Montag, 22. Juli 2013

Information der Polizei Direktion Dresden 22.07.2013 Teil 2



Landeshauptstadt Dresden

Räuber ohne Erfolg - Zeugenaufruf

Zeit:   21.07.2013, gegen 16.30 Uhr
Ort:    Dresden-Innere Altstad

Am Sonntagnachmittag bedrohte ein Unbekannter einen 27-Jährigen mit einem Messers und forderte ihn auf, sein Geld herauszugeben. Aufgrund der Gegenwehr des Opfers und der Aufmerksamkeit von vorbeilaufenden Passanten ließ der Räuber von dem jungen Mann ab, der leichte Verletzungen erlitt.

Der 27-Jährige war auf einer Geocaching-Tour und wollte sein Fahrrad im hinteren Bereich des Rundkinos an der St. Petersburger Straße/Fußgängerpassage Prager Straße abschließen. Plötzlich trat ein Mann mit einem Messer an ihn heran und forderte Geld. Der Geschädigte wehrte sich, wurde nach hinten gedrückt und kam zu Fall. Dabei verletzte er sich leicht am linken Arm.

Der 27-Jährige rief während der Handlung mehrfach um Hilfe. Ein Mann und eine Frau hörten die Rufe und schauten sich nach dem Geschehen um. Als der Räuber bemerkte, dass er auch durch andere gesehen wurde, ließ er von seinem Opfer ab. Der junge Mann konnte sich mit seinem Fahrrad vom Ort entfernen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberrischer Erpressung aufgenommen.

Neben dem Räuber befand sich noch ein zweiter Mann im Bereich, der offensichtlich zum Tatverdächtigen gehörte. Der Unbekannte stand während der Handlung ca. fünf bis zehn Meter vom Geschädigten entfernt, filmte vermutlich mit seinem Handy die Tat und sprach zwischenzeitig auch mit dem Räuber.

Der Tatverdächtige ist ca. 25 Jahre alt, 180-185 cm groß und hat eine schlanke Statur. Er hat einen sehr hellen Hauttyp und blonde kurze Haare. Bekleidet war er mit einem leuchtend blauen T-Shirt sowie mit einer hellen, leicht über die Knie reichenden, Hose. Er sprach deutsch.

Der zweite Mann, der mit seinem Handy am Rand des Geschehens stand, hatte eine kräftige, dickliche Gestalt und einen dunklen Hauttyp. Er trug ein schwarzes Base-Cape mit schmaler Blende, ein schwarzes T-Shirt und eine große dunkle Sonnenbrille. Der Mann nutzte ein großes, schwarzes Handy.

Die Polizei fragt: Wer hat den Sachverhalt beobachtet? Wer kann Angaben zu den beiden Männern machen? Wer waren die Zeugen, die aufgrund der Hilferufe das Geschehen bemerkt haben? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (gb)

Kleintransporter gestohlen

Zeit:   19.07.2013, 16.00 Uhr bis 21.07.2013, 10.45 Uhr
Ort:    Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte entwenden von der Antonstraße einen weißen Renault Master. Der Zeitwert des 2010 erstmalig zugelassenen Fahrzeuges kann gegenwertig noch nicht beziffert werden. (gb)

Büroräume der Tagespflege heimgesucht

Zeit:   20.07.2013, 18.00 Uhr bis 21.07.2013, 06.15 Uhr
Ort:    Dresden-Prohlis

In der Nacht zum Sonntag geriet eine Tagespflege an der Herzberger Straße in das Visier von Einbrechern.

Die Unbekannten gelangten gewaltsam in ein Treppenhaus und hebelten anschließend die Tür zu einem Büroraum auf. Daraus stahlen sie einen Computer sowie ein Telefon. Der Diebstahls- und Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. (gb)

Leergut im Visier von Dieben – Tatverdächtige gestellt

Zeit:   21.07.2013, 08.50 Uhr
Ort:    Dresden-Cotta

Das Leergutlager eines Einkaufsmarktes an der Lübecker Straße war das Ziel von Einbrechern. Dabei wurden sie jedoch durch Passanten gestört und flüchteten. Eine 27-Jährige konnte durch die Polizei in der Nähe des Tatortes gestellt werden.

Am Sonntagvormittag versuchten drei Tatverdächtige in das Leergutlager einzubrechen. Während der Einbruchshandlung wurden die Diebe jedoch durch einen Zeugen bemerkt und flüchteten. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten die alarmierten Polizeibeamten eine 27-jährige Tatverdächtige stellen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gb)

Präventionsaktion mit mobiler Polizeiwache

Zeit:   24.07.2013, 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort:    Dresden-Weißig, Gewerbegebiet An der Priesnitzaue

Am kommenden Mittwoch können sich Interessierte kostenlos an der mobilen Polizeiwache zu verschiedenen Präventionsthemen informieren. Sie wird im Gewerbegebiet Weißig, im Eingangsbereich des Baumarktes stationiert sein.

Insbesondere sicherungstechnische Vorkehrungen zum Schutz vor Einbrüchen in Einfamilienhäuser, Wohnungen oder Keller, aber auch Möglichkeiten, um Autodieben ein Schnippchen zu schlagen, stehen im Fokus. Darüber hinaus geben die Beamten vor Ort Hinweise zum richtigen Verhalten in verschiedenen Kriminalitätsbereichen. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 21.07.2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 23 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Unfall – Zeugenaufruf

Zeit:   09.07.2013, 16.30 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

Auf der Kötzschenbrodaer Straße, Höhe Elbvillenweg ereignete sich ein Verkehrsunfall mit drei Fahrradfahrern.

Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Rad auf dem Elbradweg hinter einem anderen Radfahrer. In Höhe des Elbvillenweges kam ein weiterer Radfahrer entgegen. Der Vorausfahrende fuhr ohne zu Bremsen weiter und wich erst kurz vor dem Entgegenkommenden aus. Der 27-Jährige konnte deshalb nicht mehr rechtzeitig anhalten und es kam zum Zusammenstoß, bei welchem er sich verletzte. An den Rädern entstand Sachschaden. Der Vorausfahrende fuhr mit seinem Rad weiter.

Zeugen die Hinweise zu diesem Unfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (wk)

Landkreis Meißen

Diebstahl aus Erlebnisbad

Zeit:   20.07.2013, 20.00 Uhr bis 21.07.2013, 07.30 Uhr
Ort:    Großenhain

Unbekannte verschafften sich an der Bobersbergstraße Zutritt zum Gelände eines Freibades. Aus einem Schuppen stahlen sie zwei Paddel. Zudem entwendeten die Unbekannten zwei Sonnenliegen. Der Wert des Diebesgutes wurde insgesamt auf rund 300 Euro beziffert. Der Sachschaden, den die Unbekannten an einem Zaun verursachten, beläuft sich auf rund 150 Euro. (ju)

Dreister Diebstahl - Zeugenaufruf

Zeit:   20.07.2013, 19.30 Uhr
Ort:    Thiendorf

Samstagabend befuhr ein 52-Jähriger mit seinem Volvo dem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Straße Am Fiebig und suchte eine Parklücke. Als das Fahrzeug stand, kamen zwei Unbekannte hinzu. Einer öffnete eine Tür des Volvo und sprach die Insassen an. Diese Ablenkung nutzte sein Komplize. Er öffnete den Kofferraum und stahl verschiedene Fußballfanartikel im Gesamtwert von rund 300 Euro. Nach dem Diebstahl flüchteten die beiden Unbekannte zunächst in Richtung Tankstelle und fuhren anschließend mit einem dunkelgrünen Golf davon.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Diebstahl beobachtet haben oder weitere Angaben zu dem VW Golf oder den Tätern machen können, sich zu melden. Hinweise werden im Polizeirevier Großenhain oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Renault kam von Fahrbahn ab

Zeit:   21.07.2013, 16.00 Uhr
Ort:    Großenhain

Eine 29-Jährige war gestern Nachmittag auf der B 98 aus Richtung Großenhain in Richtung Wildenhain unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie nach links von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen. Die Renaultfahrerin und ein Junge (5), der im Fond des Wagens saß, wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. (ju)

Mazda im Baustellenbereich festgefahren

Zeit:   20.07.2013, 22.15 Uhr
Ort:    Großenhain

Samstagabend befuhr ein 78-Jähriger mit seinem Mazda die Berliner Straße stadtauswärts. In der Folge missachtete er das Verkehrsverbot am Bahnübergang und fuhr in den Baustellenbereich. Dort geriet er mit der Hinterachse in einen Graben und fuhr sich fest. Am Mazda entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. (ju)

Alkoholisierter Radfahrer

Zeit:   21.07.2013, 02.30 Uhr
Ort:    Lampertswalde

Einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Großenhain war auf der Mühlbacher Straße ein Radfahrer aufgefallen, der ohne Licht fuhr. Als sie den Radfahrer (32) daraufhin kontrollierten, bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Anzeige. (ju)


Grüner Besucher

Zeit:   20.07.2013, 12.15 Uhr
Ort:    Großenhain, OT Weßnitz

Über einen grünen Besucher vor seiner Garage an der Hauptstraße informierte am Samstagmittag ein 48-Jähriger die Polizei in Riesa. Eine etwa 50 cm lange, grüne Schlange hatte es sich auf der Auffahrt gemütlich gemacht. Polizeibeamte konnten den grünen Besucher als Ringelnatter identifizieren. Anschließend setzte sie ihren Weg - ohne Polizeibegleitung - fort. (ju)

Abgelaufenes Visum – offener Haftbefehl - Haft

Zeit:   20.07.2013, 17.15 Uhr
Ort:    Riesa

In dieser Reihenfolge endeten am Sonnabend die Freiheiten eines russischen Staatsbürgers (37) in Deutschland.

Als am Samstagnachmittag Polizeibeamte auf der Klötzerstraße einen Radfahrer kontrollieren wollten, flüchtete dieser mit einem Fahrrad. Als er damit stürzte, rannte er weiter weg. Auf dem Hunde-Bolzplatz/Bahnhofstraße entdeckten sie dann den Flüchtigen. Dieser hatte sich in ein Brombeergestrüpp auf den Boden gelegt und versucht sich zu verstecken. Bei der anschließenden Überprüfung kam heraus, dass gegen ihn zwei Haftbefehle bestanden, er Rauschgift bei sich hatte und sein Visum abgelaufen war. Er kam in die JVA Zeithain. (wk)

Brand im Hausflur – Tatverdächtige gestellt

Zeit:   21.07.2013, 02.35 Uhr
Ort:    Riesa

In den Sonntagmorgenstunden setzte eine 25-Jährige in einem Mehrfamilienhaus an der Poppitzer Straße erst einen Papierkarton, später eine Fußmatte in Brand.

Gegen 02.35 Uhr wurde die Polizei über zwei Brände informiert. Anwohner hatten von ihrem Balkon aus Rauchgeruch wahrgenommen und die Ursache ergründet. Dabei fanden sie im Hausflur einen in Flammen stehenden Papierkarton, der gelöscht werden konnte. Kurze Zeit später brannte im Hausflur vor einer Wohnung die Fußmatte. Auch hier konnten die Anwohner die Brandstelle schnell löschen und einen größeren Schaden verhindern. Durch die Brände wurden der Innenputz des Hauses sowie die Briefkastenanlage beschädigt.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten aufgrund der Zeugenaussagen von Anwohnern einen Tatverdacht gegen eine 25-Jährige im gleichen Haus begründen. Die junge Frau räumte in einer ersten Vernehmung die Vorwürfe ein. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro festgesetzt. Die Tatverdächtige muss sich wegen mehrerer Straftaten verantworten. (gb)

Bagger und Raupenfahrzeug in Brand gesetzt – 75.000 Euro Schaden

Zeit:   21.07.2013, 04.30 Uhr
Ort:    Zeithain, OT Moritz

Am Sonntagmorgen setzten Unbekannte zwei Baufahrzeuge in Brand, die an einer Dammbaustelle zwischen Promnitz und Moritz abgestellt waren. Der Sachschaden kann mit rund 75.000 Euro beziffert werden.

Polizeibeamten fiel während einer Streifenfahrt starke Rauchentwicklung auf, die offensichtlich von einer Dammbaustelle ausging. Über einen Feldweg gelangten die Polizisten zum Brandort. Hier stellten die Polizeibeamten einen Bagger und eine Raupe fest, die bereits lichterloh brannten. Die alarmierte Feuerwehr konnte ein Ausbrennen der Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Am Bagger und der Raupe entstand Totalschaden. Beide Fahrzeuge hatten einen Gesamtwert von 75.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gb)

Einbrecher am Werk

Zeit:   19.07.2013, 16.00 Uhr bis 21.07.2013, 14.00 Uhr
Ort:    Klipphausen, OT Semmelsberg

Über das Wochenende drangen Unbekannte in ein Grundstück an der Polenzer Straße ein. Dort gelangten sie durch ein Küchenfenster in das leer stehende Haus und durchsuchten die Räumlichkeiten. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht festgestellt werden. Sachschaden entstand nicht. (gb)

Sattelzüge zusammengestoßen – Bundesstraße gesperrt

Zeit:   22.07.2013, gg. 07.40 Uhr
Ort:    Zeithain, OT Röderau-Bobersen

Heute früh befuhr der 36-jährige Fahrer einer Mercedes-Sattelzugmaschine mit Auflieger die Bundesstraße 169 in Richtung Riesa. Am Abzweig Röderau fuhr der Mercedesfahrer auf den verkehrsbedingt haltenden Sattelzug der Marke DAF (Fahrer 41) mit Auflieger auf. Infolge der Kollision wurde dieser auf einen weiteren Sattelzug der Marke Volvo (Fahrer 49) mit Auflieger geschoben, der ebenfalls verkehrsbedingt am Abzweig wartete. Durch den Zusammenstoß wurden der 41-jährige sowie der
49-jährige Sattelzugfahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 120.000 Euro. Der 36-Jährige muss sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Verkehrsunfall aufgenommen.

Durch den Verkehrsunfall kam es zu erheblichen Behinderungen im Straßenverkehr. Die B 169 in Richtung Riesa musste für über vier Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Verkehrspolizei umgeleitet. Gegen 12.10 Uhr konnte die Bundesstraße für den Straßenverkehr wieder freigeben werden. (gb)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Werkstatt

Zeit:   19.07.12.45 Uhr bis 20.07.2013, 17.40 Uhr
Ort:    Dohma

Am vergangenen Wochenende brachen Unbekannte in eine Werkstatt an der Straße Zum Heideberg ein. Die Täter hebelten zunächst ein Fenstergitter und im Anschluss das dahinterliegende Fenster auf. Aus den Räumen stahlen sie letztlich zwei Benzinkanister sowie rund 15 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. (ml)

Sachbeschädigung im Freibad – Polizei sucht Zeugen

Zeit:   20.07.2013, 20.00 Uhr bis 21.07.2013, 09.00 Uhr
Ort:    Stolpen

Unbekannte begaben sich in der Nacht zum Sonntag auf das Gelände des Freibades an der Bahnhofstraße und warfen eine Bank, eine Analoguhr, die Einfassung eines Mülleimers samt Inhalt und andere Sachen in das Schwimmbecken.

In der Folge musste das gesamte Wasser (rund 1.000 Kubikmeter) abgelassen werden. In den kommenden Tagen wird das Becken gereinigt und neu gefüllt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht? Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen im Umfeld des Bades gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ml)

Schlange sorgte für Aufregung

Zeit:   20.07.2013, 15.20 Uhr
Ort:    Bad Schandau

Am vergangenen Wochenende erreichte die Polizei ein besonderer Hilferuf. Ein Anwohner der Hohnsteiner Straße hatte auf seiner Terrasse eine Schlange entdeckt.

Das vermeintlich gefährliche Tier sorgte für helle Aufregung. Ein Anruf bei der Polizei war die Folge. Die eingesetzten Beamten konnten jedoch schnell Entwarnung geben. Zwei gelbe, halbmondförmige Flecken am Hinterkopf der Schlange wiesen sie als
Natrix natrix, besser bekannt als Ringelnatter aus. Die Polizisten fingen das für den Menschen vollkommen ungefährliche Tier ein und setzten es wenig später am Waldrand wieder aus. (ml)

Moped gestohlen

Zeit:   18.07.2013, 16.00 Uhr bis 19.07.2013, 16.00 Uhr
Ort:    Freital

Unbekannte entwendeten von der Bahnhofstraße ein Moped vom Typ S 50.
Der Besitzer hatte es gesichert abgestellt. Das Fahrzeug hat einen Wert von ca. 500 Euro.
(wk)

Fahren unter Alkohol

Zeit:   20.07.2013, 20.40 Uhr
Ort:    Wilsdruff, OT Helbigsdorf

Auf der Talstraße wurde ein 41-jähriger Mercedesfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der dabei durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Es folgten Blutentnahme, Sicherstellung des Führerscheins und Strafanzeige.
(wk)

Fahren unter Drogeneinfluss

Zeit:   21.07.2013, 20.00 Uhr
Ort:    Wilsdruff

Auf der Nossener Straße kontrollierten Polizeibeamte einen 23-Jährigen. Dieser war mit einem Chevrolet unterwegs. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Es folgten Blutentnahme sowie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.
(wk)

Verkehrsunfall – 3.000 Euro Schaden

Zeit:   20.07.2013, 12.00 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde

Ein 37-Jähriger befuhr mit einem VW die Alte Dresdner Straße in Richtung Elend. An der Einmündung Hospitalstraße kam es beim Wenden zum Unfall mit einem Opel (Fahrer 30). Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. Beide Männer blieben unverletzt. (wk)

Fahren unter Alkoholeinfluss

Zeit:   21.07.2013, 15.15 Uhr
Ort:    Glashütte, OT Reinhardtsgrimma

Gestern Nachmittag fuhr ein 50-Jähriger mit einem Ford auf der Grimmsche Hauptstraße in Richtung Niederfrauendorf. Nach einer Rechtskurve kam er von der Straße ab. Beim Gegenlenken geriet er erneut ins Schleudern, kam erneut von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Ein Atemalkoholtest bei der Unfallaufnahme zeigte einen Wert von 2,16 Promille. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. (wk)


Quelle: PD Dresden


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.