Montag, 15. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Dresden 15.07.2013



Landeshauptstadt Dresden

Handtasche geraubt

Zeit: 14.07.2013, 04.00 Uhr bis 04.20 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Eine 56-jährige Frau wurde gestern Opfer eines Handtaschenraubes.

Die Dresdnerin war zunächst mit einer Straßenbahn der Linie 6 in Richtung Gorbitz unterwegs. An der Haltestelle Trinitatisplatz stieg sie aus. Als die Straßenbahn wieder anfuhr, entriss ihr ein Mann die Handtasche. Gleichzeitig schlug er ihr ins Gesicht. Sie erlitt dadurch leichte Verletzungen.

Der Unbekannte hatte zuvor die Straßenbahn mit der 56-Jährigen verlassen.

Der Räuber wird als 1,60 bis 1,70 Meter großer Mann von normaler Statur beschrieben. Er hat dunkle, glatte Haare und trug dunkle Sachen. Er ist Raucher.

Die Polizei fragt:
Wer kennt die beschriebene Person? Wer kann Angaben zu Tat oder Täter machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Wanted Harry - Zeugenaufruf

Zeit: 12.07.2013, 10.00 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Ein dreister Dieb stahl am Freitagvormittag eine Werbefigur "Harry" aus dem Schaufenster einer Apotheke an der Leipziger Straße.

Der Unbekannte hatte die Apotheke im Elbcenter betreten und war zielgerichtet zum Schaufenster gegangen. Anschließend zog er die Stromversorgung der Werbefigur mit Winkfunktion ab, nahm die Puppe unter den Arm und verschwand in Richtung Bürgerstraße. Eine Mitarbeiterin, welche während des Diebstahls im Kundengespräch war, hatte den Dieb in Richtung Straßenbahnhaltestelle Altpieschen/Bürgerstraße flüchten sehen. Ein Kollege eilte noch hinterher, konnte ihn jedoch nicht mehr ausfindig machen.

Die Werbefigur ist etwa 80 cm groß und mit einer elektronischen Winkfunktion ausgestattet. Ihr Wert wird auf etwa 300 Euro beziffert.

Die Dresdner Polizei fragt: Wer hat den Diebstahl beobachtet oder kann Angaben zu dem derzeit unbekannten Dieb machen? Wer kann Angaben zum Verbleib von "Harry" machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351)
483 22 33 entgegen. (ju)

Senioren zu clever für Betrüger

Zeit: 12.07.2013, 12.00 Uhr bis 14.45 Uhr
Ort: Dresden

In der Mittagszeit riefen am Freitag mutmaßliche Betrüger bei Dresdner Senioren an. Sie gaben vor, mit den Angerufenen verwandt zu sein und aufgrund einer Notsituation Bargeld in Höhe von 10.000 Euro bis 15.000 Euro zu benötigen.

Die Senioren erkannten in allen drei Fällen, dass es sich nicht um Verwandte handelte und beendeten jeweils das Gespräch. Es entstand kein Schaden. (tg)

Einbruch in Zahnarztpraxis

Zeit: 13.07.2013, 15.00 Uhr bis 14.07.2013, 18.45 Uhr
Ort: Dresden-Blasewitz

Unbekannte hebelten das Fenster einer Zahnarztpraxis am Gautschweg auf. Anschließend drangen sie in die Räumlichkeiten ein und durchsuchten diese. Die Einbrecher stahlen letztlich einen Computer, Zahnarzttechnik und ein Laserdiagnosegerät. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wurde auf ca. 6.000 Euro beziffert. (tg)

Bargeld aus Cafe gestohlen

Zeit: 13.07.2013, 22.45 Uhr bis 14.07.2013, 09.30 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Über einen Seiteneingang drangen Unbekannte gewaltsam in ein Cafe an der Martin-Luther-Straße ein. Die Diebe stahlen ca. 70 Euro Bargeld. (tg)

Drei Computer aus Architekturbüro gestohlen

Zeit: 14.07.2013, 00.00 Uhr bis 10.30 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte drangen gewaltsam in die Modellwerkstatt eines Architekturbüros an der Katharinenstraße ein. Sie stahlen drei Computer im Gesamtwert von ca. 7.000 Euro. (tg)


Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 14. Juli 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 20 Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person. (tg)

70-Jährige nach Sturz in Bahn leicht verletzt - Zeugenaufruf

Zeit: 12.07.2013, 08.45 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Freitagmorgen eine Frau (70) bei einem Sturz in der Straßenbahn leichte Verletzungen erlitt.

Die Seniorin befand sich in einer Straßenbahn der Linie 9, welche auf der Leipziger Straße stadtauswärts fuhr. Ein entgegenkommender blauer Pkw wollte vor der Bahn nach links in die Rehefelder Straße abbiegen. Der Fahrer des Pkw musste jedoch wegen eines entgegenkommenden Radfahrers bremsen, sodass er im Schienenebereich der Bahn stand. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Straßenbahnfahrer (43) ebenfalls bremsen. Dabei stürzte die 70-Jährige und verletzte sich leicht am Arm. Sie musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der blaue Pkw, vermutlich mit Meißner Kennzeichen, hatte die Unfallstelle verlassen.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder nähere Angaben zu dem blauen Pkw machen können, sich zu melden. Hinweise werden in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Landkreis Meißen

Dreister Zechbetrüger aufgeflogen

Zeit: 12.07.2013, gegen 22.00 Uhr
Ort: Moritzburg, OT Boxdorf

Am Freitagabend zeigte ein 41-Jähriger in einem Restaurant an der Dresdner Straße den Diebstahl seiner Tasche an, als ihm die Rechnung vorgelegt wurde. Wie sich herausstellte, war alles eine Lüge.

Der Mann kam am Abend in das Restaurant und bestellte sich Speisen und Getränke. Nach dem er diese verzehrt hatte, begab er sich mit seiner Tasche auf die Toilette. Zum Tisch kehrte er jedoch ohne diese Tasche zurück. Als er zum Bezahlen aufgefordert wurde, stellte er überrascht den Diebstahl seiner Tasche fest.

Wachsame Gäste hatte zuvor das Verhalten des 41-Jährigen bemerkt und den Kellner informiert. Der fand, sorgfältig versteckt, die Tasche des Mannes in der Toilette wieder. Der Kellner konfrontierte den Gast noch nicht mit dem Fund seiner Tasche, sondern informierte die Polizei.

Auch den alarmierten Beamten gegenüber beteuerte der Betrüger, er könne aufgrund des Diebstahls seiner Tasche die Zeche nicht bezahlen. Die Polizisten legten dem Mann seine Tasche vor. Überrascht über das Auffinden seiner Tasche, behauptete er weiterhin, dass sein Portmonee daraus gestohlen wurde.

Nach eindringlicher Belehrung durch die Polizeibeamten und Klarstellung des Sachverhaltes folgte die späte Einsicht. Der Gast brach in Tränen aus und räumte seine betrügerischen Absichten ein.

Der Mann muss sich jetzt wegen Betruges und Vortäuschen einer Straftat verantworten. (gb)

Alkoholisiert am Steuer

Zeit: 14.07.2013, 12.28 Uhr
Ort: Meißen

Am Sonntagmittag wurde auf der Niederauer Straße ein VW mit seinem 46-jährigen Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch beim Autofahrer. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Der 46-Jährige muss sich jetzt nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten. (gb)

Verkehrsunfall mit Radfahrer - Zeugenaufruf

Zeit: 29.05.2013, 9.30 Uhr
Ort: Coswig

Ein 86-jähriger Pkw Fahrer eines Audis wollte von der Hohnsteinstraße nach rechts in die Friedewaldstraße abbiegen. Der Senior übersah beim Abbiegen den in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer, der eine Kollision nur durch eine Notbremsung verhindern konnte. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich hierbei leicht, so dass er sich in ärztliche Behandlung begeben musste.

Der Audi-Fahrer entfernte sich vom Unfallort, konnte wenig später durch einen unbekannten Fahrzeugführer mit seinem Pkw angehalten werden. Gegen den 86-Jährigen wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernen vom Unfallort ermittelt. (siehe Medieninformation lfd. Nr. 202/2013 vom 30.05.2013)

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeugführer tätigen, der den Audi Fahrer verfolgte und stellte.
Der Unbekannte wird gebeten, sich bei der Polizei als Zeuge zu melden. Hinweise nehmen der Polizeistandort Coswig oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (gb)

Polizei sucht Zeugen zu tödlichen Verkehrsunfall

Zeit: 13.07.2013 gegen 15.10 Uhr
Ort:  Nünchritz, Staatsstraße 88

Am Samstag hatte sich auf der S 88 ein Verkehrsunfall ereignet, in dessen Folge ein 46-jähriger Motorradfahrer verstorben war (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 14.07.2013 - lfd. Nr. 255/13).

Die Dresdner Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Die Ermittler bitten insbesondere einen Radfahrer, sich bei der Polizei zu melden. Der Mann hatte sich vor Ort als Zeuge zu erkennen gegeben, aber den Unfallort bereits vor Eintreffen der Polizei verlassen. Er soll den Unfallort täglich mit seinem Fahrrad passieren. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Sachbeschädigung an mehreren Fahrzeugen - Zeugenaufruf

Durch Unbekannte wurden seit dem 05.07.2013 insgesamt 12 parkende Autos im Stadtgebiet Riesa beschädigt. Insbesondere war der Bereich an der Hohen Straße mit vier beschädigten Pkw im Visier der Randalierer. An allen Fahrzeugen verursachten die Vandalen mit einem unbekannten Werkzeug Lackkratzer. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro.

Die Ermittler gehen davon aus, dass alle Fahrzeuge von dem gleichen Täter beschädigt worden sind. Die Polizei wird in den nächsten Tagen ihre Präsenz in den betroffenen Bereichen verstärken. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen fort. (fünf beschädigte Autos wurden bereits gemeldet - siehe Medieninformation lfd. Nr. 251/2013)

Zeit: 06.07.2013, 22.30 Uhr bis 07.07.2013, 01.30 Uhr
Ort: Riesa

Mit einem spitzen Gegenstand beschädigten Unbekannte auf der Klostergasse den Lack eines VW T5 auf der rechten Seite. Der Sachschaden wird mit 300 Euro beziffert.

Zeit: 05.07.2013, 18.00 Uhr bis 07.07.2013, 16.30 Uhr
Ort: Riesa

Unbekannte zerkratzten auf der Straße Am Kloster die rechte Fahrzeugseite des Nissan Micra. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Zeit: 10.07.2013, 20.00 Uhr bis 12.07.2013, 07.30 Uhr
Ort: Riesa

Die Motorhaube des Mercedes auf der Friedrich-Engels-Straße war das Ziel eines Vandalen. Der Unbekannte zerkratzte hier den Lack der Motorhaube. Die Höhe des Schadens kann noch nicht benannt werden.

Zeit: 11.07.2013, 16.30 Uhr bis 12.07.2013, 06.15 Uhr
Ort: Riesa

Unbekannter zerkratzte auf der Hohen Straße die Motorhaube des geparkten Ford. Der Schaden kann mit rund 150 Euro beziffert werden.

Zeit: 11.07.2013, 17.30 Uhr bis 12.07.2013, 15.10 Uhr
Ort: Riesa

Ebenfalls auf der Hohen Straße geriet ein VW Polo in das Visier des Vandalen. Dort zerkratzte der Unbekannte die rechte Seite der Motorhaube. Der Sachschaden ist noch unbekannt.

Zeit: 11.07.2013, 19.00 Uhr bis 12.07.2013, 15.30 Uhr
Ort: Riesa

Unbekannte zerkratzten auf der Hohen Straße die rechte Seite der Motorhaube des geparkten BMW. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Zeit: 11.07.2013, 22.30 Uhr bis 12.07.2013, 07.00 Uhr
Ort: Riesa

Auch ein Honda auf der Hohen Straße war das Ziel des Vandalen. Der Unbekannte zerkratzte die rechte Seite der Motorhaube. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Zeit: 11.07.2013, 23.59 Uhr bis 12.07.2013, 08.20 Uhr
Ort: Riesa

Vandalen zerkratzten auf der Poppitzer Straße die rechte Seite des geparkten BMW. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1.500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Taten und/oder zu den Tätern machen können. Wer hat an den Tatorten verdächtige Personen wahrgenommen? Hinweise nehmen das Polizeirevier in Riesa oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (gb)

S 51 gestohlen

Zeit: 12.07.2013, 16.00 Uhr bis 14.07.2013, 14.00 Uhr
Ort: Großenhain

Am Wochenende stahlen Unbekannte aus einem Hinterhof an der Mozartallee ein gesichertes Moped der Marke Simson. Der Zeitwert des Kleinkraftrades beträgt rund 500 Euro. (gb)

Versuchter Einbruch in Schuhgeschäft

Zeit: 14.07.2013, 23.30 Uhr
Ort: Großenhain

In der Nacht zum Montag machten sich Unbekannte an der Riesaer Straße an der Seitentür eines Schuhgeschäfts zu schaffen. Die Einbrecher versuchten die Tür aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Durch den Einbruchsversuch wurde der Alarm ausgelöst, so dass die Unbekannten von einem weiteren Versuch absahen. Sachschaden liegt nach gegenwärtigen Erkenntnissen nicht vor. (gb)

Alkoholisiert auf dem Fahrrad

Zeit: 13.07.2013, 21.20 Uhr
Ort: Großenhain

Ein 30-jähriger Radfahrer geriet zwischen Großenhain und Priestewitz in das Visier einer Polizeistreife. Während der Kontrolle wurde bei dem jungen Mann starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Der Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille. Eine Blutentnahme folgte. Der Radfahrer muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Die Polizei weist darauf hin:
Auch für Radfahrer gilt eine Promillegrenze von 1,6 Promille.
Wer mit 1,6 Promille oder mehr Rad fährt, muss mit einer Strafanzeige rechnen.
Bei einem Unfall oder Ausfallerscheinungen erfolgt eine Anzeige sogar ab 0,3 Promille. (gb)

Unfallflucht nach Parkplatzunfall

Zeit: 13.07.2013, 23.00 Uhr bis 14.07.2013, 09.00 Uhr
Ort: Großenhain, OT Zabeltitz

In der Nacht zum Sonntag stieß ein unbekanntes Fahrzeug auf einem Parkplatz an der Hauptstraße beim Aus- oder Einparken gegen einen geparkten Opel Corsa. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gb)

Verkehrsunfall mit 5.000 Euro Sachschaden

Zeit: 13.07.2013, 10.35 Uhr
Ort: Großenhain

Am Sonnabendvormittag fuhr ein 56-Jähriger mit einem VW von Skaup in Richtung der B 101. Am Abzweig Skaup beabsichtigte er, auf die Bundesstraße aufzufahren. Hierbei kollidiert er mit einem BMW (Fahrer 28), der die B101 in Richtung Großenhain befuhr und nach links in Richtung Skaup abbiegen wollte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (gb)

Kollision mit dem Gegenverkehr

Zeit: 12.07.2013, 10.20 Uhr
Ort: Großenhain

Am Freitagvormittag befuhr der 70-jährige Fahrer eines Citroen die Öhringer Straße in Richtung Zschauitz. Plötzlich geriet er mit seinem Citroen in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem VW (Fahrer 28). Durch den Zusammenstoß kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in der Folge mit einem Grundstückszaun zusammen. Die Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden kann mit 6.500 Euro beziffert werden. (gb)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Autoradio und Navigationsgerät gestohlen

Zeit: 11.07.2013, 21.30 Uhr bis 12.07.2013, 07.10 Uhr
Ort: Freital

Unbekannte brachen an einem BMW auf einem Parkplatz an der Heinrich-Heine-Straße das Schloss der Beifahrertür auf und verschafften sich Zugang zum Fahrgastraum. Im Auto bauten sie das Autoradio aus und stahlen es. Zudem nahmen sie ein mobile Navigationsgerät und verschiedene Kleinteile mit. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wurde auf rund 300 Euro, der Sachsachen auf rund 500 Euro beziffert. (ju)

Zusammenstoß auf Kreuzung

Zeit: 12.07.2013, 17.40 Uhr
Ort: Freital

Freitagnachmittag kam es auf der Kreuzung Hüttenstraße/Schachtstraße zum Zusammenstoß eines Toyota mit einem Audi. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro.

Die Fahrerin (56) des Toyota befuhr die Hüttenstraße in Richtung Poisentalstraße. Als sie die Kreuzung Schachtstraße befuhr, kam sie nach links ab. In der Folge stieß sie mit dem Audi (Fahrer 59 Jahre alt) zusammen, der auf der Linksabbiegerspur in Richtung Schachtstraße stand. Beide Fahrer blieben unverletzt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (ju)

Quadfahrer leicht verletzt

Zeit: 13.07.2013, 19.55 Uhr
Ort: Freital

Samstagabend erlitt ein Quadfahrer (35) bei einem Verkehrsunfall auf der Carl-Thieme-Straße leichte Verletzungen.

Der Fahrer (42) eines VW Golf befuhr die Carl-Thieme-Straße in Richtung Freital und wollte nach links in die Oberpesterwitzer Straße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Quad, welches auf der Carl-Thieme-Straße in Richtung Dresden fuhr. Der 35-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1.600 Euro. (ju)

Ford rollte in Weißeritz

Zeit: 14.07.2013, 10.15 Uhr
Ort: Freital

Ein 53-Jähriger stellte am Sonntagvormittag seinen Ford Focus auf dem Parkplatz Festplatz an der Burgker Straße ab. Offenbar hatte der sein Auto nicht genügend gegen Wegrollen gesichert. In der Folge machte sich der Ford selbständig und rollte rückwärts eine Böschung hinunter. Letztlich kam der Wagen in der Weißeritz zum Stehen. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 7.000 Euro. (ju)

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Zeit: 12.07.2013, 23.09 Uhr
Ort: Freital

Polizeibeamte stoppten in der Nacht zum Samstag einen Ford auf der Dresdner Straße. Bei der Kontrolle des Fahrers (59) bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab anschließend einen Wert von 0,86 Promille. Der 59-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen die 0,5-Promille-Grenze verantworten. (ju)

Jogger erlag seinen Verletzungen

Zeit: 09.07.2013, 20.00 Uhr
Ort: Bannewitz, OT Cunnersdorf

Am vergangenen Dienstag ereignete sich ein Verkehrsunfall, in dessen Folge ein
55-jähriger Jogger Verletzungen erlitten hatte (siehe auch Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 10.07.2013 - lfd. Nr. 252/13).

Der 55-Jährige erlag am Freitagnachmittag seinen Verletzungen. (tg)

Diebstahl Lkw-Anhänger mit Möbeln - Polizei sucht Zeugen

Zeit: 12.07.2013, 20.00 Uhr bis 20.30 Uhr
Ort: Kreischa, OT Gombsen

Unbekannte stahlen von der Dresdner Straße, gegenüber des alten Steinbruchs, einen Lkw Anhänger. Dieser war mit Wohnmöbeln im Gesamtwert von rund 17.000 Euro beladen. Der Wert des Hängers beträgt selbst etwa 5.000 Euro.

Ein Fahrer (39) hatte den Hänger am Mittwochnachmittag (10.07.2013) abgestellt und erst gestern den Diebstahl bemerkt. Ein Zeuge (36) hatte den Hänger mit Werbeaufdruck eines Möbelhauses am Freitagabend in Höhe der Hummelmühle an einem Lkw Scania mit schwarzen Fahrerhaus und Flammendekor gesehen.

Die Polizei fragt: Wer hat den beschriebenen Lkw samt Hänger ebenfalls gesehen? Wer kann weitere Angaben zum Lkw oder dessen Fahrer machen? Wer kann Angaben zum Verbleib des Hängers sowie der geladenen Möbel machen? Hinweise werden im Polizeirevier Dippoldiswalde oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Audi stieß gegen Motorrad

Zeit: 13.07.2013, 17.35 Uhr
Ort: Altenberg, OT Oberbärenburg

Samstagabend wollte der Fahrer (44) eines Audi A4 auf dem Parkplatz an der Ahornallee einparken. Dabei stieß er gegen ein hinter ihm wartendes Motorrad Suzuki VZ 800. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 650 Euro. (ju)

Fahrräder aus Keller gestohlen

Zeit: 12.07.2013, 21.45 Uhr bis 13.07.2013, 12.30 Uhr
Ort: Pirna, OT Copitz

Unbekannte brachen in mehrerer Keller eines Mehrfamilienhauses an der Hauptstraße ein. Die Diebe stahlen aus zwei Kellerboxen je ein Fahrrad der Marke "Cube" und "Stevens". Bei einem dritten Fahrrad entwendeten sie den Lenkervorbau.

Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 1.750 Euro, der Sachschaden auf ca. 200 Euro. (tg)

Alkoholisierter Exhibitionist gestellt

Zeit: 13.07.2013, 18.55 Uhr
Ort: Pirna, OT Birkwitz

Polizeibeamte nahmen am Samstag einen 53-jährigen Pirnaer vorläufig fest. Der Mann muss sich wegen exhibitionistischer Handlungen verantworten.

Nach einem Hinweis stellten Polizeibeamte den 53-Jährigen am Parkplatz der Kiesgrube an der Pratzschwitzer Straße fest. Der Mann lag nackt am Boden und war augenscheinlich stark alkoholisiert. Ein späterer Atemalkoholtest sollte einen Wert von 3,5 Promille ergeben.

Befragungen vor Ort ergaben, dass der 53-Jährige mehrmals an seinem erregten Geschlechtsteil manipuliert hatte. Die Beamten nahmen den Mann schließlich in Gewahrsam. (tg)


Alkoholisiertes Duo festgenommen

Zeit: 14.07.2013, 20.15 Uhr
Ort: Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Berggießhübel

Ein Anwohner hatte gestern zwei Männer beobachtet, die mit einem Verkehrszeichen in der Hand, auf der  Gersdorfer Straße in Richtung Gersdorf unterwegs waren. Er informierte die Bundespolizei.

Die Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer im Alter von 22 Jahren und 38 Jahren das Verkehrsschild "Achtung Baustelle" an der Kreuzung Hauptstraße/Gersdorfer Straße entwendet hatten. Außerdem hatte der 22-Jährige (2,95 Promille) mehrfach "Sieg Heil" gegrölt.

Die Polizeidirektion Dresden ermittelt nun wegen des Diebstahls und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (tg)

Portmonee und Handy aus Dacia entwendet

Zeit: 14.07.2013, 17.15 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort: Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Langhennersdorf

An der Hohen Straße waren Unbekannte in einen Pkw Dacia eingedrungen. Aus dem Fahrzeug stahlen sie ein Handy und ein Portmonee, welches in einer Handtasche unter dem Beifahrersitz lag. Der Stehlschaden wurde auf ca. 550 Euro beziffert. (tg)

Radfahrer mit 1,94 Promille unterwegs

Zeit: 13.07.2013, 11.50 Uhr
Ort: Dürröhrsdorf-Dittersbach

Auf der Wünschendorfer Straße kontrollierten Polizeibeamte einen 35-jährigen Radfahrer. Dabei bemerkten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem Mann. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Der
35-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (tg)

Zusammenstoß beim Überholen

Zeit: 14.07.2013, 12.10 Uhr
Ort: Neustadt, Dresdner str

Die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda befuhr die Dresdner Straße mit der Absicht in ein Grundstück abzubiegen. Sie verringerte die Geschwindigkeit, setzte den linken Blinker und bog ab. In dem Moment wurde die Skoda-Fahrerin von einem Pkw Nissan (w/61) überholt. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro entstand. (tg)


Auffahrunfall

Zeit: 14.07.2013, 18.50 Uhr
Ort: Neustadt

Der Fahrer (38) eines Pkw Opel befuhr in der Ortslage Neustadt die Wilhelm-Kaulisch-Straße von Langburkersdorf kommend in Richtung Stolpen. An der Ampelkreuzung Bischofswerdaer Straße musste er mit seinem Fahrzeug anhalten. Die nachfolgende Suzuki-Fahrerin (25) erkannte diese Verkehrssituation zu spät und fuhr auf den Opel auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 850 Euro. (tg)
5.000 Euro Sachschaden bei Ausweichmanöver

Zeit: 14.07.2013, 05.20 Uhr
Ort: Rennersdorf-Neudörfel

Am Sonntagmorgen war der Fahrer (25) eines VW Passat auf der Ortsverbindungsstraße Rennersdorf in Richtung Stolpen unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Durch ein Ausweichmanöver konnte er einen Zusammenstoß mit dem Wild zwar verhindern. In der Folge geriet er jedoch nach rechts von der Fahrbahn ab und kam letztlich im angrenzenden Graben zum Stehen. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (tg)

Reh contra Audi

Zeit: 14.07.2013, 21.50 Uhr
Ort: S 159, Verbindungsstraße Stolpen in Richtung Fischbach

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Abend auf der S 159 zwischen Stolpen und Fischbach. Ein Reh lief vor das Auto einer 22-Jährigen. Auf Grund des Zusammenstoßes mit dem Audi wurde der Rehbock verletzt. Der zuständige Jagdpächter erlöste das Tier von seinen Leiden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden ca. 500 Euro. (tg)

Quelle: PD Dresden

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.