Donnerstag, 11. Juli 2013

Information der Polizei Direktion Chemnitz 11.07.2013





Chemnitz

OT Gablenz – Senior „über’s Ohr gehauen“/Polizei warnt

(Fi) Betrogen fühlt er sich, ein 78-jähriger Rentner aus dem Ortsteil Gablenz, und doch wird der Betrug im strafrechtlichen Sinne nur schwer nachzuweisen sein.
Der Senior war am Sonnabend (6. Juli 2013) zwischen 13 Uhr und 
13.30 Uhr auf der Geibelstraße zu Fuß unterwegs, als neben ihm ein Opel stoppte. Der Fahrer sprach ihn in gutem Deutsch mit leichtem Akzent an und fragte nach dem Weg zur Autobahn. Man kam ins Gespräch und der Mann am Steuer erzählte, er käme aus Dubai, habe aber zurzeit ein Geldproblem, denn er könne seine Währung nur in Potsdam tauschen. Um dahin und dann zum Berliner Flughafen zu kommen, brauche er aber Benzingeld. In Dubai würde ohnehin alles mit Gold bezahlt, Geld spiele dort überhaupt keine Rolle. Der Senior fühlte sich offenbar in ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht versetzt, denn erst später dachte er wieder rational, aber da war es schon zu spät.
Jedenfalls schenkte der Unbekannte dem 78-Jährigen nun eine Spiegelreflexkamera, einen Elektrorasierer und ein Messerset. Die Sachen seien fast zweitausend Euro wert und es wäre schön, wenn ihm sein neuer Bekannter nun etwas Geld für Benzin geben könnte, so der Opel-Fahrer. Der Rentner holte aus seiner Wohnung 150 Euro, doch das reichte dem Unbekannten nicht, er müsse ja auch noch den Leihwagen bezahlen. Da er aber in seinem Wagen noch mehr Waren hatte, gab er dem Rentner nochmal das gleiche Geschenkpaket, also Kamera, Rasierer und Messerset. Der holte nun von seinem Konto mehrere hundert Euro und übergab sie dem Mann. Dann verabschiedete man sich, nicht ohne dass der Unbekannte dem 78-Jährigen noch versicherte, was für ein guter Mensch er sei und dass er für ihn beten würde. 
Dann fuhr der Mann (40 bis 50 Jahre alt, kurze schwarze Haare, rundes Gesicht) mit dem dunklen Opel älteren Modells davon. Vermutlich befanden sich an dem Pkw Kennzeichentafeln mit der Kennung DH für den Landkreis Diepholz (Niedersachsen). 
Erst zu Hause kam der Rentner wieder zum Nachdenken. Er recherchierte im Internet und musste feststellen, dass die teuren Geschenke alles Billigprodukte waren, deren Wert weit unter dem Geldbetrag lag, den er dem Unbekannten übergab. Bei der Polizei gab er nun eine Anzeige wegen Betrugs auf. Doch dieser Tatbestand wird nur schwer nachzuweisen sein. Der eine braucht Hilfe und übergibt Geschenke, der andere gibt Hilfe und erhält Geschenke. Ein Geschäft, bei dem man über den tatsächlichen Wert einer Ware getäuscht wird, findet jedoch nicht statt. 

Die Polizei möchte vor dieser Masche warnen, die meist bei älteren Menschen mit verschiedenen Legenden eingesetzt wird. Lassen Sie sich nicht auf solche „Geschäfte“ ein, wenn Sie auf der Straße angesprochen werden. Bei aller Hilfsbereitschaft sollte man spätestens dann hellhörig werden, wenn man beschenkt werden soll und die Unbekannten davon reden, dass sie in Geldnöten sind. In aller Regel erhält man dann teuer aussehende, aber minderwertige Ware. Ist es letztlich doch zu dem „Handel“ gekommen, sollte man auf jeden Fall Anzeige erstatten, auch wenn man damit rechnen muss, dass das Geld verloren ist. 

OT Markersdorf – Tatverdächtige nach Pkw-Aufbruch gestellt

(Fi) Anwohner beobachteten am Mittwoch, gegen 13.25 Uhr, wie einer von zwei Fahrradfahrern mit einem Stein die Seitenscheibe eines auf der Dittersdorfer Straße abgestellten Pkw BMW einschlug und aus dem Fahrzeug eine Handtasche entwendete. Aufgrund der von den Zeugen abgegebenen Personenbeschreibung konnten Polizeibeamte die beiden Tatverdächtigen gegen 13.40 Uhr auf der Robert-Siewert-Straße stellen. Die Tasche fand sich bei den beiden Männern (25, 27) nicht mehr. Diese wurde später samt Inhalt in einem Waldstück am Südring durch Beamte der Bereitschaftspolizei aufgefunden. Aus dem Portmonee fehlte allerdings das wenige Geld. An dem Pkw entstand Schaden von mehreren hundert Euro. Die beiden Tatverdächtigen befinden sich noch im Gewahrsam der Polizei. Im Zuge der laufenden Ermittlungen wird geprüft, ob sie für weitere derartige Straftaten in Betracht kommen könnten. 

OT Röhrsdorf – Hopfensaft im Flaschenhalter

(Fi) Einer Streife des Polizeireviers Chemnitz-Nordost fiel am Mittwoch, gegen 
15.15 Uhr, an der Kreuzung Leipziger Straße/Wildparkstraße ein Fahrradfahrer auf, der bei „Grün“ über den Fußgängerüberweg fuhr und dann auf dem Gehweg in leichten Schlängellinien die Fahrt fortsetzte. Im Flaschenhalter des Fahrrades befand sich eine geöffnete Flasche Bier. Die Beamten stoppten den Mann und baten ihn zum Atemalkoholtest. Der ergab einen Wert von 1,94 Promille. Damit war die Radtour beendet, im Streifenwagen ging es zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wurde aufgenommen.

OT Sonnenberg – Kollision beim Linksabbiegen

(Kg) Von der Fürstenstraße nach links in die Markusstraße bog am Mittwoch, gegen 17.40 Uhr, die 39-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem aus Richtung Hainstraße entgegenkommenden Pkw BMW. Die BMW-Fahrerin (22) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Dachwache?

(Fi) Nicht alltäglich war, was ein Anwohner (54) der Petersstraße am Mittwochmittag, gegen 11.45 Uhr, vom Balkon seiner Wohnung zu sehen bekam. Auf dem Spitzdach des gegenüberliegenden zweistöckigen Wohnhauses „hing“ ein Mann in ca. 10 Metern Höhe und machte sich an einem Fenster zu schaffen. Der 54-Jährige rief dem Dachkletterer zu, von welcher Firma er denn sei. Der Angerufene antwortete, er wolle nur Freunde besuchen. Das kam dem Zeugen dann doch etwas eigenartig vor und er rief die Polizei.
Als die Beamten eintrafen, forderten sie den Mann auf, umgehend herunterzukommen. Das tat er auch. Auf Nachfrage war jedoch keine Rede mehr davon, dass er Freunde besuchen wolle. Jetzt erklärte der 29-Jährige, dass er das Fenster bewache, damit dort nichts passiert. Warum ausgerechnet in zehn Metern Höhe etwas passieren sollte, konnte er aber auch nicht erklären. Wegen des Verdachts des versuchten Einbruchs in eine Wohnung wurde der Tatverdächtige mit zum Revier genommen. Dort wurde auch ein Drogentest durchgeführt. Der verlief positiv auf Amphetamine und Methamphetamine. Sachschaden war auf dem Dach und an dem Fenster nicht entstanden. Der Tatverdächtige wurde nach der Vernehmung entlassen.

Frauenstein/OT Nassau – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Schäfergutstraße auf die B 171 fuhr am Mittwoch, gegen 15.55 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kam es zur Kollision mit einem in Richtung Rechenberg-Bienenmühle fahrenden, bevorrechtigten Pkw Hyundai (Fahrerin: 36). Der Beifahrer (84) des Hyundai erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Großschirma – Pkw gegen Traktor

(Kg) Gegen 17.25 Uhr bog am Mittwoch der 22-jährige Fahrer eines Traktors von der 
B 101 nach links in eine Feldzufahrt ab. Der 49-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet wollte den Traktor überholen. Es kam zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Brand-Erbisdorf – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme kam am Mittwoch, gegen 19.10 Uhr, ein 58-jähriger Mann mit seinem Pkw Citroen nach links von der Großhartmannsdorfer Straße (B 101) ab. Dabei stieß der Pkw gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Begrenzungspfahl. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 10.500 Euro. Unfallbedingte Verletzungen erlitt der 58-Jährige nicht.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Handtasche gestohlen/Polizei warnt

(Fi) Die Polizei kann nur immer wieder darum bitten, sorgsam mit dem persönlichen Eigentum und Wertsachen umzugehen. Im konkreten Fall wird davor gewarnt, Handtaschen, in denen sich das Portmonee und andere Sachen von Wert befinden, an den Einkaufswagen zu hängen. Beim Einkauf ist man zwangsläufig abgelenkt und achtet nicht ständig auf den Wagen und die Tasche. Potenzielle Diebe finden den Moment, um zuzulangen!
Diese Erfahrung musste am Mittwoch eine 72-jährige Frau in einem Markt an der Richard-Köberlin-Straße machen. Gegen 11 Uhr kam sie in den Markt und hängte ihre Tasche an den Einkaufswagen. Als sie gegen 12.15 Uhr an der Kasse war, bemerkte sie, dass ihre Tasche gestohlen wurde. Mit der Tasche verschwanden Personalpapiere, EC-Karte, etwas mehr als 50 Euro, Fahrzeug- und Wohnungsschlüssel, alles im Wert von rund 350 Euro. In den Schaden nicht eingerechnet sind die Kosten für die Beschaffung neuer Papiere, das Auswechseln von Schlössern und letztlich auch der dafür notwendige Zeitaufwand.

Leisnig – Kellereinbruch

(Fi) In der Zeit von Montag bis Mittwoch haben Unbekannte einen Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus am Sachsenplatz aufgebrochen. Sie entwendeten Getränke, eine Stichsäge und einen Akkuschrauber. Der Wert des Diebesgutes beträgt insgesamt ca. 180 Euro. Der Sachschaden an der Tür ist mit rund fünf Euro gering.

Döbeln – Unfall auf Kreuzung

(Kg) An der Kreuzung B 169/Abzweig Stockhausen/Forchheim kollidierten am Mittwoch, gegen 13.10 Uhr, zwei Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. Alter und Geschlecht der Fahrzeugführer liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Bungaloweinbruch

(Fi) Offenbar in der Nacht zum 10. Juli 2013 sind Unbekannte nach Aufhebeln einer Tür in ein Wochenendhaus an der Hauptstraße im Ortsteil Arras eingedrungen. Die Einbrecher entwendeten Gartengeräte, einen Kasten Bier und Kerzen. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von ca. 250 Euro, der Sachschaden beträgt ca. 50 Euro. 

Lunzenau – Mädchen von Pkw erfasst

(Kg) Die 25-jährige Fahrerin eines Pkw Renault befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 15.30 Uhr, die Rochlitzer Straße. In Höhe des Hausgrundstücks 22 kam es zum Zusammenstoß mit einem 4-jährigen Mädchen, welches plötzlich über die Straße lief. Das Kind wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Sachschaden entstand keiner.

Revierbereich Mittweida

Markersdorf – Anstoß an Kremser

(Kg) Auf der Chemnitztalstraße (B 107) fuhr am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, der 
71-jährige Fahrer eines Pkw Renault etwa 500 Meter vor dem Abzweig Köthensdorf, Fahrtrichtung Chemnitz, auf einen mit mehreren Personen besetzten Kremserwagen (Fahrer: 58) auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Niederwiesa/OT Braunsdorf – Katzenfreund

(Kg) Von der Dorfstraße nach links auf die K 7703 bog am Mittwoch, gegen 15.25 Uhr, ein Pkw-Fahrer ab. Auf der Kreisstraße wich er einer über die Straße laufenden Katze aus und stieß gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Nähere Angaben zum Fahrzeugtyp bzw. zum Alter des Fahrers liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Leichtsinnig

(Fi) Am Mittwochvormittag stellte ein 78-Jähriger seinen Pkw auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Auerbacher Straße im Ortsteil Hormersdorf ab. Er ging in den Markt, ohne den Pkw abzuschließen. Als er nach nur fünf Minuten zurückkam, war die auf dem Armaturenbrett liegende und mit einem Tuch abgedeckte Geldbörse verschwunden. Der oder die Diebe erbeuteten zwar nur fünf Euro, aber auch Personalausweis und Führerschein des 78-Jährigen. Der hat nun die Lauferei wegen der Neubeschaffung der Papiere. 

Revierbereich Aue

Zschorlau/OT Burkhardtsgrün – Kind von Pkw erfasst

(Kg) Am Mittwochnachmittag befuhr gegen 14.10 Uhr der 75-jährige Fahrer eines Pkw Fiat die Hauptstraße (S 274) aus Richtung Schneeberg in Richtung Wolfsgrün. Kurz nach der Einmündung Max-Schneider-Weg lief plötzlich ein 7-jähriger Junge über die Straße und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Kind und dem Pkw. Der Junge wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.

Raschau-Markersbach – Radfahrer und Pkw kollidierten

(Kg) Ein 14-jähriger Radfahrer war am Mittwoch, gegen 14.15 Uhr, auf der B 101 im Ortsteil Markersbach unterwegs. In Höhe der Einmündung Gartenstraße bog er nach links ab, wobei es zum Zusammenstoß mit einem überholenden Pkw Subaru 
(Fahrerin: 44) kam. Der 14-Jährige erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro.

Revierbereich Annaberg

Königswalde – Kollision beim Wenden

(Kg) Auf der Annaberger Straße (S 262), in Höhe einer Bushaltestelle, wendete am Mittwoch, gegen 17.50 Uhr, der 79-jährige Fahrer eines Pkw VW und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Opel (Fahrerin: 39). Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Fußgängerin erfasst

(Kg) Eine 92-jährige Frau überquerte am Mittwoch, gegen 9.10 Uhr, offenbar bei „Rot“ die Freiberger Straße. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw Suzuki (Fahrerin: 57), wobei die 92-jährige Frau schwer verletzt wurde. Inwieweit bei dem Unfall Sachschaden entstand, ist derzeit nicht bekannt.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4 ) – Ins Schleudern geraten

(Kg) Ein Nissan X-Trail mit beladenem Pkw-Transportanhänger geriet am Mittwoch, gegen 16.10 Uhr, auf der A 4, Richtungsfahrbahn Eisenach, ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Seitenschutzplanke. Der 24-jährige Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz



Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.