Donnerstag, 4. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 04.07.2013


Chemnitz

OT Sonnenberg – Vermeintliche Einbrecher gestellt

(Fi) Anwohner riefen am Donnerstag, gegen 3.55 Uhr, die Polizei zur Fürstenstraße. Sie hatten Geräusche gehört und den Verdacht, dass sich Unbekannte Zutritt zur Baustelle der Jahnbaude verschafft haben könnten. Mehrere Streifenwagenbesatzungen begaben sich zur Jahnbaude und umstellten das Gebäude. Bei der Durchsuchung konnten drei Tatverdächtige gestellt werden. Es handelt sich um eine 39-jährige Frau und zwei Männer (32, 39). Sie wurden vorläufig festgenommen und befinden sich derzeit noch im Polizeigewahrsam. Zu klären ist, was sie auf der Baustelle zu tun hatten. Zum Stehlen waren sie jedenfalls noch nicht gekommen.  

Die drei Fahrräder, mit denen die drei Tatverdächtigen zur Jahnbaude gekommen waren, wurden sichergestellt. Bei einem der Räder war die Rahmennummer überstanzt. Ob das Rad gestohlen ist, muss noch geklärt werden. Gegen den 32-Jährigen liegt zudem ein Sitzungshaftbefehl vor.
Die Ermittlungen dauern an.


OT Kappel – Aufgefahren

(Kg) Die Neefestraße landwärts befuhr am Mittwoch, gegen 12.50 Uhr, die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki. An der Kreuzung Carl-Hamel-Straße fuhr sie auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Opel auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Die Opel-Fahrerin (52) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

OT Reichenhain – Seat und Skoda kollidierten

(Kg) Vom Kreisverkehr nach rechts auf die Reichenhainer Straße fuhr am Mittwoch, gegen 20.40 Uhr, der 22-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Gleichzeitig fuhr die 50-jährige Fahrerin eines Pkw Seat von der Gornauer Straße auf die Reichenhainer Straße in Richtung Kreisverkehr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Seat und dem Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln/Polizeidirektion Dresden

Leisnig/Dresden – Airbagdiebstahl aufgeklärt

(SP) Mit der Medieninformation Nr. 350 vom 2. Juli 2013 wurde berichtet, dass unbekannte Täter auf dem Gelände eines Autohauses in der Straße Am Donnersberg zugange waren. Sie drückten von mindestens neun Fahrzeugen die Scheiben ein und entwendeten die Airbags. 

Am Dienstagmorgen wurde beim Polizeirevier Döbeln bekannt, dass Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) von Bundespolizei und Polizeidirektion Dresden auf einem Parkplatz der Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung Görlitz einen Audi A6 kontrolliert haben. In dem Pkw fanden die Beamten insgesamt zehn Airbags, sechs Fahrerairbags der Marke Citroen, drei Fahrerairbags der Marke Peugeot sowie ein Beifahrerairbag der Marke Citroen. Der Vergleich der Stückzahl, Art und Hersteller der entwendeten und der sichergestellten Fahrer- und Beifahrerairbags ergab, dass es sich um die ausgebauten und gestohlenen Airbags aus dem Autohaus in Leisnig handelt.
Die beiden männlichen Insassen (35, 39) wurden wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls vorläufig festgenommen. Am Mittwoch wurden sie dem Haftrichter vorgeführt. Gegen den 39-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen, er befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt. Der 35-Jährige wurde auf freien Fuß gesetzt. 
Ob die beiden Männer für weitere Straftaten in Frage kommen, wird noch geprüft. Die Ermittlungen dazu dauern an.


Revierbereich Döbeln

Döbeln – Handtasche weg

(Fi) Eine 63-jährige Frau war am Mittwochmittag zum Einkauf in einem Markt in der Unnaer Straße. Sie hängte ihre Handtasche an den Einkaufswagen, bezahlte an der Kasse, verstaute die Einkäufe im Auto und brachte dann den Einkaufswagen zurück zum Unterstand. Wieder am Auto eingetroffen, bemerkte die Frau, dass sie ihre Tasche am Einkaufswagen vergessen hatte. Sie lief zurück, doch da war die Tasche schon verschwunden. Neben Personalpapieren, EC-Karten und Handy büßte die Frau auch mehrere hundert Euro ein.

Revierbereich Freiberg

Weißenborn – Mit Traktor kollidiert

(Kg) Am Mittwochmittag befuhren gegen 11.45 Uhr die 69-jährige Fahrerin eines Pkw Opel und der 18-jährige Fahrer eines Traktors mit Anhänger die Staatsstraße 184 aus Richtung Weißenborn in Richtung Frauenstein. Etwa 500 Meter nach dem Lichtenberger Kreuz überholte die Opel-Fahrerin den Traktor, der gerade nach links in eine LPG-Straße abbog. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wobei Sachschaden am Opel in Höhe von ca. 3 000 Euro entstand. Am Traktor war kein Schaden sichtbar. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Freiberg – Unfallzeuge gesucht

(Kg) Auf dem Abstellplatz für Fahrzeuge an der Kleingartenanlage „Panorama“, Ziolkowskistraße, streifte am 5. Mai 2013, gegen 10.05 Uhr, ein silberfarbener
Pkw Mercedes, A-Klasse, mit Freiberger Kennzeichen (FG-…) einen parkenden schwarzen Audi A3. Am Audi entstand dabei Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Am Unfallort bzw. in dessen Nähe soll sich eine männliche Person aufgehalten und den Unfall beobachtet haben. Diese Person wird gebeten, sich unter
Telefon 037322 15-100 bei der Polizei in Brand-Erbisdorf zu melden.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Pkw touchierte Fahrrad

(Kg) Die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda befuhr am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, die Ernst-Thälmann-Straße (S 201) aus Richtung Bahnhofstraße. In Höhe einer Parkplatzzufahrt überholte sie eine Radfahrerin (26) und bog vor dieser nach rechts in die Zufahrt ab. Dabei touchierte der Mazda das Fahrrad, wodurch die 26-Jährige stürzte. Die Radfahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner.

Mittweida – Pkw und Zweirad kollidierten

(Kg) Von der Weberstraße nach links auf die Burgstädter Straße bog am Mittwoch, gegen 9.45 Uhr, eine 61-jährige Pkw-Fahrerin ab. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Kleinkraftrad, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 2 500 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Rochlitz

Lunzenau/OT Elsdorf – Totalschaden nach Kollision

(Kg) Die Hauptstraße aus Richtung Lunzenau befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 15.30 Uhr, die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Honda. In der Gegenrichtung war zur selben Zeit die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Audi unterwegs. In einer Kurve in Höhe des Hausgrundstücks 79 kam der Honda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem entgegenkommenden Audi. Durch den Anstoß schleuderte der Audi nach rechts gegen einen Zaun. Der Honda schleuderte nach rechts in eine Buschgruppe. Beide Fahrerinnen sowie ein weiterer Insasse (21) des Honda wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand mit insgesamt
ca. 35.000 Euro Totalschaden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Ohne Zulassung und Versicherung, aber mit Amphetaminen

(Fi) Polizeibeamte kontrollierten am Mittwoch, gegen 20 Uhr, auf einem Parkplatz an der Neustädtler Straße den Fahrer eines Pkw VW. Die Kontrolle ergab, dass der Pkw weder zugelassen noch versichert ist. Ein Drogenschnelltest bei dem 28-jährigen Fahrer verlief positiv auf Amphetamine. Außerdem hatte der Mann fünf Gramm einer kristallinen Substanz dabei, bei der es sich augenscheinlich um Crystal handelt. Nach der Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel, der Blutentnahme und Anzeigenaufnahme konnte der 28-Jährige seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Schwarzenberg – Zusammenstoß auf Parkplatz

(Kg) Auf einem Parkplatz an der Robert-Koch-Straße kollidierten am Mittwoch, gegen 11.25 Uhr, ein Pkw Skoda und ein Pkw VW miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Mutmaßliche Schläger ermittelt

(Fi) Ein 49-jähriger Mann lief am Mittwoch, gegen 19 Uhr, über den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Chemnitzer Straße. Auf dem Weg zu den Einkaufswagen begegnete er fünf augenscheinlich Betrunkenen. Diese schlugen gemeinsam und ohne erkennbaren Anlass auf den 49-Jährigen ein. Als das Opfer am Boden lag, trat einer der Täter noch zu. Dann entfernte sich die Gruppe in Richtung Schützenhausberg. Bei der Fahndung nach den Schlägern wurden die Beamten des Polizeireviers Marienberg fündig. Auf dem Lauener Ring wurde die Gruppe festgestellt. Das Opfer erkannte sie wieder. Es handelt sich um zwei junge Frauen (16, 19) und drei Männer (23, 24, 31). Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Verdächtigen wurden nach der Aufnahme der Personalien und Alkoholtests entlassen. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand erlitt der 49-Jährige leichte Verletzungen.

Seiffen – Kollision in Kurve

(Kg) Die Bahnhofstraße in Richtung Zentrum befuhr am Mittwoch, gegen 15.10 Uhr, die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Kia. In einer Rechtskurve in Höhe der Neuhausner Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Citroen Berlingo (Fahrer: 52). Dabei erlitten beide Fahrzeugführer leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Zschopau/OT Krumhermersdorf – Aufgefahren

(Kg) Auf der B 174 fuhr am Mittwoch, gegen 19.10 Uhr, der 23-jährige Fahrer eines VW-Transporters in Höhe des Abzweigs Börnichener Straße auf einen verkehrsbedingt anhaltenden Renault Megane (Fahrer: 65) auf. Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 500 Euro.

Pockau/OT Nennigmühle – Wildunfall

(Kg) Die Olbernhauer Straße (S 223) aus Richtung Pockau in Richtung Olbernhau befuhr am Mittwoch, gegen 23.15 Uhr, der 48-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Dabei stieß der Audi mit einem über die Straße wechselnden Reh zusammen. Es entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 3 000 Euro. Das Reh lief in den angrenzenden Wald.

Revierbereich Annaberg

Geyer – Reh gegen Pkw

(Kg) Die Annaberger Straße (S 222) aus Richtung Siebenhöfen in Richtung Geyer befuhr am Mittwochmorgen, gegen 8.05 Uhr, die 28-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. In Höhe des Hausgrundstücks 44 wechselte ein Reh über die Straße und stieß mit dem Pkw zusammen. Dabei entstand am Ford Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro. Das Reh überlebte den Unfall nicht.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz/OT Brünlos – Regel „Rechts vor Links“

(Kg) Gegen 14.05 Uhr befuhr am Mittwoch die 43-jährige Fahrerin eines

VW-Transporters die Alte Dorfchemnitzer Straße in Richtung Kurze Straße. Als sie die Dorfstraße kreuzte, kam es zur Kollision mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten Pkw Hyundai (Fahrer: 69). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz



Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.