Montag, 22. Juli 2013

Information der Polizei Direktion Leipzig 22.07.2013 Teil 2




Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Wohnungseinbrüche

Am Wochenende gab es mehrere Wohnungseinbrüche im gesamten
Stadtgebiet. Die Täter hatten es dabei auf Geld, EC-Karten, Handys,
Computertechnik sowie auf Fahrräder abgesehen.

Fall 1
Ort: Leipzig-Reudnitz
Zeit: 20.07.2013, 12:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Nach Aufhebeln der Wohnungstür drangen unbekannte Einbrecher in eine
Wohnung ein, durchsuchten alle Zimmer und das Mobiliar. Sie entwendeten
Heimelektronik und Computertechnik. Die Höhe des Diebstahlschadens wurde
auf über 2.500 Euro geschätzt. Die Geschädigten (w.: 30; m.: 28) erstatteten
Anzeige.

Fall 2
Ort: Leipzig-Lindenau
Zeit: 20.07.2013, 22:30 Uhr bis 21.07.2013, 04:15 Uhr

Unbekannte Einbrecher gelangten über ein Fenster in die Wohnung, durchsuchten alles und verschwanden mit einem Handy und einem Fahrrad.
Dem Geschädigten (44), der die Polizei informierte, entstand Schaden in Höhe
von etwa 350 Euro.

Fall 3
Ort: Leipzig-Schönefeld
Zeit: 21.07.2013, 01:00 Uhr bis 07:00 Uhr

Während sein Opfer (m.: 34) – offenbar tief und fest - schlief, kam der Dieb: Er brach die Wohnungstür auf, durchsuchte alle Zimmer und Behältnisse. Anschließend flüchtete er mit einem Tablet-PC sowie der Geldbörse samt Ausweisen, EC-Karte und Geld. Der Geschädigte bemerkte Einbruch und Diebstahl erst am Morgen und rief die Polizei. Ihm entstand Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Fall 4
Ort: Leipzig-Schleußig
Zeit: 20.07.2013, 23:00 Uhr bis 21.07.2013, 10:00 Uhr

Über ein Kellerfenster gelangten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus. Aus dem Keller stahlen sie zwei hochwertige Fahrräder („Specilized“, „Giant“). Damit verließen sie das Haus durch die vorher von innen entriegelte Kellertür. In Tatortnähe – auf einem Nachbargrundstück und an einer Straßenecke - fanden Polizeibeamte, die vom Geschädigten (45) in Kenntnis gesetzt worden waren, ebenfalls zwei hochwertige Räder, von denen eines – „Steppenwolf, TAIGA FS 120 Race, Farbe gold-schwarz - bereits zur Fahndung stand. Während die Höhe des Diebstahlschadens ca. 5.000 Euro beträgt, ist die Höhe des Sachschadens noch unklar.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Bildungseinrichtung

Ort: Leipzig, OT Plagwitz
Zeit: 19.07.2013, 18:30 Uhr- 21.07.2013, 09:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch die hofseitige Eingangstür in eine
Bildungseinrichtung ein und brachen die Türen des Aufenthaltsraumes, des Büros sowie zweier Lager auf und entwendeten daraus eine Geldkassette, eine Playstation sowie eine Wii-Konsole. Die genaue Schadenshöhe ist gegenwärtig unbekannt. (Vo)

Heuballen gebrannt

Ort: Leipzig/Holzhausen, Zuckelhausener Ring
Zeit: 22.07.2013, 02:28 Uhr

Helle Aufregung in Holzhausen als in den frühen Morgenstunden plötzlich die FFW zu einem Feuer ausrücken musste. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es auf einer leerstehenden Pferdekoppel zum Brand von 32 Heuballen. Durch die Kameraden der Feuerwehr wurden die Ballen kontrolliert abgebrannt. Zu einer Gefährdung von Gebäuden bzw. Tieren kam es nicht. Der entstandene Schaden steht aus. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann- Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 -100 zu melden. (RH)

Revier Grimma

Einbruch in Wohnung

Ort: Grimma
Zeit: 21.07.2013, 03:00 Uhr

Diebe brachen eine Wohnungstür auf und stahlen aus einem Schrank innerhalb der Wohnung einen Möbeltresor (40 cm x 40 cm x 40 cm) mit Bargeld. Der Sach- und Stehlschaden ist noch nicht bekannt. (MH)

Einbruch in Gaststätte

Ort: Colditz
Zeit: 20.07.2013, 23:00 Uhr – 21.07.2013, 09:45 Uhr

Einbrecher brachen eine mehrfach verriegelte Tür zu einer Gaststätte auf. Sie drangen in die Gaststätte ein und flohen mit Nahrungs- und Genussmitteln. Es entstand ein Schaden von ca. 1.120 Euro. (MH)

Revier Torgau

Einbruch in Bildungseinrichtung

Ort: Torgau
Zeit: 19.07.2013, 15:00 Uhr – 21.07.2013, 17:15 Uhr

Unbekannte Täter öffneten mit Gewalt ein Fenster von einem Bürogebäude einer Bildungsfirma. Die Einbrecher öffneten mehrere Bürotüren und durchsuchten die Räume. Die Diebe stahlen zwei Computer und einen Flachbildfernseher. Nach bisherigen Erkenntnissen beträgt der Schaden ca. 3.000 Euro. (MH)

Revier Borna

Enkeltrick

Ort: Böhlen
Zeit: 10.07.2013 – 11.07.2013, Anzeige am 19.07.2013

Eine Unbekannte gab sich der geschädigten Frau (83) als ihre Enkelin aus (hat sie gleich mit Oma angesprochen und die Geschädigte dachte, es wäre die Enkelin) und forderte Bargeld für einen Wohnungskauf in Leipzig. Da sie so schnell nicht Geld von einer Bank bekommt, sollte die ältere Dame (Oma) aushelfen. Die „Enkelin“ bat noch, nichts dem Papa (Sohn der Geschädigten) und dem Bruder zu erzählen, da diese sonst Ärger machen würden und außerdem sollte es eine Überraschung sein. Die Frau übergab innerhalb von zwei Tagen einen fünfstelligen Betrag an den „Freund“ der sogenannten Enkelin.

Verkehrsgeschehen

Leipziger Land

Revier Leipzig-Südost

Quadfahrerin schwer verletzt

Ort: Markkleeberg, Seenallee
Zeit: 21.07.2013, 20:30 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache kam eine 26-jährige Fahrerin mit ihrem Quad auf die Gegenfahrbahn und fuhr frontal in den entgegenkommenden roten Kia einer 51- Jährigen. Durch die Kollision verletzte sich die Fahrerin des Quads schwer und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Die S 46 war zur Unfallaufnahme und der Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe teilweise gesperrt. (RH)

Sonstiges

Lkws unter die Lupe genommen

Am 16.07.2013, in der Zeit zwischen 13:00 Uhr und 16:30 Uhr, führten das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und der Fachdienst Verkehrsüberwachung der Polizeidirektion Leipzig auf der BAB 38, Fahrtrichtung Göttingen, am Kilometer 214, kurz vor dem Parkplatz Pösgraben, eine gemeinsame Kontrolle durch. Während des Zeitraums wurden insgesamt 40 Lkws kontrolliert. Im Zuge der Kontrollen wurden unter anderem Verstöße gegen die Ruhe- und Lenkzeiten sowie Ladungssicherungen festgestellt und geahndet. 

Trauriger Höhepunkt der Überprüfungen war ein slowakischer Sattelzug, welcher mit ca. 20 Tonnen Gefahrgut auf den Autobahnen unterwegs war. Bei ihm wurde festgestellt, dass an seinem Aufleger vier Stoßdämpfer komplett fehlten und ein fünfter ausgeschlagen war. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.
Um Anhalten der Lastkraftwagen überhaupt unbeschadet überstehen zu können, wurde ein sogenannter Geschwindigkeitstrichter eingerichtet. Der sollte eigentlich die Geschwindigkeit von 130 km/h auf 40 km/h reduzieren. Um der Frage nachgehen zu können, ob sich tatsächlich alle Verkehrsteilnehmer an die ausgewiesene Begrenzung halten, wurde als zusätzliches Highlight eine Geschwindigkeitsmessung eingerichtet.  
Von den 1.868 an dem Tag gemessenen Fahrzeugen hielt sich der größte Teil der Verkehrsteilnehmer an die vorgeschriebenen 40 Stundenkilometer. Nur 139 Fahrern gelang es nicht, ihren „Bleifuß“ im Zaum zu halten. Spitzenreiter in der Kategorie „Wer ist am schnellsten?“ war an dem Tag der Fahrer eines Landrovers, der es mit 140 km/h am eiligsten hatte. Ihm droht jetzt im schlimmsten Fall der Entzug seines Führerscheins. Mit 119 Stundenkilometer folgte ihm der Fahrer eines BMWs. Der schnellste Lkw bretterte mit einer Geschwindigkeit von 77 km/h in die Geschwindigkeitskontrolle. Resultat der Überprüfungen: 58 Bußgeldverfahren und 81 Verwarngelder stehen jetzt zur Disposition. Da der Einsatz vornehmlich der Kontrolle von Lastkraftwagen galt, hatten die Geschwindigkeitssünder Glück im Unglück: Sie wurden an dem Tag nicht durch die Polizei angehalten; sondern sie haben das Privileg, sich in den nächsten Tagen auf behördliche Post einrichten zu dürfen. (RH)

Wohnungsbrand

Ort: Leipzig-Lindenau, Engertstraße
Zeit: 21.07.2013, gegen 22:00 Uhr

Die Spezialisten des Brandkommissariates der Leipziger Kripo haben als Ursache des Wohnungsbrandes den unsachgemäßen Umgang mit nachglimmenden Stoffen ermittelt. (Hö)


Quelle: PD Leipzig


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.