Montag, 8. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 08.07.2013 (2)


Stadtgebiet Leipzig

Geschnappt !

Ort: 04209 Leipzig, Seffnerstraße/Feststellungsort Fahrzeug
Zeit: 30.06.2013; 18:00 Uhr – 06.07.2013; 08:00 Uhr

Auf frischer Tat erwischt wurde am Samstagvomittag ein 26-Jähriger, der nach
einem kurzen Fluchtversuch durch Polizeibeamte in der Lützner Straße vorläufig festgenommen werden konnte. Die Polizisten stellten den Mann in einem Audi A3 fest und wollten ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Das gefiel dem 26-Jährigen offensichtlich nicht, denn er versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen und flüchtete. Die Polizisten fuhren dem Flüchtenden nach und stellten den A3 schließlich in der Seffnerstraße stehend, mit laufendem Motor fest. Unweit des Abstellortes vom Fluchtfahrzeug konnte der Übeltäter in einem Gebüsch entdeckt und vorläufig festgenommen werden. Am A3 selbst wurden bei einer Nachschau amtliche Kennzeichen festgestellt, die dort laut Zulassungsstelle nichts zu suchen gehabt hätten. Diese wurden wenige Tage zuvor von einem anderen A3 entwendet. Doch das war noch nicht genug. Außerdem fanden die Polizisten im Fahrzeug eine EC-Karte, die aufgrund eines Diebstahls aus einem Fahrzeug ebenfalls zur Fahndung ausgeschrieben war. Zu guter Letzt stellten die Polizisten nach Prüfungsmaßnahmen noch fest, dass selbst der A3 erst eineinhalb Wochen zuvor aus der Calvisiusstraße entwendet worden war.
Durch den Ermittlungsrichter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen den 26-Jährigen ein Haftbefehl erlassen, der aber gegen Auflagen wieder außer Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Lkw „entladen“

Ort: 04425 Taucha; Pönitzer Weg
Zeit: 07.07.2013; 00:00 Uhr – 17:15 Uhr

Unbekannte bedienten sich an der Ladung zweier Lkw, die auf einem Firmengelände parkten. Sie brachen das Rolltor des Firmengeländes auf, begaben sich zu den parkenden Lkw`s und stiegen auf die verplombten und mit Vorhängeschlössern gesicherten Ladeflächen, nachdem sie die Ladebordwände hochgedrückt hatten. Aus den Lkw-Anhängern nahmen sie Waren in bisher unbekanntem Umfang, die die Lkw-Führer am Abend zuvor aufladen ließen. Den Diebstahl stellte am Nachmittag ein Mitarbeiter (26) bei einem Kontrollgang fest, als er sah, dass die beiden Lkw verrückt worden waren und die Ladebordwände offen standen. Der 26-Jährige informierte umgehend Polizei und Spedition. Jetzt wird wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (MB)

„Beutezug“ auf einem Parkplatz,

Ort: 04249 Leipzig, Zur Weißen Mark
Zeit: 07.07.2013; 10:00 – 14:30 Uhr

… so mutet das Geschehen am gestrigen Sonntag auf dem Parkplatz in der Straße „Zur Weißen Mark“ an. Unbekannte brachen innerhalb kürzester Zeit in sechs Fahrzeuge, die auf dem Platz parkten, ein. Sie zerschlugen Seiten- und Heckscheiben und bedienten sich aus einem Peugeot, einem Mitsubishi und aus zwei VW Passat – auch die Scheiben eines BMW 516I und eines Fiats gingen zu Bruch, doch hier wurden die dreisten Langfinger nicht fündig. Dennoch machten sie umfangreiche Beute, dazu zählten insbesondere Elektronik, Tasche und Rucksack sowie verschiedenste Schlüssel und Bargeld. Insgesamt entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von 3.500 Euro. Die Polizei weist nochmals darauf hin, keine Wertgegenstände im Auto liegen zu lassen, vor allem nicht offensichtlich. Solche Tatgelegenheiten nutzen Diebe immer dann, wenn sie sich bieten. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu Personen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (MB)

Parkplatz am Wildpark heimgesucht

Ort: 04277 Leipzig, Koburger Straße
Zeit: 07.07.2013; 11:15 Uhr – 14:15 Uhr

Auch den Parkplatz in der Koburger Straße verschonten dreiste Diebe am gestrigen Sonntag nicht. Sie schlugen an drei Fahrzeugen die Seitenscheiben bzw. Heckscheiben ein, durchsuchten den Ford Focus, Honda und … und entnahmen ein Portmonee, eine Badetasche mit Mobiltelefon und eine im Fußraum abgestellte Handtasche samt Inhalt – Bargeld, EC-Karte, Führerschein, Personalausweis und Mobiltelefon.
Anschließend verließen sie den Parkplatz, trotz des regen Besuchertreibens, unerkannt und hinterließen nach ersten Schätzungen einen Schaden von ca. 1.500 Euro. (MB)

Kellereinbrecher erwischt – weitere Straftaten geklärt

Ort: Leipzig-Mockau, Kieler Straße
Zeit: 01.07.2013, gegen 04:30 Uhr

Ein 27-jähriger Hausbewohner hörte aus dem Keller des Mehrfamilienhauses Einbruchgeräusche. Da bereits des öfteren Einbrüche in Kellern waren und auch er zu den Opfern gehörte, schaute er nach. Er konnte noch sehen, wie ein Unbekannter mit einem Fahrrad das Haus verließ und wegfuhr. Anschließend fand er einen Mann im Keller vor, der nicht zum Haus gehörte. Der Zeuge hielt ihn fest, rief die Polizei. Gegenüber den Beamten gab der Einbrecher (41) an, im Keller übernachten zu wollen, da er seinen Wohnungsschlüssel verloren habe. Die Polizisten durchsuchten den Verdächtigen, der zudem zwei Taschen bei sich hatte. Darin befanden sich diverse Aufbruchwerkzeuge. Die Gegenstände wurden sichergestellt. In seinem Besitz befanden sich auch zwei Schlüsselbunde. Eins gehörte ihm, das andere sei ihm von einem „Bekannten“ übergeben worden. An diesem Bund waren Schlüssel zu Hauseingangstüren, Kellern und Fahrradräumen von vier Häusern. Damit konnte sich der 41-Jährige ungehindert Zutritt verschaffen. Auch dieses Schlüsselbund wurde sichergestellt. Danach fuhren die Beamten mit dem Tatverdächtigen zu dessen
Wohnhaus. Hier stellte sich heraus, dass er gelogen hatte: Wider Erwarten passte einer der Schlüssel des anderen Bundes zur Wohnungstür, obwohl er angegeben hatte, diesen verloren zu haben. In der Wohnung des 41-Jährigen wurden die Beamten fündig: Zunächst weckten sie einen Jugendlichen (16), der auf einem Sofa lag und schlief. Dieser gab an, dort nur übernachtet zu haben. Der 16-Jährige wurde anschließend seinen Eltern übergeben. Die Polizeibeamten fanden auf einem Tisch eine Tüte mit betäubungsmittelähnlicher Substanz. Der Mieter gab an, dass es sich um Cannabis zum Eigenkonsum handelt. Neben der Tüte lagen drei Krankenkarten mit unterschiedlichen Namen. Eine Überprüfung ergab, dass diese gestohlen waren und aus Pkw-Aufbrüchen stammten. Auch ein Fahrrad, das vor der Wohnungstür des Mannes stand, war entwendet worden. In einem Nebengelass und im Keller fanden die Beamten noch eine große Anzahl von Fahrradteilen. In der Wohnung stellten sie noch zahlreiche Damen- und Herrenarmbanduhren ohne Besitznachweis sowie diversen Schmuck, wie Ketten und Ohrringe, fest. Alles wurde sichergestellt und der 41-jährige Leipziger vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird jetzt strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Brandstiftung durch Eigentümer

Ort: Groitzsch, Hopfengartenstraße
Zeit: 08.07.2013 gegen 07:00 Uhr

Die Feuerwehr erhielt am heutigen Morgen die Information, dass ein Einfamilienhaus brennen soll. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle und schnell gelöscht werden. Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der 69-Jährige den Brand gelegt hat. Seine ebenfalls 69-jährige Frau bewohnte die obere Etage und konnte aus dem brennenden Haus flüchten. Beide Personen wurden in unterschiedliche Krankenhäuser gebracht und auf Verdacht auf Rauchgasvergiftung untersucht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Die Brandursachenermittler und die Beamten der Kriminaltechnik untersuchen gegenwärtig noch den Brandort. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Fahrradfahrer gestürzt und verletzt

Ort: Leipzig-Stötteritz, Sommerfelder Straße/Zuckelhäuser Straße
Zeit: 25.05.2013, 08:50 Uhr

Ein 48-jähriger Radler war auf der Zuckelhäuser Straße unterwegs. Er beabsichtigte, eine Rechtskurve in Richtung Sommerfelder Straße zu fahren. Dabei stürzte er, verletzt sich so, dass er in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Fahrverhalten des Radfahrers machen können. War eventuell ein weiterer Verkehrsteilnehmer am Unfallgeschehen beteiligt? Des Weiteren sucht die Polizei die Ersthelfer, die am Unfall waren. Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Verkehrspolizei, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 2810. (Hö)

Auffahrunfall

Ort: Leipzig, Lützner Straße
Zeit: 07.07.2013, 16:30 Uhr

Der Fahrer (22) von einem Pkw Ford fuhr auf eine Mopedfahrerin (56) auf. Dadurch stürzte die Mopedfahrerin und verletzte sich. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Beide befuhren die Lützner Straße in stadteinwärtiger Richtung. Als die Mopedfahrerin nach rechts in die Engertstraße abbiegen wollte, fuhr der Pkw auf das Moped „Jackfox „ auf. (MH)

Revier Grimma

Radfahrer und Motorradfahrer gestürzt

Ort: Lossatal, OT Thammenhain
Zeit: 07.07.2013, 11:00 Uhr

Ein Junge (10) fuhr mit seinem Fahrrad aus einer Parkplatzausfahrt quer über die Hauptstraße in südöstlicher Richtung. Ein Kradfahrer (44) fuhr mit einem Krad BMW die Hauptstraße in nordöstlicher Richtung. Es kam zum Zusammenstoß. Beide stürzten und verletzten sich. (MH)

Quelle: PD Leipzig

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.