Dienstag, 2. Juli 2013

Information der Polizei Direktion Chemnitz 02.07.2013




Chemnitz

OT Helbersdorf – Scheiben zerschlagen/Tatverdächtige gestellt

(Fi) Am Dienstag, gegen 0.30 Uhr, rief ein Anwohner die Polizei zur Helbersdorfer Straße, Dort sollten Unbekannte Sachbeschädigungen begehen. Die Beamten konnten in der Nähe des Tatortes drei junge Männer (17, 21, 23) stellen. Diese stehen im Verdacht, die knapp 4 m² große Scheibe des Wintergartens eines Wohnhauses sowie die Scheibe eines Buswartehäuschens eingeschlagen zu haben. Der Schaden an dem Wintergarten beträgt ca. 1 600 Euro. Wie teuer die Reparatur der 3 m² großen Scheibe des Buswartehäuschens wird, ist noch nicht bekannt. Die drei Tatverdächtigen standen mit Werten zwischen 1,25 Promille und knapp 2 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Das ergaben Atemalkoholtests. 

OT Grüna – Vermeintlichen Leergutdieb gestellt

(Fi) Mitarbeiter einer Firma in der Straße An der Wiesenmühle überraschten am Montag, gegen 17.15 Uhr, im Leergutlager zwei unbekannte Männer. Während dem einen die Flucht über den Zaun gelang, konnte der andere bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Es handelt sich um einen 23-jährigen Chemnitzer, der offensichtlich vorhatte, mit seinem Komplizen Leergut zu stehlen. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten eine Blechdose, in der sich Cliptütchen mit weißen Anhaftungen befanden, die offenbar von Betäubungsmitteln stammen. Anzeigen wegen versuchten besonders schweren Diebstahls und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen. Die Ermittlungen zu dem zweiten Tatverdächtigen dauern an. 

Stadtzentrum – Nicht aufgepasst

(Fi) Ein 20-jähriger Chemnitzer wartete am Montag, gegen 17 Uhr, an einer Haltestelle in der Bahnhofstraße auf den Bus. Seinen Beutel stellte er neben sich ab und bat dann einen anderen Passanten um Feuer. Diesen Augenblick der Unaufmerksamkeit nutzten Unbekannte, um den Beutel zu stehlen. Darin befanden sich Portmonee, Regenschirm und ein Pullover. Mit dem Portmonee verschwanden auch mehr als 100 Euro, Personalpapiere und EC-Karte.    

OT Glösa-Draisdorf – Beim Einkauf bestohlen

(Fi) Ein 69-jährige Frau kaufte am Montag, gegen 11.30 Uhr, in einem Markt an der Bornaer Straße ein. Ihre Geldbörse trug sie in der Hand, legte diese dann aber kurz im Einkaufswagen ab, um etwas aus einem Regal zu nehmen.
Dieser Moment reichte Unbekannten, um zuzugreifen und die Geldbörse zu entwenden. Darin befanden sich neben ca. 30 Euro auch eine EC-Karte und Personalpapiere.
Die Polizei bittet, beim Einkauf Wertsachen nicht in den Einkaufswagen zu legen, sondern am Körper bzw. in der Kleidung zu tragen. Potenzielle Diebe finden sonst ganz sicher den einen Moment, um sich die ersehnte Beute holen zu können.

OT Wittgensdorf – Aufprall auf Bagger

(Kg) Der 36-jährige Fahrer eines Pkw Seat befuhr am Montagnachmittag, gegen 14.55 Uhr, die Obere Hauptstraße in Richtung Kreisverkehr. Kurz vor dem Abzweig Alte Herrenhaider Straße geriet der Pkw ins Schleudern und prallte gegen einen entgegenkommenden Bagger (Fahrer: 52). Der 36-jährige Seat-Fahrer wurde im Pkw eingeklemmt und musste durch die Berufsfeuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.  5 000 Euro.

OT Gablenz – Zusammenstoß auf Überweg

(Kg) Auf der Carl-von-Ossietzky-Straße hielt am Montag, gegen 15.40 Uhr, die 80-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai in Höhe des Fußgängerüberweges Hans-Ziegler-Straße verkehrsbedingt. Als sie wieder losfuhr, fuhr plötzlich ein Rad fahrender Junge (9) über den Überweg und stieß mit dem Hyundai zusammen. Der 9-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden war keiner sichtbar.

OT Schönau – Aufgefahren

(Kg) Am Montagmittag befuhren gegen 12 Uhr der 36-jährige Fahrer eines Pkw Kia und der 48-jährige Fahrer eines Transporters Renault Kangoo die Zwickauer Straße stadtauswärts. Als der Transporter-Fahrer nach links in ein Grundstück abbiegen wollte, bremste er. Der Kia-Fahrer fuhr auf den Renault auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro entstand. Bei dem Unfall erlitt der Transporter-Fahrer leichte Verletzungen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lößnitz – Kollision zwischen Linksabbieger und Überholer

(Kg) Die Schneeberger Straße in Richtung Schneeberger Platz befuhr am Montag, gegen 17.30 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw VW. Als er nach links in eine Grundstückszufahrt abbog, kollidierte der VW mit einem Pkw Peugeot, dessen Fahrerin (29) den VW gerade überholte. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Aus dem Graben auf die Straße

(Kg) Am Montagmorgen befuhr gegen 8.45 Uhr der 33-jährige Fahrer eines Fiat Punto die Bundesstraße 174 in Richtung Reitzenhain. Etwa 800 Meter nach dem Abzweig Gebirge sprang plötzlich ein Reh aus dem Straßengraben auf die Straße und stieß mit dem Pkw zusammen. Dabei entstand Sachschaden am Fiat in Höhe von ca. 2 500 Euro. Das Tier verendete am Unfallort.
Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Alkohol im Blut

(SP) Am Montag, gegen 16.45 Uhr, führten Polizeibeamte des Polizeireviers Stollberg in der Lessingstraße eine Verkehrskontrolle durch. Der 47-jährige Fahrer eines Pkw Citroen kam allerdings der Aufforderung anzuhalten nicht nach. Die Beamten folgten dem Pkw und konnten den Fahrer dann in der Neuen Straße stellen. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein durchgeführter Test ergab 2,52 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln 

Ziegra-Knobelsdorf/OT Neuhausen – Einbruch in ein Ferienhaus

(SP) Am Montag, gegen 16.30 Uhr, stellte die Eigentümerin (Alter der Pressestelle derzeit nicht bekannt) eines Ferienhauses in Neuhausen fest, dass sie in der Zeit vom 23. Juni 2013, 14 Uhr, bis zum 1. Juli 2013, 16.30 Uhr, ungebetene Gäste hatte. Diese hebelten zwei Eingangstüren auf und gelangten so in das Innere des Hauses. Dort durchsuchten die unbekannten Täter alle Räume sowie Schränke und entwendeten einen ca. 15 Jahre alten Laptop. Die „Gäste“ hinterließen Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro.

Waldheim – Essen angebrannt

(SP) Am Montag, gegen 17.30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in der Härtelstraße gerufen. Dort drang aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus starker Qualm. Den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gelang es, die Ursache der Rauchentwicklung in der Wohnung rasch zu finden. Der 48-jährige Mieter hatte offensichtlich sein Essen auf dem Herd vergessen. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Andere Bewohner des Hauses kamen nicht zu Schaden. Die Wohnung des 48-Jährigen ist weiterhin bewohnbar. Sachschaden entstand nicht.


Döbeln – Anstoß beim Wechsel

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 23 wechselte am Montag, gegen 17.15 Uhr, auf der Straße des Friedens der 69-jährige Fahrer eines Pkw BMW den Fahrstreifen. Dabei kollidierte er mit einem Pkw Mitsubishi (Fahrerin: 26). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro. 
Revierbereich Freiberg

Mulda – Schockanruf/Polizei warnt

(SP) Am Montag, gegen 10.20 Uhr, erhielt ein 36-Jähriger von einer unbekannten männlichen Person einen Anruf. Der Anrufer erklärte ihm, dass er aus Gründen des Datenschutzes die Personalien und die Bankverbindungen des 36-Jährigen brauchen würde. Der Angerufene verweigerte die Herausgabe dieser Angaben. Der Unbekannte gab nun vor, dass beim Amtsgericht Stuttgart ein Pfändungsbeschluss über 4 000 Euro gegen den 36-Jährigen vorliegt und dieser ihm nun zugesandt wird. Da sich der Angerufene sicher war, keine Außenstände in Höhe von 4 000 Euro zu haben, beendete er das Telefonat. 
Die Polizei warnt, persönliche Angaben und Bankverbindungen per Telefon weiterzugeben und auf Forderungen, in den meisten Fällen Forderungen nach Geld, einzugehen. 
  
Freiberg/OT Halsbach – Krad und Pkw kollidierten

(Kg) Von der B 173 nach links in den Talweg bog am Montag, gegen 19 Uhr, ein Pkw Opel ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Krad Yamaha, dessen Fahrer den Opel überholte. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Nähere Angaben zu Alter und Geschlecht der Beteiligten liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Lkw streifte Kleintransporter

(Kg) In der Neugasse in Höhe des Hausgrundstücks Dittmannsdorfer Straße 1 parkte am Montagmittag, gegen 12.05 Uhr, ein Kleintransporter Ford Transit. Beim Vorbeifahren in Richtung Lunzenauer Straße streifte ein Lkw MAN (Fahrer: 24) den Kleintransporter, an dem dabei Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro entstand. Am Lkw war kein Schaden sichtbar. Verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Chemnitz



Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.