Montag, 1. Juli 2013

Informationen der Polizei Direktion Dresden 01.07.2013



Landeshauptstadt Dresden



Buntmetalldiebe nach Flucht gestellt - Zeugenaufruf

Zeit:     28.06.2013, 11.25 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnten Polizeibeamte am Freitagmittag zwei mutmaßliche Buntmetalldiebe (23/31) stellen. 

Beamte der Wasserschutzpolizei hatten im Hafengelände einen VW Polo angehalten, da sowohl der Fahrer, als auch der Beifahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Als die Beamten den Fahrer zum Umsetzen seines Fahrzeuges aufforderten, nutzte dieser die Gelegenheit und flüchtete. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit flüchtete der Polo aus dem Hafengelände und anschließend die Bremer Straße entlang. Dabei nutze er auch die Fahrspur des Gegenverkehrs und fuhr mit teilweise über 100 km/h. Kurz vor der Hamburger Straße bog er links auf ein Firmengelände ab. Dort gab es kein Weiterkommen, sodass die eingesetzten Beamten das Duo vorläufig festnahmen. 

Im Fahrzeug fanden die Beamten eine Vielzahl abisolierte Kupferkabelstücke. Es bestand der Verdacht, dass diese gestohlen worden waren. Zudem stellten die Polizisten im Fahrzeug ein Tütchen mit Betäubungsmitteln fest. Auch zwei Mobiltelefone, welche die Männer bei sich hatten, standen in Fahndung. Sie waren im Februar bzw. März gestohlen worden. Die Beamten stellten die Gegenstände sicher. 

Die Ermittlungen der Dresdner Polizei dauern an. 

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, welche den VW Polo bei seiner Flucht über die Bremer Straße beobachtet haben. Insbesondere Fahrzeugführer, die durch die Fahrweise des VW Polo behindert wurden oder abbremsen mussten, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

19-Jähriger beraubt - Polizei sucht Zeugen

Zeit:     30.06.2013, 19.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Gestern Abend ist ein 19-Jähriger von drei Unbekannten im Alaunpark beraubt worden. 

Der junge Mann hielt sich auf der Wiese im Alaunpark auf, als drei Unbekannte an ihn herantraten. Sie forderten ihn auf, seinen Pullover und sein Shirt auszuziehen. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, schlugen sie den 19-Jährigen ins Gesicht. Zudem versuchten sie den jungen Mann zu treten. Letztlich raubte das Trio die Oberbekleidung und den Rucksack des Dresdners. Im Rucksack befanden sich sein Handy, persönliche Gegenstände sowie Bargeld. 

Die Täter trugen alle dunkle Kleidung und hatten jeweils einen Rucksack bei sich. 

Zeugen, welche den Raub beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Dresdner Polizei warnt vor erneutem Schneeballsystem 

Seit vergangener Woche ermittelt die Dresdner Kripo wieder gegen eine 43-Jährige. Ihr wird gemeinsam mit drei Männer im Alter von 31,49 und 51 Jahren die Organisation eines Schneeballsystems, gemäß § 16 Abs. 2 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) vorgeworfen. 

Die 43-Jährige ist für Polizei und Justiz keine Unbekannte. Seit Jahren offeriert sie, unter wechselnden Firmenbezeichnungen, zunächst in Tageszeitungen eine Nebentätigkeit für Arbeitssuchende. In einer Präsentationsveranstaltung wurden den Interessenten in der Folge viele gut bezahlte Aufträge in Aussicht gestellt. Einzige Bedingung war die Buchung eines Seminars, wofür die späteren Opfer ca. 5.000 Euro bezahlen sollen. Letztlich läuft es bei den Aufträgen an die Geworbenen auf die Gewinnung weiterer Geschädigten hinaus. (siehe auch Medieninformation der PD Dresden vom 11. Dezember 2010)

Vergangenen Dienstag hatte sich eine Dresdnerin an die Polizei gewandt und von Anwerbegesprächen mit der 43-Jährigen berichtet. Schnell bekamen die Ermittler heraus, dass derartige Präsentationsveranstaltungen an den vergangenen Wochenenden in Dresdner Hotels stattgefunden hatten. 

Die Dresdner Polizei leitete daraufhin ein Ermittlungsverfahren ein. Die Ermittlungen dauern an. (tg)

Motorrad Suzuki gestohlen

Zeit:     29.06.2013, 18.30 Uhr bis 30.06.2013, 12.15 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Auf ein Motorrad Suzuki Gladius SFV 650 hatten es Diebe an der Polierstraße abgesehen. Sie stahlen das rot-weiße Zweirad. Der Zeitwert des zwei Jahre alten Fahrzeuges wurde auf rund 5.000 Euro beziffert. (ju)


Skoda Octavia gestohlen

Zeit:     29.06.2013, 20.00 Uhr bis 30.06.2013, 09.15 Uhr
Ort:      Dresden-Prohlis

Unbekannte stahlen einen schwarzen Skoda Octavia von der Georg-Palitzsch-Straße. Der Zeitwert des fünf Jahre alten Kombis wurde noch nicht beziffert. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 30. Juni 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 14 Verkehrsunfälle mit sechs verletzten Personen.

Radfahrer stießen zusammen - Zeugenaufruf

Zeit:     28.06.2013, gegen 20.25 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Freitagabend befuhr eine 55-Jährige mit ihrem Fahrrad den Radweg an der Großenhainer Straße. In Höhe des Dänischen Bettenlagers stoppte sie, um zu telefonieren. Als sie auf dem Radweg stand, kam es zum Zusammenstoß mit einem weiteren Radfahrer, der die Großenhainer Straße stadtauswärts fuhr. Die 55-Jährige war dadurch gestützt und hatte leichte Verletzungen erlitten. Der Mann setzte seine Fahrt nach dem Zusammenstoß ohne anzuhalten fort. Zu ihm ist lediglich bekannt, dass er einen blauen Fahrradhelm trug. 

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem unbekannten Radfahrer machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Landkreis Meißen

Moped gestohlen

Zeit:     30.06.2013, 02.30 Uhr bis 11.10 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte stahlen von der Großenhainer Straße ein silberfarbenes Moped Simson. Der Wert des Zweirades wurde auf 1.150 Euro beziffert. (tg)

29-Jähriger fuhr gegen Laternenmast

Zeit:     30.06.2013, 19.05 Uhr
Ort:      Riesa

Aus Riesa kommend, befuhr gestern ein 29-Jähriger mit seinem Pkw BMW die S 87 in Richtung Heyda. 150 Meter nach dem Riesaer Ortsausgang kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. In der Folge wurde der Betonmast umgestoßen. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. (tg)

Mopedfahrer schwerstverletzt

Zeit:     30.06.2013, 15.20 Uhr
Ort:      Ebersbach, OT Freitelsdorf

Gestern Nachmittag erlitt ein 18-jähriger Mopedfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der S 91 schwerste Verletzungen. 

Der junge Mann befuhr mit seiner Simson S 51 die Straße der Jugend aus Richtung Ebersbach und wollte am Abzweig Freitelsdorf nach links abbiegen. Dabei verringerte er seine Geschwindigkeit. Ein hinter ihm fahrender Kleintransporter VW bremste ebenfalls ab. Als der Mopedfahrer nach links abbog, wurde er von einem Mercedes CLK verfasst, der gerade den Kleintransporter überholte. Der 18-Jährige musste mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer (44) des Mercedes blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 5.500 Euro. (ju)

20-Jähriger von Bierflasche getroffen

Zeit:     29.06.2013, 16.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Samstagnachmittag fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Ford über das Veranstaltungs-gelände am Flugplatz in Großenhain. Dabei bespritzte er über die nach außen gedrehten Düsen der Scheibenwaschanlage auf umstehende Besucher. Darüber verärgert, warf ein 23-Jähriger eine Bierflasche in Richtung des Fords. Diese traf jedoch den Beifahrer (20). Er erlitte eine Platzwunde am Kopf und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Gegen den 23-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. (ju)

23-Jähriger trat gegen Kleintransporter

Zeit:     29.06.2013, 19.20 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein 23-Jähriger Besucher der Veranstaltung auf dem Flugplatz muss sich seit Samstagabend wegen Sachbeschädigung verantworten. 

Er war zu Fuß im Gelände unterwegs und trat unvermittelt mit dem Fuß gegen einen abgestellten VW T5. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Die Besitzerin des VW übergab den augenscheinlich alkoholisierten Missetäter den alarmierten Polizeibeamten. (ju)

Ohne gültige Fahrerlaubnis…

Zeit:     29.06.2013, 21.40 Uhr
Ort:      Großenhain, OT Kalkreuth

…war am Samstagabend ein 25-Jähriger in Großenhain unterwegs.

Einer Streifenwagenbesatzung war auf der Ortsverbindungstraße Kalkreuth-Rostig ein Renault Clio aufgefallen und sie entschlossen sich, das Fahrzeug zu kontrollieren. Der 25-Jährige Fahrer konnte den Beamten jedoch keinen Führerschein vorzeigen. Letztlich räumte er ein, dass ihm die Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen wurde. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. 

Auch gegen die 22-jährige Beifahrerin wurde eine Anzeige gefertigt. Sie hatte den 
25-Jährigen, trotz des Wissens, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt, mit ihrem Renault fahren lassen. (ju)

Wachsame Nachbarin

Zeit:     01.07.2013, 08.15 Uhr
Ort:      Meißen

Dank einer aufmerksamen Dame konnte heute Vormittag ein gestohlener Motorroller sichergestellt werden. 

Freitagabend hatte ein Unbekannter einen grauen Motorroller Honda vom Parkplatz eines Supermarktes an der Talstraße gestohlen (siehe Medieninformation 239/2013 vom 30.06.2013).

Eine Frau aus Meißen hatte von diesem Diebstahl in der heutigen Tageszeitung gelesen. Dabei erinnerte sie sich an einen solchen Motorroller, der seit zwei Tagen in einem Garagenkomplex am Huttenburgweg steht. Sie informierte die Polizei. Eingesetzte Beamte stellten vor Ort schließlich fest, dass es sich tatsächlich um den gestohlenen Roller handelt. Das Motorrad wurde zur kriminaltechnischen Spurensicherung sichergestellt und anschließend dem sicher sehr erfreuten Besitzer übergeben. (ju)

Trunkenheit im Verkehr

Zeit:     30.06.2013, 07.36 Uhr
Ort:      Meißen

Gleich zweimal fiel ein 40-Jähriger am Sonntagmorgen wegen Trunkenheit im Verkehr auf. 

Ein Zeuge hatte die Polizei über einen VW Polo informiert, der unter der Eisenbahnbrücke, Siebeneichener Straße stand. Wohlmöglich benötigte die Person im Fahrzeug Hilfe. Eingesetzte Polizeibeamte stellten das Fahrzeug wie beschrieben fest. Nur durch lautes Klopfen an der Fahrerscheibe konnten sie den Mann auf dem Fahrersitz wecken. Er stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Noch während der Belehrung der Beamten, so kein Fahrzeug zu führen, stieg der 40-Jährige ein und setzte mit dem VW zurück, offenbar um ihn umzuparken. Die Beamten veranlassten daraufhin eine Blutentnahme und beschlagnahmten den Führerschein. Zudem belehrten sie den Mann eindringlich, kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug zu führen. 

Diese Belehrung fruchtete offenbar nicht. Gegen 10.15 Uhr befuhren die Beamten die Altstadtbrücke in Richtung Bahnhof. Dabei sahen sie einen weißen VW Polo auf der Goethestraße fahren. Ihre Vermutung, dass es sich um denselben Polo wie am Morgen handelte bestätigte sich. Auch der 40-Jährige saß abermals am Steuer. Sein Atemalkoholwert betrug immer noch 1,62 Promille. Neben der erneuten Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, folgte auch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Um eine weitere Fahrt des Mannes auszuschließen, stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel sicher. (ju)

Nötigung im Straßenverkehr

Zeit:     29.06.2013, 09.45 Uhr
Ort:      Moritzburg, OT Friedewald

Samstagvormittag befuhr ein 33-Jähriger mit seine Skoda citigo die Kötzschenbrodaer Straße aus Richtung Radebeul. Etwa 30 Meter vor der Kurhausstraße befand sich auf der Fahrspur des Gegenverkehrs eine Baustelle. Als sich der Skoda in Höhe der Engstelle befand, kam ihm ein VW Transporter entgegen. Dieser hielt trotz Wartepflicht nicht an und fuhr in den Engstellenbereich ein. In der Folge forderte der VW-Fahrer den Skodafahrer zum Zurücksetzten auf. Als dieser schließlich zurück fuhr, kam es zum Anstoß an den hinter dem Skoda wartenden BMW (Fahrer 32 Jahre alt). Es entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro. 

Der Fahrer des Kleintransporters setzte seine Fahrt fort. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

Zeit:     30.06.2013, 15.20 Uhr
Ort:      Pirna

Beamte des Polizeireviers Pirna konnten gestern Nachmittag einen Einbrecher (43) auf frischer Tat festnehmen.

Der 43-Jährige hatte ein Fenster an einer Garage an der Hohe Straße eingeschlagen und sich so zunächst Zutritt zu selbiger verschafft. Anschließend durchsuchte er die Garage sowie die angerenzenden Kellerräume und drang weiter in die Wohnräume vor. Dort suchte er im Mobiliar nach Wertsachen. Dabei überraschten ihn jedoch die zurückkehrenden Bewohnern, die umgehend die Polizei verständigten. Alarmierte Beamte nahmen den Einbrecher noch im Haus vorläufig fest. 

Gegen den tschechischen Staatsbürger wird nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (ju)


Werkzeuge und Kanister gestohlen

Zeit:     29.06.2013, 19.00 Uhr bis 30.06.2013, 20.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Unbekannte drangen in einem Garagenkomplex an der Wölkauer Straße gewaltsam in zwei Garagen ein. Aus diesen stahlen sie verschiedene Werkzeuge und mehrere Kanister mit Benzin und Schmierstoffen. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wurde auf rund 500 Euro beziffert. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (ju)

Couragierte Passanten überführen Dieb

Zeit:     28.06.2013, 15.40 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Dank des couragierten Einsatzes zweier Anwohner konnten Beamte des Polizeireviers Sebnitz am Freitag einen Dieb stellen. 

Der Mann hatte sich in die Wohnung einer Seniorin an der Dresdner Straße begeben und zehn Euro Bargeld aus einem Portmonee gestohlen. Dabei nutzte er die kurzeitig offenstehenden Haus- und Wohnungstür. Die 86-Jährige sah den Dieb noch, als er das Haus verließ.

Ein Nachbar hatte den Mann ebenfalls in seinem Haus festgestellt, ihn jedoch energisch zum Verlassen aufgefordert. 

In der Folge meldeten sich weitere Anrufer, die den ungebetenen Gast bemerkt hatten. Alle Personenbeschreibungen waren sehr ähnlich. Als der Mann zum zweiten Mal in einem Haus am Basteiplatz angetroffen wurde, folgten ihm der Bewohner (51) und informierte zeitgleich erneut die Polizei. Die Beamten konnten den Dieb schließlich nahe eines Supermarktes stellen. Bei ihm handelt es sich um einen 38-jährigen, tschechischen Staatsbürger.

Zeugen hatten zudem berichtet, dass der 38-Jährige eine Geldbörse in einen Papierkorb geworfen hatte. Wie sich herausstellte, hatte er diese zuvor in einem Lokal an sich genommen und zehn Euro Bargeld aus dieser gestohlen. 

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich des Weiteren heraus, dass der Mann bereits im Mai eine Geldbörse in einem Hotel an der Dresdner Straße gestohlen hatte. Er konnte zwischenzeitlich anhand von Überwachungsaufnahmen eindeutig identifiziert werden. 

Gegen den 38-Jährigen wird nun wegen gewerbsmäßigem Diebstahl in mehreren Fällen ermittelt. (ju)

Ausgeschaltete Zündung wurde 20-Jährigem zum Verhängnis

Zeit:     29.06.2013, 18.15 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa., OT Langburkersdorf

Ein 20-Jähriger befuhr mit seinem Peugeot 206 die Ortsverbindungsstraße von Rugiswalde nach Langburkersdorf. Als es leicht bergab ging, schaltete der Fahrer die Zündung aus und rollte weiter. Offensichtlich wollte der 20-Jährige damit Sprit sparen. Seine vermeintlich „gute Idee“ sollte sich jedoch in der Folge nicht auszahlen. 

Die ausgeschaltete Zündung führte dazu, dass die Lenkradsperre einrastete und der 20-Jährige somit die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Letztlich kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Leitpfosten. Die Kosten-Nutzen Rechnung fiel für den 20-Jährigen am Ende ernüchternd aus: Dem minimal eingesparten Sprit stand ein Sachschaden von 500 Euro gegenüber. (tg)

Schuhdieb in Glashütte

Zeit:     29.06.2013, 17.00 Uhr bis 30.06.2013, 09.00 Uhr
Ort:      Glashütte

Ein Schuhdieb suchte am Wochenende ein Mehrfamilienhaus an der Lindenstraße heim. Der Unbekannte hatte von einem Schuhregal vor einer Wohnungstür insgesamt drei Paar Schuhe gestohlen. Es handelte sich dabei um zwei Paar Damenschuhe und ein Paar Kinderschuhe. Der Schaden wurde auf ca. 70 Euro beziffert. (tg)

Trio positiv auf Amphetamine getestet

Zeit:     28.06.2013, 17.25 Uhr
Ort:      Freital

Auf der Dresdner Straße kontrollierten Polizeibeamte den 25-jährigen Fahrer eines Kleintransporters VW T5. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine.

Zeit:     30.06.2013, 15.50 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Auf der Talsperrenstraße unterzogen Polizeibeamte den 27-jährigen Fahrer eines Honda Accord einer Verkehrskontrolle. Nicht nur, dass der junge Mann keine Fahrerlaubnis besaß. Auch er stand offensichtlich unter dem Einfluss von Amphetaminen - wie ein Test ergab. 

Zeit:     30.06.2013, 17.05 Uhr
Ort:      Altenberg

Auf der Müglitztalstraße in Lauenstein kontrollierten Beamte schließlich einen 
28-jährigen Skodafahrer. Auch bei ihm schlug der Test auf Amphetamine an.

Alle drei Männer müssen sich nun für das Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten. (tg)

Motorradfahrer rutschte in Gegenverkehr

Zeit:     29.06.2013, 13.05 Uhr
Ort:      Altenberg

Der 21-jährige Fahrer einer Yamaha befuhr, aus Richtung Geising kommend, die S 178 in Richtung Altenberg. In einer Rechtskurve geriet er in die Gegenfahrbahn und rutschte gegen einen entgegenkommenden VW Golf (Fahrer: 46). Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (tg)

20-Jähriger verletzte sich bei Wendemanöver

Zeit:     28.06.2013, 06.45 Uhr
Ort:      Freital

Ein 20-jähriger Golffahrer wendete auf der Südstraße. Dabei übersah er einen Kleintransporter Peugeot. Durch den Zusammenstoß verletzte sich der 20-Jährige leicht. Der 35-jährige Peugeotfahrer blieb unverletzt. Der Schaden betrug ca. 8.000 Euro. (tg)

Universalgreifer von Bagger gestohlen

Zeit:     27.06.2013, 14.15 Uhr bis 28.06.2013, 07.15 Uhr
Ort:      Ortsverbindung Helbigsdorf - Reinsberg, OT Steinbach

Von einer Baustelle im Wald hinter der Dietrichmühle stahlen Unbekannte den Universalgreifer eines Baggers. Der Schaden wurde auf ca. 7.000 Euro beziffert. (tg)

Quelle: PD Dresden


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.