Mittwoch, 24. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 24.07.2013



Chemnitz

OT Kappel – Fassade beschädigt

(As) Am 23. Juli 2013 wurde der Polizei eine Sachbeschädigung gemeldet. Unbekannte beschädigten zwischen dem 12. Juli 2013 und dem 19. Juli 2013 die Fassade an der Rückfront eines Gebäudes auf der Dr.-Salvador-Allende-Straße, welches von einem Jugendtreff genutzt wird. Insgesamt wurden vier Wandverkleidungen in Mitleidenschaft gezogen und u.a. Teile herausgebrochen. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 3 000 Euro angegeben.

OT Borna-Heinersdorf – Brand an Bushaltestelle

(As) Mittwochnacht, gegen 1.40 Uhr, brannte an der Bushaltestelle Eisstadion ein Müllbehälter. Etwa 100 m von der Bushaltestelle entfernt, fing kurze Zeit später ein Toilettenhäuschen an der Baustelle Wittgensdorfer Straße/Am Waldrand Feuer. Die Feuerwehr Chemnitz war im Löscheinsatz. Der  entstandene Sachschaden beläuft sich etwa auf 1 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

OT Kapellenberg –„Radlos“

(As) Aus einem Keller eines Hauses auf der Mozartstraße haben Unbekannte ein Fahrrad im Wert von ca. 2 000 Euro gestohlen. Zutritt verschafften sich die Eindringlinge zwischen dem 3. Juli 2013 und dem     23. Juli 2013, in dem sie die Kellertür aufbrachen. Sachschaden entstand keiner. Nähere Angaben zum gestohlenen Fahrrad liegen derzeit nicht vor.
OT Adelsberg – Motorroller nicht beachtet?
(Kg) Von der Hermersdorfer Straße auf die bevorrechtigte Zschopauer Straße (B 174) fuhr am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, der 40-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Bundesstraße fahrenden Motorroller. Der Rollerfahrer (60) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Falkenau – Wegen geringem Schaden Prügel angedroht/Zeugen gesucht

(Fi) Am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, war der 24-jährige Fahrer eines schwarzen Renault Laguna auf der Staatsstraße 237 von Breitenau in Richtung Falkenau unterwegs. Zirka 200 Meter vor dem Bahnübergang Falkenau kam ihm ein blauer Audi entgegen. Nach den Angaben des Renault-Fahrers fuhr der Audi auf der Fahrbahnmitte und mit hoher Geschwindigkeit. Der Audi fuhr auf der schmalen Straße an einer Ausweichstelle vorbei, sodass der 24-Jährige am äußersten rechten Fahrbahnrand stoppte, um den Audi durchzulassen. Beim Vorbeifahren berührten sich die Außenspiegel der beiden Pkw. Der Schaden am Renault beträgt ca. 100 Euro. Der Audi-Fahrer, ca. 1,80 m groß, schwarzes Haar, bekleidet mit schwarzem T-Shirt und blauen Jeans, stieg aus und ging auf den 24-Jährigen los. Ob er nicht noch weiter rechts fahren könne, ansonsten bekäme er „Dresche“, sprach der Audi-Fahrer zum Renault-Fahrer. Dann machte er noch ein Foto vom Kennzeichen des Renault und fuhr davon. Vom amtlichen Kennzeichen des Audi sind nur Fragmente bekannt.
Wer kann Angaben zu dem Audi bzw. dessen Fahrer machen? Wem ist das Fahrzeug zur fraglichen Zeit auf der Staatsstraße 237 begegnet? Um Hinweise bittet die Polizei in Mittweida unter Tel. 03727 980-0.

Frankenberg – Anstoß beim Wenden

(Kg) Im Bereich Mühlenstraße/Carolastraße wendete am Dienstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, eine 33-jährige Frau mit ihrem Pkw Suzuki. Als sie dabei rangierte, stieß sie gegen einen hinter ihr stehenden Pkw Renault (Fahrerin: 48), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Rossau/OT Weinsdorf – Kollision an Einmündung

(Kg) Von der Hauptstraße aus Richtung Ringethal nach links auf die bevorrechtigte Hauptstraße in Richtung Rossau bog am Dienstag, gegen 15 Uhr, ein Pkw ab und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Rossau kommenden Pkw. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. Alter und Geschlecht der Fahrzeugführer liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz/Penig - Geldbörsen gestohlen/Polizei warnt

(He) Am Dienstagvormittag bemerkte eine 56-jährige Frau beim Einkauf in einem Markt in Rochlitz, dass ihr Stoffbeutel aufgeschnitten war und die Geldbörse fehlte. Sie konnte sich in diesem Moment erinnern, dass sie gegen 9.30 Uhr in einem Amt in der Bismarckstraße war und beim Anstehen an einem Schalter ein Unbekannter hinter ihr stand. Die gelbe Stofftasche hatte sie über die Schulter gehängt. Nur eine Minute später habe der Mann „kehrt gemacht“ und sei schnell wieder gegangen. Möglicherweise hatte ein unbekannter Taschendieb in diesem Moment den Beutel aufgeschnitten und das Portmonee gestohlen. Etwas über 100 Euro, die Geldkarte und diverse Notizen wurden gestohlen. Als die 56-Jährige am Mittag nach Hause kam, meldete sich eine Frau, die ihre Geldbörse auf der B 175 im Lunzenauer Ortsteil Elsdorf (Richtung Penig) gefunden hatte. Es fehlten Geld und  Scheckkarte.

Gegen 10.15 Uhr war eine 54-jährige Frau in Penig in einem Markt in der Chemnitzer Straße. Ihren Einkaufbeutel hängte sie beim Gang an die Eistruhe kurz an den Wagen. Das reichte einem unbekannten Dieb, die Geldbörse zu stehlen. An der Kasse bemerkte die Frau, dass der Beutel aufgeschnitten war. Der Dieb erbeutete neben Bargeld auch die Geldkarte und diverse Ausweise. Ihr entstand ein Schaden von rund 250 Euro.

Ob zwischen beiden Diebstählen ein Zusammenhang besteht, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Die Polizei bittet die Bürger, Taschen u.ä. Aufbewahrungsutensilien immer am Mann oder der Frau und möglichst vor dem Körper zu tragen. Bei Gedränge oder in Warteschlangen werden gerade Rucksäcke o. ä. von potenziellen Taschendieben leicht „geknackt“. Reißverschlüsse werden unbemerkt geöffnet oder Stofftaschen, wie geschildert, aufgeschnitten. Geldbörsen mit Ausweisen und Geldkarten sind Wertsachen und sollten auch als solche behandelt werden.

Burgstädt – Anstoß auf Parkplatz/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Kaufland-Parkplatz an der Mittweidaer Straße parkte am 23. Juli 2013, gegen 11.20 Uhr, die bisher unbekannte Fahrerin eines blauen Pkw aus einer Parklücke aus und stieß dabei gegen einen gegenüber parkenden VW Golf. Danach setzte die unbekannte Fahrerin des blauen Pkw, die blonde Haare haben und etwas älter sein soll, ihre Fahrt fort. Am Golf entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten blauen Pkw und dessen Fahrerin machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Schlettau – Motorradfahrer stürzte

(Kg) Die Zschöppelstraße aus Richtung Walthersdorf befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 16.25 Uhr, ein Motorradfahrer (21). Als er ausgangs einer Linkskurve zwei Fahrzeuge überholte, kam es zum Zusammenstoß mit dem ersten dieser beiden Autos, einem Pkw Ford. Der Ford-Fahrer (25) bog gerade nach links in eine Grundstückszufahrt ab. Durch den Anstoß stürzte der Biker und erlitt schwere Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.
Ehrenfriedersdorf – Parkplatzunfall/Zeugen gesucht

(Fi) Auf dem oberen Parkplatz des Freibades Ehrenfriedersdorf hat am 23. Juli 2013, zwischen 14.45 Uhr und 18.15 Uhr, ein unbekanntes Fahrzeug einen roten VW Caddy gerammt. Der Schaden an dem VW beträgt ca. 1 000 Euro. Die Polizei in Annaberg-Buchholz bittet unter Tel. 03733 88-0 um Hinweise zum Unfallverursacher, der pflichtwidrig die Unfallstelle verließ.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Parkendes Auto gestreift

(Kg) Am Dienstagmittag befuhr gegen 11.35 Uhr ein 76-jähriger Pkw-Fahrer die Zollstraße in Richtung Seiffen. Als er nach rechts auf den Randstreifen fuhr, streifte er einen dort parkenden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld  - Giftköder ausgelegt/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Dienstagabend meldete eine 33-jährige Anwohnerin, dass sie auf einem Feld neben der Gartenanlage „Am Hirschfelsen“ in der August-Bebel-Straße Fleischköder gefunden hat, die vermutlich Rattengift enthalten. Die Polizei hat die Fleischköder sichergestellt und Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Bis jetzt ist kein Schadensfall bekannt geworden. Das Polizeirevier Aue sucht unter Tel. 03771 12-0 Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem geschilderten Sachverhalt gemacht und kann Hinweise zu verdächtige Personen geben?

Raschau-Markersbach – Getrübter Badespaß

(He) Der Besuch des Freibades in der Annaberger Straße wurde am Dienstag für einen 39-Jährigen und seinen Sohn (16) durch den Diebstahl der Fahrräder getrübt. Beide hatten die baugleichen Räder „Bulls Copperhead 29 plus“ gegen 13 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Eingang des Bades, mit Seilschlössern gesichert, am Zaun abgestellt. Als sie gegen 18 Uhr nach Hause radeln wollten, waren die schwarz/weißen Mountainbikes verschwunden. Jedes der Räder ist rund 1 800 Euro wert.


Quelle: PD Chemnitz