Annaberger Straße musste in  der Nacht ein Radfahrer „ins Röhrchen pusten“. Mit dem Ergebnis von 1,78 Promille handelte auch er sich eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ein. Er musste ebenfalls zur Blutentnahme.

OT Mittelbach – Motorradfahrer gestürzt

(Ki) Der 66-jährige Fahrer eines Motorrads MZ mit Beiwagen befuhr am Dienstag, gegen 18.20 Uhr, die Grünaer Straße in Richtung Hofer Straße. In Höhe des Hausgrundstücks Nr. 14 kam das Gespann aus bisher unbekannten Gründen ins Schlingern, stieß gegen einen am Straßenrand parkenden Pkw, bevor der Fahrer damit stürzte. Mit schweren Verletzungen wurde der 66-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Die Sachschäden bei dem Unfall belaufen sich auf ca. 4 000 Euro.

OT Bernsdorf – Radfahrer durch abbiegendes Auto schwer verletzt

(Ki) Ein 36-jähriger Autofahrer wollte am Dienstag, gegen 16.45 Uhr, von der Bernsdorfer Straße kommend nach links in einen Parkstreifen der Wartburgstraße fahren. Dabei kollidierte der Audi mit einem entgegenkommenden Radfahrer (60), der dabei schwer verletzt wurde. Auf rund 600 Euro beziffern sich die Unfallschäden am Auto.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Mit Bürgerhilfe Vandalen gestellt

(He) Ein 64-jähriger Freiberger wurde am Dienstagabend gegen 23 Uhr Zeuge, wie zwei Männer den linken Außenspiegel seines Opel Corsa in der Straße Münzbachtal abschlugen.
Der 64-Jährige verfolgte daraufhin die Männer und musste beobachten, wie sie weitere Fahrzeuge auf der Unterhofstraße, dem Donatsring und der Ehernen Schlange auf die gleiche Art beschädigten. Weil der Mann sein Handy nicht dabei hatte, konnte er die Polizei nicht unmittelbar informieren. In der Humboldtstraße, wo die Männer in einem Haus verschwanden, bemerkte er einen Streifenwagen. Die Beamten waren dorthin zur Klärung einer Lärmbelästigung gerufen worden. Er schilderte den Polizisten den Sachverhalt. Die gemeinsame Suche nach den Tatverdächtigen war nach kurzer Zeit erfolgreich.
Einen der Männer, die sich in einer Wohnung aufhielten, erkannte der Autobesitzer wieder. Gegen den 34-Jährigen und seinen 31-jährigen Begleiter wurde Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung erstattet. Die nachfolgenden Ermittlungen hatten ergeben, dass im Münzbachtal Mülltonnen umgeworfen, auf dem Donatsring mehrere Wahlplakate heruntergerissen und an mindestens acht Autos die Außenspiegel beschädigt worden waren. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Freiberg – Skoda Octavia gestohlen

(He) In der Nacht zum Mittwoch ist von einem Parkplatz am Forstweg ein Skoda Octavia verschwunden. Als der 34-jährige Besitzer am Mittwoch, gegen 4.15 Uhr, wegfahren wollte, war der Skoda nicht mehr auf dem Abstellplatz. Der Wert des sieben Jahre alten Autos wird auf rund 9 000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Fahndung nach dem schwarzen Pkw ausgelöst.

Mulda – Seniorin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Ki) Eine 84-jährige Frau ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Dorfstraße im Ortsteil Helbigsdorf schwer verletzt worden. Der Unfall passierte, als ein in Richtung Zethau fahrender Pkw Ford gegen 14.30 Uhr aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 1 zunächst anhielt und dann ein Stück zurückfuhr, wobei er die Fußgängerin erfasste. Die Frau kam ins Krankenhaus.

Freiberg – Rabiater Ladendieb

(He) Ein Mann wurde am Dienstag in einem Markt in der Straße Häuersteig beim Ladendiebstahl ertappt. Als ihn zwei Angestellte festhalten wollten, wurde der Täter rabiat und schleuderte eine der Frauen (51) gegen einen parkenden Pkw. Die Frau wurde leicht verletzt. Der Täter flüchtete, ließ jedoch seinen Rucksack mit dem Diebesgut zurück. Auch sein Ausweis fand sich im Rucksack. So dürfte der Diebstahl schnell aufgeklärt sein. Die Ermittlungen laufen.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Absteigen, bitte!

(He) Seinen Drahtesel musste in der Nacht zum Mittwoch ein 51-jähriger Radfahrer erst einmal stehen lassen. Bei einer Polizeikontrolle kurz nach Mitternacht ergab der Atemalkoholtest 1,94 Promille. Damit war eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr fällig. Zur Blutentnahme im Krankenhaus ging es im Streifenwagen.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Unfallflucht/Polizei sucht Zeugen


(SP) Am Dienstag, gegen 15.15 Uhr, befuhr ein unbekanntes Fahrzeug die Burgstraße in Richtung Leipziger Straße. Dabei stieß es gegen einen in Höhe des Hausgrundstücks 27 abgestellten Pkw Toyota. Der Toyota wurde an der linken Fahrzeugseite an beiden Türen und dem Schweller beschädigt. Die Reparaturen werden ca. 1 500 Euro kosten. Der Schadensverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. 

Die Polizei in Rochlitz sucht unter Telefon 03737 789-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum bisher unbekannten Fahrzeug sowie dessen Fahrer oder Fahrerin machen können.


Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Stützengrün/OT Lichtenau – Hindernisse bereitet/Zeugen gesucht

(He) Unbekannte Täter rissen am Dienstagabend, vermutlich zwischen 23.20 Uhr und 23.50 Uhr, auf der Bärenwalder Straße auf einer Strecke von rund 500 m  ca. 25 Verkehrsleitpfosten aus den Halterungen und warfen sie auf die Fahrbahn sowie das angrenzende Gelände. Ein Opel Zafira musste deshalb umkehren. Die Beifahrerin des Pkw rief daraufhin die Polizei. Polizeibeamte beräumten die Fahrbahn und informierten die Straßenmeisterei. Anzeige wegen des Verdachts des  gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde erstattet.
Das Polizeirevier Aue sucht unter Telefon 03771 12-0 Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Sachverhalt gemacht haben und Hinweise zu den Tätern geben können.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Leicht verletzt beim Linksabbiegen

(Ki) Auf der Kreuzung Hartensteiner Straße/Oberwürschnitzer Straße/Zur Lutherbuchekam es am frühen Dienstagnachmittag zu einem Abbiegeunfall. Kurz nach 13.15 Uhr wollte der Fahrer (81) eines VW von der Hartensteiner Straße nach links in die Straße Zur Lutherbuche abbiegen. Dabei kollidierte der VW mit einem entgegenkommenden Auto, ebenfalls einem VW (Fahrer: 73). Beide Autofahrer wurden leicht verletzt. Auf rund 12.000 Euro summieren sich die Fahrzeugschäden.

Landkreis Zwickau

Bundesautobahn 4 (Meerane) – Aufgefahren

(Ki) Ein 25-Jähriger fuhr am Dienstag, gegen 20.45 Uhr, mit seinem VW Crafter auf einen vorausfahrenden VW Caravelle (Fahrer: 49) auf. Die Autofahrer waren auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs und überstanden den Unfall am km 108,8 ohne Verletzungen. Auf rund 13.000 Euro werden die Schäden an den beiden VW-Fahrzeugen geschätzt.

Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.