Donnerstag, 15. August 2013

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 15.08.2013


Chemnitz

OT Lutherviertel – Einbruch in Firma

(As) Unbekannte brachen zwischen dem 10. August 2013, 12 Uhr, und dem 14. August 2013, 13 Uhr, in einen Lagerraum einer Firma in der Jahnstraße ein. Entwendet wurden verschiedene Werkzeuge (nähere Angaben liegen derzeit nicht vor) sowie eine komplette Angelausrüstung. Der eingesetzte Fährtenhund konnte eine Spur aufnehmen und diese etwa 150 m weit bis in eine Garagenanlage verfolgen. Der Wert der gestohlenen Sachen beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der hinterlassene Sachschaden ist mit etwa 100 Euro vergleichsweise gering.

OT Sonnenberg – Radler nicht nur „blau“ unterwegs

(As) Als eine Polizeistreife am Mittwochabend, gegen 22.05 Uhr, einen Fahrradfahrer auf der Jakobstraße kontrollierte, fiel den Beamten der Alkoholgeruch des Mannes auf. Ein Test brachte Gewissheit – der Radler war mit 1,76 Promille unterwegs. Ein Drogenschnelltest reagierte zudem positiv auf Amphetamine. Eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr folgten.

OT Gablenz – Gelegenheit macht Diebe

(As) Recht leichtsinnig hat sich eine 27-Jährige am Mittwochabend verhalten, als sie zwischen 19.30 Uhr und 19.45 Uhr in einem Discounter in der Clausstraße einkaufte. Während sie sich im Laden umschaute, legte sie ihre Geldbörse auf Waren in der Frischetheke ab. Es dauerte nicht lange und das Portmonee war verschwunden. Mit der Geldbörse verschwanden neben einer geringen Summe Bargeld unter anderem auch Personalausweis, EC-Karte und der Führerschein der Frau. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit ca. 100 Euro angegeben.

OT Schloßchemnitz – Schlängellinien gefahren …

(As) … ist ein 26-Jähriger mit seinem Klapprad auf der Leipziger Straße. Einer Polizeistreife fiel die ungewöhnliche Fahrweise am Donnerstag gegen 3.45 Uhr auf und sie kontrollierte den Mann.  Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme wird gegen den Radler nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

OT Gablenz – Vandalen …

(As) … waren zwischen dem 13. August 2013, 16 Uhr, und dem 14. August 2013,        8 Uhr, an einem Klettergerüst einer Schule in der Liddy-Ebersberger-Straße zugange. Die Unbekannten beschädigten ein etwa drei Meter langes Balancierseil, stachen und schnitten es an und versuchten es in Brand zu setzen. Sie hinterließen Schäden, deren Reparatur mit ca. 1 000 Euro zu Buche schlagen wird.

Stadtzentrum – Motorradfahrer durch Auffahrer leicht verletzt

(Ki) Ein Audi-Fahrer (38) fuhr am Mittwochnachmittag, kurz vor 17 Uhr, auf der Straße der Nationen auf einen verkehrsbedingt haltenden Motorradfahrer (42; Suzuki) auf. Dadurch kippte der Biker mit der Suzuki um und verletzte sich leicht. Die Schäden an den Fahrzeugen beziffern sich auf insgesamt rund 2 500 Euro. Der Unfallort befindet sich auf der Straße der Nationen stadtauswärts, kurz vor den in Richtung Hauptbahnhof abbiegenden Straßenbahngleisen.

OT Hutholz – Zeugengesuch zu Unfall im Linienbus

(Ki) Zeugen eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag in einem Bus der Linie 52 sucht der Verkehrsunfalldienst der Chemnitzer Polizei. Gegen 16.20 Uhr war der Bus (Fahrer: 41) auf der Wolgograder Allee in Richtung Endhaltestelle unterwegs. Beim Anhalten an der Haltestelle Fritz-Fritzsche-Straße stürzte eine Businsassin (66), die aussteigen wollte, und verletzte sich leicht. Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallhergang. Insbesondere wird ein Fahrgast gesucht, der an der Fritz-Fritzsche-Straße aus dem Bus gestiegen ist. Der Mann wird gebeten, sich mit der Polizeidirektion Chemnitz, Tel. 0371 387-2279, in Verbindung zu setzen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Stützengrün/OT Lichtenau – Senior ausgetrickst/Polizei warnt vor Trickdieb

(He) Bereits am vergangenen Freitag ist ein 87-jähriger Senior Opfer eines dreisten Diebes mit einem alten Trick geworden. Ein Mann klingelte am Vormittag an der Wohnung des Seniors in der Bärenwalder Straße und sagte, er sei von den Wasserwerken und müsse das Wasser überprüfen. Zuerst sollte der Wohnungsinhaber die Wasserhähne aufdrehen und der Wasserwerker überprüfte im Keller die Wasseruhr. Dann wechselten beide die „Plätze“ und der Unbekannte war in der Wohnung, während der Senior im Keller an der Wasseruhr lauschen sollte. Zum Schluss unterschrieb der Mann noch einen „Nachweis“ über die Überprüfung. Eine halbe Stunde nachdem der vermeintliche Kontrolleur gegangen war, stellte der          87-Jährige den Verlust seiner Brieftasche fest. Auch eine Kassette samt Bargeld und Sparbuch fehlte. Jetzt war dem Senior klar, dass er auf einen Dieb hereingefallen war. Er beschrieb den Unbekannten etwa 40 bis 45 Jahre alt und 1,75 m groß. Näheres konnte er nicht sagen.
Die Polizei warnt vor Trickdieben, die sich mit dieser oder ähnlicher Masche Zutritt in die Wohnungen ihrer späteren Opfer erschleichen. Lassen Sie keine fremden Menschen in Ihre Wohnungen.
Holen Sie Nachbarn bzw. Vertrauenspersonen hinzu oder rufen Sie im Zweifelsfall bei den Versorgern an.

Raschau-Markersbach – Mit gestohlenem Moped auf und davon

(He) Zwischen 15 Uhr und 18 Uhr ist am Mittwoch von einem Grundstück in der Gartenstraße im Ortsteil Raschau ein Moped verschwunden. Das weiß-orange-rote Simson S 51 stand gesichert unter einem Carport. Es hat einem Wert von rund 700 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Fahrradständer hielt nicht

(He) Eine 53-jährige Marienbergerin leinte am Mittwochvormittag ihren Hund (Näheres nicht bekannt) an einem Fahrradständer auf der Lorbeerstraße an und ging einkaufen. Der Hund zog unterdessen mit dem Fahrradständer los. Dabei streifte der Ständer einen am Fahrbahnrand abgestellten Seat Ibiza. Der Schaden an der Beifahrerseite wird vorerst auf rund 500 Euro geschätzt. Zum Glück hat Frauchen eine Hundehaftpflichtversicherung.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Unfall mit Meister Lampe

(Ki) Ein VW-Fahrer (56) war gegen 23 Uhr auf der Oberlungwitzer Straße im Ortsteil Ursprung unterwegs. Ein über die Straße rennender Hase wurde von dem Auto erfasst. Rund 200 Euro macht der Schaden an dem Pkw aus. Meister Lampe hatte offenbar Glück und überlebte den Zusammenstoß. Er suchte das Weite.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Einbruch

(SP) Die Urlaubszeit eines Hausbesitzer in der Uferstraße nutzten offensichtlich unbekannte Täter, um in dessen Einfamilienhaus einzudringen. Ein Anwohner stellte den Einbruch am Mittwoch, gegen 17.40 Uhr fest. Die Unbekannten brachen eine Tür auf. Sie rissen Lampen mit Bewegungsmeldern ab und entwendeten ein Fernsehgerät im Wert von rund 500 Euro. Angaben, ob noch mehr gestohlen wurde und welchen Wert diese Dinge hätten, liegen noch nicht vor. 

Roßwein – Radteile gestohlen

(SP) In der Zeit von Dienstag, 18.30 Uhr, bis Mittwoch, 17 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von einem Mountainbike (Marke nicht bekannt) das Hinterrad mit Schaltung, den Lenker und die Beleuchtung. Das Fahrrad stand im Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Rüderstraße. Der Wert der gestohlenen Teile wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg

Frauenstein – Müllauto schubste Laterne um

(Ki) Ein Müllauto (Fahrer: 23) fuhr auf dem  Penny-Parkplatz an der Freiberger Straße am Mittwochnachmittag, gegen 15.45 Uhr, gegen einen Laterne. Während das an dem Müllwagen einen Schaden von rund 2 500 Euro hinterließ, ist die Lampe total hinüber, Schaden rund 6 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Striegistal – Motorradbesatzung schwer verletzt

(Ki) Fahrer (28) und Sozius (26) eines Motorrads sind am Mittwoch, kurz vor 18 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Waldheimer Straße, in Richtung Marbach, schwer verletzt worden. Der Fahrer der Honda war auf einen in Höhe des Hausgrundstücks   Nr. 47 verkehrsbedingt haltenden Opel (Fahrerin: 31) aufgefahren. Die Autofahrerin überstand den Unfall mit einem Schrecken. Die Schäden beziffern sich auf insgesamt  1 500 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme bemerkten Polizisten, dass der Motorradfahrer nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab 0,98 Promille. Eine Blutentnahme und das Sicherstellen des Führerscheins schlossen sich daraufhin an.

Revierbereich Rochlitz

Seelitz/OT Kolkau – Geld gestohlen

(SP) Mehrere hundert Euro Bargeld verschwanden am Mittwoch, in der Zeit von 10 Uhr bis 11 Uhr, aus einem Haus in der Mittleren Dorfstraße. Die Hausbesitzerin hatte in der Zeit hinterm Haus Rasen gemäht und dabei eine Haustür offen gelassen. Dies nutzten offensichtlich unbekannte Täter und entwendeten aus einer in der Stube abgelegten Geldbörse das Geld. Die Frau bemerkte am Abend, gegen 18.30 Uhr, den Verlust und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Claußnitz – Kupferrohr gestohlen/Polizei sucht Zeugen

(SP) In der Zeit von Dienstag, 21 Uhr, bis Mittwoch, 16.15 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von einem Haus in der Oberen Dorfstraße gut zwei Meter Kupferfallrohr im Wert von rund 150 Euro. Das Fallrohr war mit Schellen an der Wand verschraubt.
Die Polizei sucht Zeugen, die Personen und/oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, die mit dem Diebstahl im Zusammenhang stehen könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen.


Quelle: PD Chemnitz


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.