Samstag, 27. Juli 2013

Mit fliegendem Auge Dränglern auf der Spur



BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Nieder Seifersdorf
23.07.2013 und 25.07.2013, jeweils 10:30 Uhr - 14:00 Uhr

Am Dienstag und Donnerstag haben Streifen des Autobahnpolizeireviers Bautzen den Reiseverkehr auf der BAB 4 genauer unter die Lupe genommen. Das Augenmerk lag im Besonderen auf „drängelnden“ Lkw. Um derartigen Verstößen schnell und beweissicher auf die Spur zu kommen, wurden die Streifen am Boden durch einen Polizeihubschrauber der Bereitschaftspolizei unterstützt. Dessen Videokamera dokumentierte das ordnungswidrige Verhalten der Berufskraftfahrer. In insgesamt sieben Kontrollstunden lotsten die Polizisten 15 Lkw aus dem Verkehr, die der Hubschrauberbesatzung zuvor aufgefallen waren. Deren Fahrer staunten nicht schlecht, als dann neben dem Funkstreifenwagen auch ein Hubschrauber im Umfeld des Parkplatzes wartete, um Uneinsichtigen noch vor Ort das Video mit der „Drängelszene“ zeigen zu können. 

In einem Fall war ein Sattelzug auf einen vorausfahrenden Tanklastzug bis in den Windschatten hinein aufgefahren. Nur mehr fünf statt der geforderten 50 Meter trennten das Zugfahrzeug von der Heckstoßstande des beladenen Gefahrgutlasters. Im Falle einer Bremsung wäre ein Verkehrsunfall wohl unausweichlich gewesen. 

Immer wieder geschehen schwere Lkw Unfälle, bei denen nicht ausreichender Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug tragische Folgen hat, denn die Knautschzone in einem Lkw-Führerhaus ist sehr gering. Daher gilt für Schwerlastfahrzeuge auf Autobahnen ein Mindestabstand von 50 Metern. Für einen Verstoß gegen diese Regelung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog eine Geldbuße von 80 Euro und drei Punkte in der Flensburger Kartei vor. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.