Montag, 22. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 22.07.2013


Chemnitz

OT Markersdorf – Containerbrand

(As) Am Sonntagfrüh geriet gegen 6.30 Uhr ein Restmüllcontainer im Containerraum eines Wohnblocks auf der Alfred-Neubert-Straße in Brand. Die Feuerwehr Chemnitz sowie die Freiwillige Feuerwehr Stelzendorf waren mit insgesamt 42 Kameraden im Löscheinsatz. Noch am selben Tag haben die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei ihre Arbeit aufgenommen. Es ist von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung auszugehen. Eine
85-jährige Mieterin des Hauses wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Alle Bewohner konnten noch am Sonntagfrüh, gegen 8 Uhr, wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Durch das Feuer wurde der Müllraum vollständig zerstört. Auch die Fassade des Hauses sowie die Sprechanlage wurden beschädigt. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, beläuft sich aber sicher auf mehrere tausend Euro.

Zentrum – Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt

(As) Am späten Sonntagabend machte sich ein zunächst unbekannter Täter, gegen 21.55 Uhr, an einem Geschäft Am Rathaus zu schaffen. Er schlug die Schaufensterscheibe eines Handygeschäfts vermutlich mit einem Absperrpoller ein und entwendete mehrere Mobiltelefone im Gesamtwert von etwa 1 500 Euro. Ein 47-jähriger Mitarbeiter einer Security-Firma informierte die Polizei, da er laute Schläge und lautes Klirren gehört hatte. Besucher eines Schnellrestaurants beobachteten einen Mann, der nach den ungewöhnlichen Geräuschen aus Richtung des Handyshops kam. Als sie sahen, dass der 47-Jährige auf der Suche nach der Ursache des lauten Klirrens war, teilten sie ihm ihre Beobachtungen mit. Während der Tatortbereichsfahndung konnte eine Polizeistreife einen 26-Jährigen im Bereich Reitbahnstraße/Annenstraße stellen und vorläufig festnehmen. Der Tatverdächtige hatte einen Plastebeutel bei sich, in dem sich mehrere neuwertige Mobiltelefone befanden. Ob es sich dabei um Handys aus dem Geschäft handelt, werden die Ermittlungen zeigen. Der Mann war stark alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 3,28 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der eingesetzte Fährtenhund konnte eine Spur aufnehmen und diese vom Laden bis zu der Stelle verfolgen, an dem der Tatverdächtige gestellt wurde. Die Reparatur der hinterlassenen Schäden wird mit ca. 2 000 Euro zu Buche schlagen. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

OT Kaßberg – Wohnungseinbruch

(As) Eindringlinge brachen zwischen dem 20. Juli 2013, 8 Uhr, und dem
21. Juli 2013, 21 Uhr, eine Wohnungstür in einem Haus auf der Kanzlerstraße auf. Sie suchten in den Räumen nach Brauchbarem, öffneten Schränke und hinterließen Chaos. Gestohlen haben die Unbekannten unter anderem einen Laptop, eine Stereoanlage, einen Receiver sowie eine geringe Summe Bargeld. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich etwa auf 2 500 Euro. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

OT Bernsdorf – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr/Zeugen gesucht

(As) Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei seit dem Sonntagvormittag. Gegen 9.15 Uhr fuhr ein Opel Astra
(Fahrerin: 39) auf der Bernsdorfer Straße. Das Fahrzeug wurde etwa in Höhe des Hausgrundstückes Nr. 39/41 (Mehrfamilienhaus) von einem mit einer Flüssigkeit (vermutlich: Wasser) gefüllten Ballon an der Frontscheibe getroffen. Durch den Aufprall splitterte die Scheibe. Die Fahrerin sowie ihre 22-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Wer hat am Sonntag, gegen 9.15 Uhr, Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter Tel. 0371 387-2279 entgegen.


Stadtzentrum – Kollision beim Wechseln

(Kg) Beim Fahrstreifenwechsel auf der August-Bebel-Straße kollidierte am Sonntagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Audi A3 mit einem 3er BMW (Fahrer: 50). Verletzt wurde dabei niemand. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

OT Gablenz – Gegen Laternenmast gefahren

(Kg) Von der Ernst-Enge-Straße nach links auf die Carl-von-Ossietzky-Straße bog am Sonntagabend, gegen 21.55 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Laternenmast. Danach fuhr der 29-Jährige davon. Er konnte jedoch durch die Polizei ausfindig gemacht werden, da er vom VW ein amtliches Kennzeichen am Unfallort zurück ließ. Bei dem Unfall entstand Sachschaden am Pkw und dem Mast in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro. Der 29-Jährige blieb unverletzt, musste sich aber trotzdem einem Arzt vorstellen – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Sportlerheim heimgesucht

(SP) In der Zeit von Samstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr, waren unbekannte Täter in einem Sportlerheim in der Chemnitzer Straße zugange. Sie hebelten die Eingangstür auf und gelangten so ins Innere. Hier öffneten die Unbekannten fünf Türen. Es wurden alle Räume und Behältnisse nach Brauchbarem durchsucht. Gefunden haben die Einbrecher offensichtlich nichts. Sie hinterließen allerdings Sachschaden in Höhe von rund 1 500 Euro.

Roßwein – Simson S 51 entwendet

(SP) Am Sonntagnachmittag, gegen 15 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in eine Garage in der Nordstraße eingedrungen sind. Sie entwendeten ein Kleinkraftrad S 51 im Wert von ca. 600 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von rund 50 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Bäckerwagen aufgebrochen

(SP) In der Zeit vom Samstag, 11.15 Uhr, bis Montag, 4.50 Uhr, machten sich unbekannte Täter an einem Verkaufsanhänger einer Bäckerei in der Chemnitzer Straße zu schaffen. Sie hebelten die Eingangstür auf und entwendeten ein paar hundert Euro Bargeld und ein Prepaid-Handy im Wert von ca. 50 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von rund 150 Euro.

Rechenberg-Bienenmühle – Motorradfahrer schwer verletzt

(Fi) Am Sonntag, gegen 13.10 Uhr, kam der 50-jährige Fahrer einer Honda CB Seven Fifty in einer Linkskurve auf der Bundesstraße 171 zwischen Clausnitz und Rechenberg-Bienenmühle nach rechts von der Straße ab. Das Motorrad fuhr in den Straßengraben, wobei der Fahrer schwere Verletzungen erlitt. Der Sachschaden am Motorrad beträgt ca. 500 Euro.

Freiberg – Angeeckt/Zeugen gesucht

(Fi) In der Zeit vom 14. Juli 2013, 11.30 Uhr, bis 16. Juli 2013, 16 Uhr, hat ein unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz Petriplatz abgestellten VW Golf im Heckbereich beschädigt. Zur Höhe des Schadens liegen noch keine Angaben vor. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Unter Tel. 03731 70-0 bittet die Polizei in Freiberg um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Brand auf Balkon

(SP) Am Sonntag, gegen 18.30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in die Straße der Deutschen Einheit gerufen. Hier war aus bisher ungeklärter Ursache auf dem Balkon einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Die 29 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Burgstädt waren mit vier Fahrzeugen angerückt. Sie konnten den Brand rasch löschen. Durch das Feuer wurden der hölzerne Balkonboden, ein Teil des Sichtschutzes sowie das Balkongeländer und die Fassade beschädigt. Die Mieter (w/34, m/42) waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht in der Wohnung. Die Wohnung blieb bewohnbar. Angaben über die Höhe des Sachschadens liegen der Polizei noch nicht vor. Nach ersten Untersuchungen kann eine fahrlässige Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Krad gestohlen

(He) Unbekannte Diebe entwendeten vermutlich in der Nacht zum Sonntag von der Straße Am Floßgraben ein gesichert dort abgestelltes Krad Yamaha. Der 28-jährige Besitzer bemerkte am Sonntagvormittag das Verschwinden der 20 Jahre alten Maschine. Am Abend zeigte er den Diebstahl bei der Polizei an. Der Wert der blau/schwarzen Yamaha wird mit rund 1 500 Euro beziffert.

Eibenstock – Schlechtes Versteck

(He) Eine 46-jährige Autobesitzerin machte am Sonntagnachmittag die Erfahrung, dass ihr Pkw Peugeot kein Tresor ist. Sie stellte das Auto gegen 15.30 Uhr an der Muldenhammerstraße ab, um spazieren zu gehen. Als sie gegen 18 Uhr zurück war, bemerkte sie zuerst die zerschlagene Seitenscheibe und dann das Fehlen der Handtasche. Die war unter dem Fahrersitz deponiert. Ein unbekannter Dieb hatte die „Einladung“ angenommen und war mit der Tasche samt Geldbörse mit Ausweisen und mehreren hundert Euro verschwunden. Zum finanziellen Verlust kommt jetzt noch die Lauferei zum Ersatz der Dokumente. Der Schaden am Auto wird auf rund
1 000 Euro geschätzt.

Schneeberg – Polo kontra Passat

(Fi) An der Einmündung Hundshübler Straße/Hohe Straße kollidierte am Sonntag, gegen 18 Uhr, ein VW Polo (Fahrerin: 83) mit einem VW Passat (Fahrerin: 24). Beide Fahrerinnen kamen mit dem Schrecken davon. An ihren Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 14.000 Euro.

Stützengrün – Crash an der Einmündung

(Fi) An der Einmündung Bergstraße/Schulstraße kollidierte am Sonntag, gegen
9.10 Uhr, ein Pkw Suzuki (Fahrer: 76) mit einem vorfahrtberechtigten VW Golf
(Fahrer: 47). Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 4 000 Euro. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Aue – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(Fi) Am 19. Juli 2013 hat ein unbekanntes Fahrzeug zwischen 16 Uhr und 16.35 Uhr einen vor dem Grundstück Otto-Brosowski-Straße 3 abgestellten blauen VW Golf gerammt. Der Schaden an dem VW beträgt ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher, ein rot lackiertes Fahrzeug, entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Wer kann Angaben zu diesem Fahrzeug bzw. dessen Fahrer machen? Um Hinweise bittet die Polizei in Aue unter Tel. 03771 12-0.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Verkehrsbehinderungen nach Lkw-Brand

(He) Gegen 2.45 Uhr wurde die Polizei in der Nacht zum Montag auf die B 174 gerufen. Dort war am sog. Reiterberg, in Höhe des Schützenvereines, die Zugmaschine eines Mercedes-Sattelzuges in Brand geraten. Der 41-jährige Fahrer hatte noch versucht, das Feuer selbst zu löschen, was jedoch nicht gelang. Der Mann blieb unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Marienberg war mit 28 Kameraden und fünf Fahrzeugen vor Ort und konnte ein Übergreifen der Flammen auf den mit geschreddertem Abfall beladenen Auflieger verhindern. Dennoch wurde die Fahrbahn erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Auch mussten rund 1000 Liter Diesel abgepumpt werden. Eine Umweltfirma war dazu im Einsatz. Die B 174 war zeitweilig voll gesperrt. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten wird der Verkehr auf der halbseitig gesperrten Fahrbahn durch eine Ampel geregelt. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Amtsberg – Unfall im Kreisverkehr

(Fi) Die 28-jährige Fahrerin eines Pkw Mitsubishi fuhr am Sonntag, gegen 14.30 Uhr, von der Bundesstraße 174 in den Kreisverkehr im Ortsteil Dittersdorf ein. Ein aus Richtung Weißbach im Kreisverkehr fahrender Motorradfahrer (40) konnte durch Ausweichen den Zusammenstoß mit dem Mitsubishi zwar verhindern, stürzte aber und erlitt schwere Verletzungen. An der Suzuki Intruder entstand Sachschaden von ca.
1 000 Euro.

Marienberg – Pkw drängte Motorrad ab/Zeugen gesucht

(Fi) Der 42-jährige Fahrer eines Motorrades Aprilia war am Sonntag, gegen 12 Uhr, auf der Bundesstraße 171 von Ansprung in Richtung Olbernhau unterwegs. Zirka 100 Meter nach dem Wanderparkplatz Grundau überholte der Aprilia-Fahrer eine Kolonne von vier Pkw. Als er in Höhe des zweiten Pkw der Kolonne war, setzte dieser ebenfalls zum Überholen an. Dadurch wurde der Motorradfahrer abgedrängt und fuhr in den Straßengraben. Er blieb unverletzt. An seinem Krad entstand Schaden von ca.2 000 Euro. Der unfallverursachende Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Das letzte Fahrzeug der Kolonne stoppte. Die Fahrerin erkundigte sich nach dem Befinden des Aprilia-Fahrers und fuhr dann dem Unfallverursacher hinterher, um Typ und Kennzeichen des Pkw zu ermitteln. Leider kam sie nicht zur Unfallstelle zurück.
Die Fahrerin dieses Pkw wird dringend gebeten, sich bei der Polizei in Marienberg, 

Tel. 03735 606-0 zu melden, auch wenn sie den Unfallverursacher nicht mehr einholen konnte. Außerdem sucht die Polizei weitere Zeugen des Unfalls.


Olbernhau – Peugeot machte sich selbstständig

(Fi) Die 24-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot stellte ihren Pkw am Sonntag, gegen 17.10 Uhr, auf der Feldstraße ab. Als sie das Fahrzeug verlassen hatte, rollte der Peugeot rückwärts, streifte einen dahinter abgestellten Opel Corsa, fuhr dann quer über die Straße und wurde schließlich durch einen Gartenzaun aufgehalten. Der geschätzte Sachschaden beträgt knapp 3 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Im Rückstau aufgefahren/Drei Verletzte

(Kg) Gegen 14.15 Uhr fuhr am Sonntag auf der Richtungsfahrbahn Eisenach der
80-jährige Fahrer eines Pkw Renault etwa 4,3 Kilometer vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal am Stauende des tödlichen Verkehrsunfalls auf einen Pkw (Fahrer: 60) auf. Dieser Pkw wurde durch den Anstoß noch gegen einen anderen Pkw (Fahrerin: 32) geschoben, der wiederum gegen einen weiteren Pkw (Fahrer: 33). Bei diesem Auffahrunfall wurden der 80-jährige Renault-Fahrer sowie eine weitere Insassin (81) des Renault schwer verletzt. Ein im Pkw der 32-Jährigen mitfahrendes Mädchen (5) erlitt leichte Verletzungen. An den vier Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. Nähere Angaben zu den einzelnen Fahrzeugtypen liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. Gegen 15.30 Uhr war diese Unfallstelle beräumt und die Richtungsfahrbahn wieder frei befahrbar.

Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.