Donnerstag, 25. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Görlitz 25.07.2013






25. Juli 2013, 13:00 Uhr

Freude hielt nicht lange - Glücksbringer gestohlen

Weißwasser, Paul-Keller-Weg
24.07.2013, 11:45 Uhr - 13:00 Uhr

Anwohner des Paul-Keller-Weges in Weißwasser hatten sich etwas Besonderes ausgedacht, um „ihre“ neue Straße zu begrüßen, die am Mittwoch frisch asphaltiert wurde. Sie ließen am Morgen drei Münzen in die Fahrbahndecke ein und von den Bauarbeitern festwalzen. Das Fünf-D-Mark-, 5-DDR-Mark- und Zwei-Euro-Stück sollten der Straße Glück bringen. Leider hielt die Freude der Ideengeber nicht lange. Über die Mittagszeit brachen Unbekannte die drei Münzen aus der Fahrbahndecke heraus und stahlen sie. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl übernommen und sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser auch telefonisch unter 03576 262-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Pkw gegen Lkw

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Burkau
24.07.2013, 07:29 Uhr

Am Mittwochmorgen hat sich auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Burkau ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine 27-Jährige leicht verletzt wurde. Die Skoda-Fahrerin wollte in der Baustelle auf die Autobahn in Richtung Dresden auffahren und hat dabei offenbar einen links neben ihr fahrenden Sattelzug übersehen. Das Auto fuhr dem gewichtsmäßig überlegenen Lkw in die Seite und verursachte dabei Schaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Die Fahrerin verletzte sich leicht, der 24-jährige Berufskraftfahrer blieb unverletzt. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es zu Behinderungen im Reiseverkehr. (tk)

Verkehrsunfälle durch Reifenplatzer - mangelnde Kontrolle häufig mit ursächlich

Auf dem Weg in den Urlaub und plötzlich platzt am Auto ein Reifen bei voller Fahrt - ein Szenario, infolge dessen häufig schwere Unfälle geschehen. Allein am Mittwochnachmittag ereigneten sich auf der BAB 4 bei Salzenforst und Ohorn zwei derartige Verkehrsunfälle, die womöglich auch auf mangelnde Vorbereitung und Kontrolle der Reisenden zurückzuführen sind. Verletzt wurde bei den Crashs gottlob niemand.

In beiden Fällen haben die geplatzten Reifen offenbar den besonderen Belastungen der Urlaubsreise nicht standgehalten. Die Sommerhitze, die schwere Last eines vollgepackten Autos, mangelnder Luftdruck oder ein zu hohes Alter können einem Reifen zu viel werden.

Die Polizei rät, vor Fahrtantritt den technischen Zustand des Fahrzeugs gewissenhaft zu überprüfen. Bei den Reifen ist neben ausreichender Profiltiefe insbesondere auch das Alter (DOT-Nr.) und der richtige Luftdruck zu beachten. Spröde Oberflächeneigenschaften oder gar kleine Risse an den Seitenwänden der Pneus sind meist untrügliche Zeichen, dass der Reifen in die Jahre gekommen ist und dringend gewechselt werden sollte. Auch sind Winterreifen nicht zwingend für die besonderen Herausforderungen des Sommers ausgelegt.

Gut Vorbereitet ist schon halb angekommen. Die Polizei wünscht allen Reisenden eine gute, sichere Fahrt und erholsamen Urlaub. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Dieseldiebstahl

Demitz-Thumitz, OT Wölkau, Baustelle B 6
23.07.2013 - 24.07.2013

Erneut waren in der Nacht zu Mittwoch dreiste Dieseldiebe auf einer Baustelle bei Wölkau zu Gange. Aus dem Tank eines Baggers zapften sie etwa 150 Liter Kraftstoff ab. Außerdem brachten die Täter in einen Baucontainer ein und stahlen daraus zwei Kanister mit ca. 60 Litern Diesel, eine Schlagbohrmaschine sowie Lebensmittel. Der Gesamtschaden wurde auf mindestens 700 Euro geschätzt. (sh)

Müll brannte

Bautzen, OT Stiebitz, Rattwitzer Straße und
Bautzen, OT Burk, Parkplatz am Stausee
24.07.2013, gegen 16:00 Uhr und gegen 18:00 Uhr

Gleich zweimal hat Mittwochnachmittag und -abend im Raum Bautzen Abfall gebrannt. In beiden Fällen entstand zum Glück kein Schaden. Gegen 16:00 Uhr rückten zehn Kameraden der Wehren Bautzen und Stiebitz zum Alten Bahnhof in Stiebitz aus. Dort war es auf einem kleinen Platz für Grünabfälle aus unbekannter Ursache zu einem Brand gekommen. Der wurde ohne Probleme schnell abgelöscht. Eine Bautzener Polizeistreife bemerkte schließlich gegen 18:00 Uhr Rauchentwicklung in einem Waldstreifen am Parkplatz des Burkauer Stausees. Dort hatte sich im Gebüsch unachtsam entsorgter Hausmüll entzündet. Die Beamten löschten die Flammen mittels Feuerlöscher. (sh)

Auto „enträdert“

Kamenz, Hohe Straße
23.07.2013, 19:00 Uhr - 24.07.2013, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Kamenz einen Opel Zafira „enträdert“. Die Täter bauten in der Hohe Straße alle vier Kompletträder des Autos ab und nahmen sie mit. Den Wert der 19 Zoll-Alufelgen samt Pneus bezifferte der Eigentümer mit etwa 3.000 Euro. Zudem ist Sachschaden am Auto in Höhe von etwa 200 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Zwei leichtverletzte Motorradfahrer bei Verkehrsunfall

Kamenz, Bautzener Straße (S 100)
24.07.2013, 12:40 Uhr

Ein mit zwei Mann besetztes Motorrad ist Mittwochmittag in Kamenz mit einem Pkw zusammengestoßen. Der Kradfahrer (53) war auf der Bautzener Straße stadteinwärts unterwegs, als eine vorausfahrende Skoda-Fahrerin (57) verkehrsbedingt anhalten musste. Dies erkannte der Biker offenbar zu spät und fuhr auf das stehende Auto auf. Die Maschine kam zu Fall. Fahrer und Sozius wurden dabei leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro. (sh)

Unfallflucht - Zeugenaufruf

Radeberg, Langbeinstraße/Pulsnitzer Straße, Parkplatz Artushof
18.07.2013, 07:15 Uhr - 16:15 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat vergangene Woche Donnerstag einen in Radeberg abgeparkten, blauen Skoda beschädigt und dann pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen. Der Fabia stand gesichert auf dem Privatparkplatz Artushof in der Langbeinstraße. Offenbar war der unbekannte Pkw beim Ausparken oder Wenden rückwärts gegen das rechte Heck des Kombis gestoßen. Dort entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Dann floh er über die Parkplatzausfahrt vom Unfallort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen zu Unfallhergang und Unfallverursacher. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Kamenz (Tel.: 03578 352-0) entgegen. (sh)

Kleintransporter ausgeräumt

Lauta, Lessingplatz
23.07.2013, 21:00 Uhr - 24.07.2013, 08:30 Uhr

Im Zuge der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Lauta in einen Kleintransporter eingebrochen. Der Sprinter stand am Lessingplatz. Im Laderaum lagerten nach Angaben des Eigentümers ein Bootsmotor der Marke Yamaha, ein Stromerzeuger der Marke Honda und Vermessungstechnik. Das alles nahmen die Diebe mit. Den Gesamtschaden bezifferte der Mann auf etwa 42.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch am Lessingplatz machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Hoyerswerda (03571 465-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Hoyerswerda, Ratzener Straße
24.07.2013, 22:33 Uhr

Ein 18-Jähriger hat am Mittwochabend in Hoyerswerda ein Fahrrad entdeckt. Es lag in einem Gebüsch an der Ratzener Straße. Eine Streife sah sich den Fund genauer an und stellte fest, dass nach dem Damenrad bereits gefahndet wurde. Es war in der Röntgenstraße am 9. Juli einer 72-Jährigen gestohlen worden. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher, die Bestohlene wird ihr Zweirad baldmöglichst zurückerhalten. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

VW Touran und VW T5 gestohlen

Görlitz, Biesnitzer Straße
25.07.2013, 07:00 Uhr - 08:00 Uhr

Ein VW Touran ist am Donnerstagmorgen in Görlitz verschwunden. Das beige/gelbe Fahrzeug (Baujahr: 2011, amtl. Kennz.: V-SH 1407) war nur etwa eine Stunde gesichert in der Biesnitzer Straße abgestellt. Seinen Wert bezifferte der Eigentümer auf etwa 20.000 Euro. (sh)

Niesky, Rothenburger Straße
10.07.2013 - 24.07.2013, 19:30 Uhr polizeilich bekannt

Am Mittwochabend hat ein 27-Jähriger in Niesky die Polizei in die Rothenburger Straße gerufen. Ihm war sein Auto gestohlen worden. Offenbar in den vergangenen zwei Wochen haben Unbekannte den weißen VW T5 (amtliches Kennzeichen GR-SM 600) von einem Hinterhof entwendet. Der fünf Jahre alte Kleintransporter hatte einen auffälligen „Kuhfänger“ an der Fahrzeugfront. Den Wert des Autos bezifferte sein Eigentümer mit etwa 12.000 Euro. Die Soko Mobile hat die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen und fahndet international nach den Volkswagen. (tk)

VW Caddy nicht gestohlen

Görlitz, Rauschwalder Straße
23.07.2013, 17:00 Uhr - 24.07.2013, 07:15 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Görlitz einen VW Caddy aufgebrochen. Das Auto stand in der Rauschwalder Straße. Die Täter konnten den Motor offenbar nicht starten, bauten aber Tacho und Drehzahlmesser aus. Den Schaden bezifferte der Bestohlene mit etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Dieseldiebstahl

Görlitz, Zur Tischbrücke
23.07.2013, 16:30 Uhr - 24.07.2013, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch die Tankverschlüsse eines Lkw und eines Kettenbaggers auf einer Görlitzer Baustelle aufgebrochen. Aus beiden Fahrzeugen zapften sie etwa 300 Liter Diesel ab. Es entstand Gesamtschaden von mindestens 500 Euro. (sh)

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Rothenburg/OL, OT Steinbach, S 127
23.07.2013, 18:15 Uhr

Eine aufmerksame Zollstreife hat Dienstagabend auf der S 127 in Steinbach eine Peugeot-Fahrerin aus dem Verkehr gezogen. Die Dame konnte den Beamten keinen Führerschein vorweisen. Eine Prüfung ergab, dass dieser der 24-Jährigen bereits im letzten Jahr behördlich entzogen worden war. Gegen sie wurde Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. (sh)

Auffahrunfall mit einem Schwerverletzten

Reichenbach/OL, B 6, zwischen Markersdorf und Reichenbach
24.07.2013, 09:00 Uhr

Mittwochmorgen ist es auf der B 6 bei Reichenbach (an der Kanone) zu einem schweren Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen gekommen. Diese waren hintereinander aus Richtung Markersdorf in Richtung Reichenbach unterwegs. Als das vorderste Fahrzeug, ein Pkw VW (Fahrerin 51), verkehrsbedingt anhalten musste, bremste auch der nachfolgende Pkw Ford (Fahrer 57) noch rechtzeitig ab. Der Fahrer (43) eines Mercedes-Transporters aber erkannte die Verkehrssituation offenbar zu spät und fuhr auf den stehenden Ford auf. Dieser wurde auf den VW geschoben. Die VW-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von insgesamt etwa 17.000 Euro. (sh)

1.500 Liter Diesel weg

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Seifhennersdorfer Straße
24.07.2013, 05:50 Uhr polizeilich bekannt

In Neugersdorf haben unbekannte Dieseldiebe in der Nacht zu Mittwoch eine Baustelle an der Seifhennersdorfer Straße heimgesucht. Die Tanks der dort abgestellten Maschinen wurden aufgebrochen und in Summe etwa 1.500 Diesel abgepumpt. Den Wert des Kraftstoffs bezifferte das bestohlene Bauunternehmen auf etwa 2.300 Euro, zuzüglich ca. 200 Euro Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Ford aufgebrochen

Zittau, OT Hirschfelde, Straße zum Kraftwerk
24.07.2013, 13:00 Uhr - 14:30 Uhr

In Hirschfelde sind Unbekannte am Mittwochnachmittag in einen parkenden Ford eingebrochen. Das Auto stand in der Straße zum Kraftwerk. Im Fahrzeuginneren lagerten Reisetaschen sowie Foto- und Computertechnik. Die Diebe bedienten sich und nahmen die Beute mit. Deren Wert wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Einbruch

Großschönau, Hofeweg
23.07.2013, 21:00 Uhr - 24.07.2013, 07:00 Uhr
Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch in ein Wohnhaus in Großschönau eingebrochen. Aus einem Arbeitszimmer stahlen sie einen Laptop. Außerdem verschwanden Schmuck und ein paar Fahrradschuhe. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 2.600 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Geschwindigkeitskontrolle

B 96, Wurbisberg, Höhe Waldweg, Fahrtrichtung Wurbis und Oppach
24.07.2013, 14:30 Uhr - 20:00 Uhr

Bedienstete des Polizeireviers Zittau-Oberland haben Mittwochnachmittag bis -abend am Wurbisberg in Höhe des Waldweges die Geschwindigkeit passierender Fahrzeuge überwacht. Gemessen wurde dabei sowohl in Fahrtrichtung Wurbis, als auch in Richtung Oppach.

Bei zulässigen 50 km/h an dieser Stelle der B 96 waren in Richtung Wurbis 45 Kraftfahrzeuge von 813 gemessenen zu schnell unterwegs. 40 wird ein Verwarngeld in Höhe von bis zu 30 Euro ereilen. In fünf Fällen wird ein Bußgeldbescheid die Kraftfahrer an ihre Verkehrspflichten erinnern müssen.

In Fahrtrichtung Oppach passierten 965 Fahrzeuge die Messstelle, von denen 114 den „Blitzer“ auslösten. Hier wird 96mal ein Verwarngeld und 18mal ein Bußgeld fällig. Tagesschnellster war ein Motorradfahrer mit gemessenen 102 km/h, also mit mehr als dem Doppelten des Erlaubten. Der Bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht für eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 51 - 60 km/h 240 Euro Geldbuße, vier Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot vor. (sh)

Wildunfall

Krauschwitz, OT Sagar, Skerbersdorfer Straße (S 127)
24.07.2013, 05:55 Uhr

Ein Reh hat seine „Unachtsamkeit im Straßenverkehr“ am frühen Mittwochmorgen bei Sagar mit dem Leben bezahlt. Es querte die Staatsstraße 127 auf Höhe der Bushaltestelle „Im Tale“, missachtete dabei aber offenbar die Vorfahrt eines Pkw Opel (Fahrer 53). Dieser war aus Richtung Sagar in Richtung Krauschwitz unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete am Unfallort, am Fahrzeug entstand Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 25.07.2013, 05:00 Uhr



VKU
Verletzte
Tote
Polizeirevier Bautzen
8
1
-
Polizeirevier Görlitz
11
2
-
Polizeirevier Zittau-Oberland
4
-
-
Polizeirevier Kamenz
11
4
-
Polizeirevier Hoyerswerda
6
2
-
Polizeirevier Weißwasser
2
-
-
BAB 4
4
1
-
gesamt
46
10
-

Quelle: PD Görlitz


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.