Donnerstag, 22. August 2013

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 22.08.2013


Chemnitz

Zentrum – Zigarettenautomat gestohlen

(As) Unbekannte haben aus einem Lokal in der Augustusburger Straße zwischen dem 20. August 2013, 22 Uhr, und dem 21. August 2013, 13 Uhr, einen Zigarettenautomat gestohlen. Dieser stand, bestückt mit etwa 150 Schachteln Zigaretten verschiedener Marken, im Gastraum und war nicht verankert.  Der Wert des Diebesgutes beziffert sich auf ca. 2 000 Euro. Wie die Unbekannten in die Räume gelangten, ist noch unklar. Sachschaden wurde keiner hinterlassen.

Zentrum – Einfach weggenommen

(As) Als am Mittwoch, gegen 20 Uhr, eine 17-Jährige in der Straßenbahnlinie 2 in Richtung Hauptbahnhof saß, hielt sie ihr Handy in den Händen. Das bemerkte ein Unbekannter, ging zur 17-Jährigen, nahm ihr das Mobiltelefon aus der Hand, stieg an der Haltestelle Reitbahnstraße/Annenstraße aus und flüchtete in Richtung Park der Opfer des Faschismus. Das gestohlene Handy, ein weißes Samsung Galaxy S4, hat einen Wert  von ca. 149 Euro. Der unbekannte Dieb ist zwischen 20 und 25 Jahren alt, etwa 1.70 m bis 1.80 m groß und hat kurze blonde Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose mit weißem Aufdruck, einem lindgrünen Shirt sowie weißen Turnschuhen.

Schloßchemnitz – Kellereinbruch

(As) Zwischen dem 17. August 2013, 14.30 Uhr und dem 21. August 2013, 17.45 Uhr, brachen Unbekannte die Haustür eines Wohnhauses in der Further Straße auf und verschafften sich so Zutritt. Im Haus brachen sie in einen Keller ein und entwendeten daraus einen Elektroroller „Aero“  im Wert von ca. 200 Euro. Die Reparatur der Schäden wird mit etwa 500 Euro zu Buche schlagen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Hartha – Audi landete im Graben

(Ki) Für eine Audi-Fahrerin (62) endete eine Fahrt am späten Mittwochabend im Graben. Auf der B 176, nach einer Rechtskurve in Höhe der Straße Kieselbach 24, kam der Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Die Autofahrerin wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. 



Revierbereich Freiberg

Freiberg – Motorradfahrer gestellt

(SP) Am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, wollten Polizeibeamten vom Polizeistandort Brand-Erbisdorf einen Motorradfahrer in Brand-Erbisdorf in der Zuger Straße kontrollieren. Der Kradfahrer flüchtete und konnte nach einer Verfolgungsfahrt in Freiberg in der Beethovenstraße gestellt werden. Bei der Kontrolle wurde den Beamten klar, warum der 34-Jährige vor ihnen die Flucht ergriff. Der Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, die amtlichen Kennzeichen an dem Motorrad waren nicht für dieses bestimmt und es bestand auch keine Haftpflichtversicherung. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem wurde der 34-Jährige wegen des Verdachts des Führens eines Fahrzeugs in Straßenverkehr unter berauschenden Mitteln angezeigt.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Unfall beim Linksabbiegen/Zwei Leichtverletzte/Zeugen gesucht

(SP) Mit der Medieninformation Nr. 444 vom 20. August 2013 berichtete die Polizei über einen Unfall am Montagmittag mit zwei Leichtverletzten. Auf der B 169 war beim Linksabbiegen in Richtung Rossau ein aus Richtung Frankenberg kommender Nissan (Fahrer: 51) mit einem Pkw Citroen (Fahrerin: 63) zusammen gestoßen. Die Autofahrerin kam aus Richtung Schlegel und wollte geradeaus in Richtung Frankenberg fahren.
Die Polizei in Mittweida sucht nun unter Telefon 0371 980-0 dringend Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Karambolage  auf der Leipziger Straße

(Ki) Ein Nissan und zwei VW fuhren am Mittwoch, gegen 15.20 Uhr, hintereinander auf der Leipziger Straße, aus Richtung Poststraße kommend. In Höhe des Hausgrundstücks 13 wollte der Nissan-Fahrer (48) nach links abbiegen, musste  jedoch verkehrsbedingt anhalten. Während der VW-Fahrer (22) dahinter das rechtszeitig bemerkte und anhielt, nahm der andere VW-Fahrer (63) das vermutlich zu spät wahr. Er fuhr auf den VW auf und schob diesen auf den Nissan. Alle drei Autofahrer blieben unverletzt. Die Autoschäden summieren sich auf ca. 9 000 Euro.

Lunzenau – Anstoß mit Folgen

(Ki) Das Rangieren eines Müllautos (Fahrer: 32) am Mittwochnachmittag auf dem Markt blieb nicht ohne Folgen. Der Müllwagen fuhr kurz vor 15.30 Uhr gegen eine auf dem Fußweg aufgestellte mobile Ampelanlage. Diese kippte daraufhin in eine Schaufensterscheibe. Die Scheibe nahm Schaden, ebenso die Ampel, die nicht mehr richtig funktionierte. Außerdem wurde beim Umfallen der Ampelanlage ein Verkehrszeichenträger verbogen. Der Gesamtschaden wird auf rund 2 500 Euro geschätzt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Frontalzusammenstoß/Zwei Verletzte

(Ki) Zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos kam es am Mittwochmittag auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Geyer und Thum. Zirka 200 Meter nach dem Greifenbachstauweiher, in einer Rechtskurve in Richtung Jahnsbach/Thum, kam ein VW Golf-Fahrer (60) mit seinem Auto nach links ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW Passat (Fahrer: 63). Der Passat-Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Golf-Fahrer konnte nach ambulanter Behandlung die Klinik verlassen. Der Sachschaden beziffert sich je Fahrzeug auf rund 8 000 Euro, ein paar hundert Euro wird das Wiederherrichten des Banketts kosten. 

Die Straße war bis gegen 14 Uhr voll gesperrt, danach wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Gegen 15.45 Uhr hatte man dort wieder freie Fahrt.

Thermalbad Wiesenbad/OT Neundorf – Gegen Außenspiegel gefahren/Polizei sucht Zeugen

(He) Auf der Hauptstraße streifte am Dienstag, dem 20. August 2013, gegen 14.10 Uhr, ein unbekannter Transporter den Außenspiegel eines in Höhe Haus Nummer 57 abgestellten VW-Transporters. Der Verursacher fuhr ohne anzuhalten in Richtung Ehrenfriedersdorf weiter. Der Schaden am VW T5 wird auf rund 300 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Annaberg sucht unter Tel. 03733 88-0 Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum unbekannten Transporter geben?

Thum/OT Jahnsbach – Wer war im Maisfeld/Polizei sucht Zeugen

(He) Zwischen dem Abend des 20. August 2013 und dem Morgen des 21. August 2013 zerstörten Unbekannte rund 0,5 ha Silomais auf dem Feld einer Agrarfirma zwischen der Geyerschen Straße und der Greifensteinstraße. Mitarbeiter der Firma fanden Spuren, die  vom Wirtschaftsweg in das Feld führen. Möglicherweise war ein Quad o. ä. der Spurenverursacher. Die Firma hat Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Der Schaden wird auf rund 1 000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Annaberg (Tel. 03733 88-0) bittet um Hinweise. Wer hat im genannten Zeitraum im Bereich des Feldes Beobachtungen gemacht, die mit den Schäden im Zusammenhang stehen könnten?

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Unfallflucht/Polizei sucht Zeugen

(SP) Am 13. August 2013, gegen 11 Uhr, parkte eine 52-Jährige ihren Pkw Audi auf einem Parkplatz in der Karlsbader Straße. Zirka eine Stunde später kehrte sie zu ihrem Auto zurück und musste feststellen, dass ein unbekanntes Fahrzeug Schäden an der Heckklappe, oberhalb der rechten Rückleuchte hinterlassen hatte. Der Verursacher des Schadens verließ die Unfallstelle pflichtwidrig.
Die Polizei in Aue sucht unter Telefon 03771 12-0 Zeugen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang und zum unbekannten Fahrzeug sowie zum Fahrer oder Fahrerin machen?

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Parkplatzrempler/Zeugen gesucht

(SP) Am Mittwoch, gegen 12.15 Uhr, stellte ein 27-Jähriger seinen Pkw Ford auf dem Parkplatz am Schwimmbad „Aqua Marien“ ab. Als er gegen 17.15 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er feststellen, dass dieser im hinteren, rechten Bereich von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt worden war. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Für die Reparatur werden Kosten in Höhe von ca. 1 000 Euro notwendig sein. Die Polizei in Marienberg sucht unter Telefon 03735 606-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum bisher unbekannten Fahrzeug sowie dessen Fahrer oder Fahrerin machen können.

Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.