Mittwoch, 3. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Dresden 03.07.2013


Landeshauptstadt Dresden

Airbags gestohlen - Diebe gestellt

Zeit:     02.07.2013, 05.10 Uhr
Ort:      A4 Parkplatz Am Eichelberg

Am Dienstagmorgen nahmen Polizeibeamte auf der BAB 4 zwei Tatverdächtige fest, die in einem Audi A6 mehrere Airbags versteckt hatten. Die Airbags waren zuvor aus einem Autohaus in Leisnig entwendet worden.

Polizeibeamten der Fahndungsgruppe fiel auf der A4 im Bereich Dresden Nord ein Audi A6 mit polnischen Kennzeichen auf. Das Fahrzeug sollte einer Kontrolle unterzogen werden. Zu diesem Zweck wurde der Audi-Fahrer aufgefordert, den Beamten zu folgen. Auf dem Parkplatz Am Eichelberg konnte das Fahrzeug angehalten werden.

Im Fahrzeug befanden sich zwei polnische Staatsangehörige (35 und 39 Jahre). Bei der Durchsuchung des Audi stellten die Polizisten insgesamt neun Airbags fest, die im Fußraum der Rücksitze mit Fußmatten abgedeckt waren. Im Fahrzeug kam ein weiterer Airbag sowie Handschuh und Werkzeug zum Vorschein.
Die Beamten stellten die zehn Airbags sicher. Die zwei Fahrzeuginsassen, die der Polizei bereits mit ähnlichen Delikten bekannt waren, wurden vorläufig festgenommen.

Wie sich herausstellte, hatte die Fahndungsgruppe richtig gelegen. Die Airbags waren in der Nacht aus einem Autohaus in Leisnig gestohlen worden. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Chemnitz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (gb)

(siehe Medieninformation vom 02.07.2013 der PD Chemnitz)

Sechs Cannabispflanzen sichergestellt

Zeit:     02.07.2013, 22.20 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Die Dresdner Polizei stellte gestern Abend in einer Wohnung an der Robert-Matzke-Straße sechs Cannabispflanzen sicher.

Passanten hatten die Dresdner Polizei bezüglich mehrerer verdächtiger Pflanzen auf dem Balkon eines Hauses informiert. Sie vermuteten, dass es sich um Cannabispflanzen handelt.

Alarmierte Polizeibeamte suchten daraufhin die betreffende Wohnung auf. Auf dem Balkon stellten sie tatsächlich sechs Cannabispflanzen in Kübeln fest. Diese hatten bereits eine Größe von 40 bis 70 cm. Die Polizisten stellten die Pflanzen sicher.

Die Dresdner Polizei hat gegen den Mieter die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Kasse aus Café gestohlen

Zeit:     30.06.2013, 00.00 Uhr bis 02.07.2013, 10.30 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Am Martin-Luther-Platz hebelten Unbekannte die Haustür zu einem Mehrfamilienhaus auf und gelangten so in den Hausflur. Dort hebelten sie die Treppenhaustür zu einem Café auf und begaben sich zielgerichtet zum Tresen. Von diesem stahlen sie die elektronische Kasse, eine Geldbörse und etwas Wechselgeld. Insgesamt wurde der Schaden auf rund 800 Euro beziffert. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Diebe suchten Schulbaustelle heim

Zeit:     01.07.2013, 16.30 bis 02.07.2013, 06.40 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Unbekannte begaben sich an der Struvestraße in ein Schulgebäude, welches derzeit saniert wird. Im Haus hebelten sie die Türen zu mehreren Lagerräumen auf und durchsuchten diese. Nach einer ersten Übersicht stahlen die Einbrecher eine Werkzeugkiste, verschiedene Werkzeuge sowie Kabel. Die Schadenshöhe wurde noch nicht konkret beziffert. (ju)

Kabel von Firmengelände gestohlen

Zeit:     02.07.2013, 01.15 Uhr bis 04.45 Uhr
Ort:      Dresden-Merbitz

Auf ein Erdkabel hatten es einfallsreiche Diebe in der Nacht zum Dienstag abgesehen.

Die Unbekannten zerschnitten zunächst den Zaun um einen Feuerlöschteich im Gewerbegebiet. Anschließend begaben sie sich durch das Teichgelände bis zum Zaun des angrenzenden Firmengeländes. Dort erweckte ein gelagertes Erdkabel ihr Interesse. Sie zogen rund 80 Meter des Kabels unter dem Zaun hindurch, verluden es in einen Pkw und fuhren davon. Der Wert des Kabels beträgt rund 2.400 Euro.

In der vergangenen Nacht waren die Diebe offenbar erneut am Werk. Mitarbeiter der Firma stellten am Morgen fest, dass abermals ein Kabel fehlt. Der Schaden wurde auf rund 2.000 Euro beziffert.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 02.07.2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 55 Verkehrsunfälle mit sieben verletzten Personen.

Zwei Unfälle auf Käthe-Kollwitz-Ufer

Zeit:     03.07.2013, 07.50 Uhr und 08.20 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Heute Morgen kam es auf dem Käthe-Kollwitz-Ufer zu zwei Auffahrunfällen. Dabei erlitten vier Personen leichte Verletzungen.

Gegen 07.50 Uhr war eine 22-Jährige mit ihrem Motorroller Nova Motors auf dem Käthe-Kollwitz-Ufer in Richtung Schillerplatz unterwegs. Noch vor der Schubertstraße musste ein VW T5 vor ihr verkehrsbedingt halten. Dies hatte die junge Frau offenbar zu spät erkannt und fuhr auf den Kleintransporter auf. Die 22-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer (55) des VW blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 3.000 Euro.

Noch während die Beamten mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren, kam es in der Gegenrichtung zu einem weiteren Auffahrunfall. Der Fahrer (24) eines Honda war in Richtung Stadtzentrum fahrend, auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden VW Golf aufgefahren. Die Beifahrerin (24) im Honda sowie die Fahrerin (31) des Golf und ihr Kleinkind wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt etwa 1.000 Euro. (ju)


Landkreis Meißen

Einbruch in Kindertagesstätte

Zeit:     01.07.2013, 18.50 Uhr bis 02.07.2013, 05.45 Uhr
Ort:      Radebeul

In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte durch ein Fenster einer Kindertagesstätte an der Nizzastraße in das Gebäude ein. Die Einbrecher durchsuchten mehrere Gruppenräume und brachen die Tür zu einem Büro auf. Dabei entwendeten die Täter eine Notlampe. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Der Diebstahlschaden ist unbekannt. (gb)

Golf IV gestohlen

Zeit:     01.07.2013, 16.30 Uhr bis 02.07.2013, 07.40 Uhr
Ort:      Radebeul

Der Geschädigte hatte seinen VW Golf IV am Montagnachmittag auf einem Parkplatz an der Hermann-Ilgen-Straße abgestellt. Als er am nächsten Morgen das Auto nutzen wollte, stellt er fest, dass der Golf verschwunden war.
Unbekannte hatten in der Nacht das Fahrzeug gestohlen. Der Zeitwert des Fahrzeuges liegt bei ca. 8.000 Euro. (gb)

Dachstuhl abgebrannt

Zeit:     02.07.2013, 11.20 Uhr
Ort:      Meißen

Am Dienstagmittag geriet aus bisher unbekannter Ursache der Dachstuhl eines gewerblich genutzten Gebäudes an der Dresdner Straße in Brand und machte den Einsatz von Feuerwehr und Polizei erforderlich.
Menschen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Gebäude. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.
Zur Gewährleistung der Löscharbeiten musste die Dresdner Straße durch die Polizei zeitweilig komplett gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (gb)

Verkehrsunfall mit verletztem Mopedfahrer

Zeit:     02.07.2013, 13.20 Uhr
Ort:      Diera-Zehren, OT Obermuschütz

Ein 18-Jähriger fuhr gestern auf der B 6 durch Obermuschütz. Kurz vor dem Ortseingang Zehren stieß er gegen einen verkehrsbedingt haltenden Nissan (Fahrerin 38). Der junge Mann erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.700 Euro. (wk)

Verletzter Fahrradfahrer

Zeit:     02.07.2013, 09.25 Uhr
Ort:      Coswig

Ein Mercedes (Fahrerin 60 Jahre) fuhr gestern Vormittag auf der Hauptstraße in Richtung Dresdner Straße. Als die 60-Jährige in Höhe der Straßenbahnquerung verkehrsbedingt anhielt, erkannte das der hinter ihr fahrende Fahrradfahrer (16) zu spät und prallte gegen die Heckscheibe. Dadurch ging die Heckscheibe des Mercedes kaputt. Der Fahrradfahrer erlitt leichte Verletzungen. (wk)

Schuhe gestohlen

Zeit:     01.07.2013, 21.30 Uhr
Ort:      Radeburg

Eine knappe Stunde war ein 23-Jähriger zu Besuch in einem Mehrfamilienhaus im Wohngebiet Meißner Berg. Er hatte ordentlich seine neuen weißen Adidas-Sportschuhe vor der Wohnungstür abgestellt. Als er wieder nach Hause wollte, musste er feststellen, dass die Schuhe im Wert von ca. 60 Euro durch Unbekannte gestohlen worden sind. (wk)

Handtaschenraub fehlgeschlagen

Zeit:     02.07.2013, gegen 12.15 Uhr
Ort:      Großenhain

Am Dienstagmittag geriet die Handtasche einer 67-Jährigen in das Visier eines jungen Mannes. Durch das beherzte Auftreten der Geschädigten misslang jedoch der Diebstahl.

Die Seniorin befuhr mit ihrem Fahrrad das ehemalige Gartenschaugelände. Im Bereich der Röderbrücke wurde sie durch einen jungen Mann (16) angesprochen. Doch statt zu fragen, griff dieser nach der Tasche, die sich im Fahrradkorb befand. Auch die
67-Jährige griff geistesgegenwärtig nach ihrer Tasche und hielt diese fest. Der 16-Jährige versuchte nun die Handtasche zu entreißen. Die Dame schrie den Dieb laut an, so dass dieser erschrak und von seiner Tat abließ. Der Mann flüchtete unerkannt. Die Frau blieb, von der Aufregung abgesehen, unverletzt und meldete den Vorfall der Polizei.

Nur anderthalb Stunden später erkannte die Seniorin den jungen Mann im Stadtgebiet wieder und informierte das Polizeirevier. Den schnell am Ort eintreffenden Beamten gelang es, den Dieb auf der Heinrich-Heine-Straße festzunehmen. Der 16-Jährige muss sich jetzt wegen einer versuchten Raubstraftat verantworten. (gb)

Radfahrer versuchte sich der Kontrolle zu entziehen

Zeit:     02.07.2013, gegen 19.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Am Dienstagabend entzog sich ein Radfahrer der Kontrolle durch die Polizei. Wie sich herausstellte, nicht ohne Grund.

Am frühen Abend forderten Beamte der Bereitschaftspolizei auf der Berliner Straße einen Radfahrer auf, zum Zweck einer Kontrolle anzuhalten. Statt der Aufforderung nachzukommen, trat der Mann in die Pedale und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Den schnell reagierenden Polizisten gelang es jedoch, den Radfahrer rennend einzuholen und am Rucksack zu ergreifen. Aber auch jetzt wehrte sich der
33-Jährige und versuchte weiterhin zu fliehen. In der Folge gelang es den Beamten den Mann zu beruhigen und der Kontrolle zu unterziehen. Während der polizeilichen Maßnahmen kam eine kleine Schatulle zum Vorschein, die der Radfahrer versuchte wegzuwerfen.
Nicht ohne Grund. In der Schatulle fanden die Polizeibeamten eine Haschischplatte. Weiterhin wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der Atemalkoholtest ergab 2,44 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.
Der 33-Jährige muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. (gb)

Diebstahl aus Aufenthaltsraum

Zeit:     02.07.2013, 06.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:      Thiendorf

Unbekannte stahlen aus einem Aufenthaltsraum einer Firma an der Gartensiedlung Bargeld und diverse Dokumente aus insgesamt vier Rucksäcken. Der Diebstahlschaden kann noch nicht beziffert werden. (gb)

Autofahrt mit 2,44 Promille

Zeit:     02.07.2013, 20.45 Uhr
Ort:      Gröditz

Gestern Abend stoppten Polizeibeamte eine 50-Jährige mit einem BMW auf der Straße „Alte Kolonie“. Im Zuge der Verkehrskontrolle stellten sie bei ihr einen Alkoholwert von 2,44 Promille fest. Es folgten Blutentnahme sowie Strafanzeige. (wk)

Achtung Wechselbetrüger!

(Landkreis übergreifender Sachverhalt – siehe „Achtung Wechselbetrüger!“ unter Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Achtung Wechselbetrüger !

Zeit:     15.06.2013, 16.40 Uhr und 13.06.2013, 16.00 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde und Radeburg

Mitte Juni erlangte ein Betrüger mit einem Wechseltrick rund 450 Euro an zwei Tankstellen in Dippoldiswalde und Radeburg.

Der Mann hatte sich zunächst ein Getränk aus den Auslagen genommen und bezahlt. Anschließend fragte er den Verkäufer, ob er ihm mehrere 10 Euro Scheine in große Scheine wechseln könne. Als der Verkäufer zustimmte, zog der Unbekannte ein Bündel Zehner aus seiner Tasche. In der Folge zählte sowohl der Unbekannte, als auch der Verkäufer mehrfach die Geldscheine, um sie schließlich zu tauschen. Dabei gelang es dem Mann offenbar einige Scheine unbemerkt an sich zu nehmen und dennoch den gewechselten Schein des Verkäufers zu erhalten. Bei der Tagesabrechnung trat schließlich ein Minus von rund 300 Euro zu Tage.

Mutmaßlich derselbe Mann hatte mit ebendiesem Trick zwei Tage zuvor an einer Tankstelle in Radeburg an der Dresdner Straße 150 Euro erlangt.

Der Betrüger wurde als etwa 30 bis 40 Jahre alt, etwa 165-170cm groß und von normaler, schlanker Statur beschrieben. Er hat kurze dunkle Haare, trug eine Brille und sprach deutsch mit vermutlich osteuropäischen Akzent. Ob der Mann zu Fuß oder mit einem Fahrzeug die Tankstellen erreichte, ist nicht bekannt.

Leider haben Betrüger mit derartigen Maschen immer wieder Erfolgt. Sie treten dabei als Einzeltäter oder auch als Duo auf.

Beim Zählen der Geldscheine hantieren sie so geschickt, dass es den Geschädigten nicht auffällt, dass die Betrüger einige Scheine für sich behalten. Der Verlust wird meist erst später bemerkt.

Auch das Bezahlen von kleinen Beträgen mit großen Banknoten nutzen Betrüger immer wieder. Zunächst lassen sie sich das Wechselgeld auszahlen, treten danach jedoch vom Kauf zurück. Beim „Rücktausch“ des Wechselgeldes gegen die zuvor übergebene Banknote behalten sie unbemerkt einen Teil für sich.

Die Polizei rät:
Zählen Sie erhaltenes Geld immer genau nach!
Lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzten!
Verhindern Sie nach dem Zählen einen erneuten Zugriff möglicher Betrüger auf das Geld! (ju)

Handläufe aus Edelstahl gestohlen

Zeit:     25.06.2013
Ort:      Freital, OT Potschappel

Unbekannte stahlen die Edelstahl-Handläufe, die vor einer Bankfiliale an der Dresdner Straße angebracht waren. Der Stehlgutschaden kann noch nicht beziffert werden. (gb)

Unfall mit Leichtverletzten

Zeit:     02.07.2013, 14.00 Uhr
Ort:      Freital

Am Dienstagnachmittag befuhr die 48-Jährige mit einem Skoda die Dresdner Straße. Auf Höhe der Kantstraße erkannte sie den Haltevorgang des vor ihr fahrenden
21-Jährigen mit einem VW nicht und fuhr auf das Fahrzeug auf. Durch die Kollision wurde der VW-Fahrer sowie ein Insasse (m/ 24) leicht verletzt. Der Sachschaden wird mit 3.000 Euro beziffert. (gb)

Alkohol am Steuer

Zeit:     02.07.2013, 11.45 Uhr
Ort:      Freital, OT Niederhäslich

Der 69-jährige Fahrer eines Mazda wurde am Dienstagmittag einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Mit dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mazda-Fahrer muss sich jetzt nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten. (gb)

Rasensteine entwendet

Zeit:     03.07.2013, 00.32 Uhr
Ort:      Dohna

Beamte stellten in der vergangenen Nacht zwei Fahrradfahrer (30 und 37 Jahre) am Ortseingang von Dohna fest. Diese hatten in einem Hänger sieben Rasenbetonbordsteine im Wert von 35 Euro geladen. Es stellte sich heraus, dass sie diese von einer Baustelle in Dohna entwendet hatten. Beide werden sich wegen Diebstahls verantworten müssen. (wk)

Verkehrsunfall – 8.500 Euro Schaden

Zeit:     02.07.2013, 17.00 Uhr
Ort:      Wilschdorf

Eine 43-Jährige fuhr mit einem Alpha Romeo auf der Ortsverbindungsstraße von Wilschdorf in Richtung Rennersdorf. Dabei geriet das Fahrzeug von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.500 Euro. (wk)

Verkehrsunfall – Fahrer schwer verletzt

Zeit:     02.07.2013, 21.40 Uhr
Ort:      Sebnitz

Auf der Ortsverbindungsstraße von Sebnitz nach Neustadt kam gestern Abend ein
66-Jähriger mit einem Ford, in einer Kurve, von der Fahrbahn ab. Anschließend kollidierte das Fahrzeug mit zwei Bäumen und kam kurz vor einem Abhang zum Stehen. Der Fahrzeugführer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. (wk)

Fahren unter Drogeneinfluss

Zeit:     02.07.2013, 15.05 Uhr
Ort:      Sebnitz

Gestern Nachmittag stoppten Polizeibeamte auf der Dr. Steudner-Straße einen Opel und führten eine Kontrolle durch. Der beim 24-jährigen Fahrzeugführer durchgeführte Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Es folgten Blutentnahme und Anzeige.

(wk)

Quelle: PD Dresden

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.