Dienstag, 23. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 23.07.2013


Chemnitz

OT Kapellenberg – Fahrzeugbrände/Zeuge wird gebeten, sich zu melden

(As) In der Medieninformation Nr. 388 vom 21. Juli 2013 informierte die Polizeidirektion Chemnitz über einen brennenden VW-Kleintransporter auf der Beckerstraße. Durch das Feuer wurde ein daneben geparkter VW-Kleintransporter beschädigt.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass zwei Anwohner (Pärchen) einen jungen Mann beobachtet haben, der offensichtlich versucht hat, das Feuer mit einem Eimer Wasser zu löschen. Nachdem der Unbekannte das Wasser auf das Feuer gegossen hatte, lief er in Richtung Beckerstraße stadteinwärts weiter. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

- 20 – 25 Jahre alt
- schlank
- groß
- helle Jacke
- dunkle Hose
Die Polizei bittet den Mann, sich bei der Polizeidirektion Chemnitz unter
Tel. 0371 387-2279 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden, da er ein wichtiger Zeuge sein könnte.

OT Sonnenberg – Wohnungseinbruch

(As) Am 22. Juli 2013 waren Unbekannte zwischen 11.30 Uhr und 14 Uhr in einem Mehrfamilienhaus auf der Tschaikowskistraße zugange. Sie brachen die Tür einer Dachgeschosswohnung auf und verschafften sich so Zutritt. Verschwunden sind die Einbrecher mit mehreren hundert Euro Bargeld. Die Reparatur der Tür wird mit etwa 200 Euro zu Buche schlagen.

OT Kaßberg – Fassade und mehr beschmiert

(As) In der Nacht zu Dienstag haben sich unbekannte Täter an der Fassade sowie an Fenstern und einer Säule eines Discounters auf der Limbacher Straße zu schaffen gemacht. Sie malten mit Pinsel und blauer Farbe insgesamt 17 unterschiedlich große Buchstaben sowie ein Krokodil. Auf eine Tür wurde ein silberfarbenes Graffito gesprüht. Die Kosten für die Beseitigung der Schmierereien werden ca. 2 000 Euro betragen.

Zentrum – Kabeldiebe unterwegs

(As) Am Montag wurde der Polizei ein Diebstahl auf der Karl-Immermann-Straße gemeldet. Unbekannte schnitten in der Zeit zwischen dem
21. Juli 2013, 12 Uhr, und dem 22. Juli 2013, 9.30 Uhr, von mehreren Raumtrocknern und Gebläsen die Kabel (Stromzufuhr) ab und entwendeten sie. Die Geräte waren in den Kellerräumen des Hauses aufgestellt und sind nun unbrauchbar. Außerdem nahmen die unbekannten Diebe ein etwa 100 m langes Starkstromkabel mit. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit ca. 3 000 Euro angegeben. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 6 000 Euro.

OT Euba – Verkehrszeichen gerammt

(Fi) Die 51-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota war am Montag, gegen 16.45 Uhr, auf der Augustusburger Straße in landwärtige Richtung unterwegs. In Höhe Haus-Nr. 499 kam der Toyota nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Die Fahrerin blieb unverletzt. Auf ca. 8 000 Euro beziffert sich der entstandene Sachschaden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Zschorlau – Aufgefahren

(Kg) Auf der August-Bebel-Straße hielt am Montag, gegen 18.10 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Pkw Skoda verkehrsbedingt. Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Nissan fuhr auf den Skoda auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Annaberg

Frohnau – Diebe im Klub

(He) Unbekannte Diebe hebelten das Fenster zu einem Jugendtreff am Mittelweg auf, um in die Räume zu kommen. Abgesehen hatten sie es offenbar auf Bargeld. Mit etwas über 200 Euro aus verschiedenen Behältnissen verschwanden die Täter unerkannt. Der Sachschaden beträgt rund 300 Euro.

Schlettau – Nachbarschaftshilfe

(He) Der 34-jährige Nachbar bemerkte am Montagabend, kurz nach 18.30 Uhr, dass zwei Unbekannte von einem Hinterhof in der Schwarzenberger Straße Buntmetall in ihren Pkw Mazda verstauten. Das Haus wird von den Besitzern gerade ausgebaut. Der 34-Jährige informierte seine Nachbarn (32, 47), die daraufhin zum Grundstück fuhren. Weil die mutmaßlichen Diebe noch da waren, verstellten sie mit ihrem Pkw die Einfahrt und riefen die Polizei. Die Beamten konnten dann die zwei Tatverdächtigen, eine
38-jährige Frau und einen 48-jährigen Mann „in Empfang“ nehmen. Das im Auto verstaute Diebesgut hatten die beiden bereits wieder ausgeladen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen aus dem Polizeirevier entlassen.

Annaberg-Buchholz – Am Stauende aufgefahren

(Kg) Wegen eines Rückstaus an einer Baustellenampel hielt am Montag, gegen
16.40 Uhr, ein Pkw-Fahrer (55) auf der Talstraße (B 101) verkehrsbedingt an. Die nachfolgende Pkw-Fahrerin (29) fuhr auf den stehenden Pkw auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die 29-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Marienberg

Pobershau – Mit dem Schlauchboot auf und davon/Zeugengesuch

(He) Vom Ufer der Schwarzen Pockau haben unbekannte Diebe zwischen dem
20. Juli 2013, 22 Uhr, und Sonntagvormittag ein Schlauchboot gestohlen. Der
66-jährige Besitzer des Bootes meldete den Diebstahl am Montagvormittag der Polizei. Er hatte das Schlauchboot aus dem Wasser gezogen und am Ufer mit einem Tau gesichert. Der Wert des silberfarbenen Bootes „Quick Silver 300“ beträgt rund
500 Euro. Ob die Diebe auf dem Land- oder Wasserweg mit dem Boot geflüchtet sind, ist nicht bekannt. Das Polizeirevier Marienberg bittet unter Tel. 03735 606-0 um Hinweise zum Diebstahl.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Mochau/OT Großsteinbach – Brand in einer Wohnung

(SP) Am Montag, gegen 19.20 Uhr, bemerkte ein Anwohner (44), dass Rauch aus einer Wohnung einer 84-jährigen Frau im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße drang. Er öffnete die Wohnung und löschte mit einem Feuerlöscher die Flammen in der Küche. Anschließend brachte er den Hauseigentümer (74) aus dessen darüber liegenden Wohnung und dem inzwischen völlig verqualmten Haus. Die 18 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Mochau und Roßwein mussten nichts mehr löschen. Sie sorgten dafür, dass die Wohnung und das gesamte Haus ordentlich gelüftet wurden. Die 84-jährige Mieterin der Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht vor Ort. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund
10.000 Euro. Die Wohnung ist bewohnbar, muss aber erst wieder hergerichtet werden. Nach der Ursache des Brandausbruchs werden am heutigen Tag die Spezialisten der Kriminalpolizei suchen. Ein technischer Defekt wird nach ersten Ermittlungen nicht ausgeschlossen.

Döbeln – Geldbörsen verschwunden

(SP) Gleich zweimal schlugen unbekannte Täter am Montag in Einkaufsmärkten in der Richard-Köberlin-Straße und in der Schillerstraße zu.
Gegen 14 Uhr ging eine 72-Jährige in einen Supermarkt in der Richard-Köberlin-Straße. Dabei hängte sie ihre Handtasche an den Einkaufswagen. An der Kasse bemerkte sie dann den Verlust ihrer Geldbörse mit ein paar Euro Bargeld, Ausweis, Geldkarte und Krankenkarte. Neben der Lauferei nach neuen Dokumenten hat die Seniorin einen Verlust in Höhe von rund 180 Euro zu verkraften.
Der zweite Diebstahl ereignete sich in der Zeit von 15 Uhr bis 15.30 Uhr. Eine
76-Jährige war zum Einkauf in einem Markt in der Schillerstraße unterwegs. Ihre Handtasche trug sie dabei verschlossen am linken Unterarm. Dennoch musste sie plötzlich feststellen, dass der Reißverschluss der Tasche offen stand und ihr gelbes Portmonee mit ein paar Euro Bargeld, Geldkarte und Krankenkarte fehlte. Der Frau entstand ein Schaden von rund 120 Euro. Abgesehen von der Zeit, die sie für die Besorgung neuer Karten benötigen wird.

Ostrau – Laterne „gefällt“

(Kg) Auf der Karl-Marx-Straße wendete in der Nacht zum Dienstag, gegen 3.15 Uhr, eine 51-jährige Frau mit ihrem Pkw VW und stieß dabei gegen eine Straßenlaterne. Die Laterne fiel um. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 550 Euro. Verletzt wurde niemand.


Freiberg – „Radlos“


(SP) Am Montag, gegen 13.30 Uhr, musste ein 21-Jähriger feststellen, dass sein schwarz-weißes Mountainbike „Specialized“ Hardrock Camp DisC nicht mehr im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Erbischen Straße stand. Er hatte es gegen 9.30 Uhr dort abgestellt. Eine eigene Suche nach dem Bike blieb erfolglos. Angaben über den Wert des Drahtesels liegen der Polizei noch nicht vor.

Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.