Dienstag, 16. Juli 2013

Gasexplosion verhindert - 69 Cannabispflanzen sichergestellt


Zeit: 16.07.2013, 21.35 Uhr

Ort: Dresden-Cotta

Durch den schnellen und umsichtigen Einsatz von Feuerwehr und Polizei konnte gestern Abend eine Gasexplosion in einem Haus an der Leutewitzer Straße verhindert werden. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen entdeckten die Beamten 69 Cannabispflanzen und stellten diese sicher.

Ein Mann hatte sich am Abend telefonisch bei der Dresdner Polizei gemeldet. Er gab an, dass es in seiner Wohnung nach Gas riecht und diese wohl bald explodieren würde. Sofortige Ermittlungen identifizierten einen 36-jährigen Dresdner als Anrufer. Polizeibeamte und Feuerwehr begaben sich umgehend zu seiner Wohnung an der Leutewitzer Straße und trafen den Mann dort an. 

Gegenüber den Einsatzkräften gab der augenscheinlich verwirrte 36-Jährige abermals an, dass in seiner Wohnung Gas austritt und sich zudem eine brennende Kerze in ihr befinde. Daraufhin wurde zunächst die Gasversorgung unterbunden. Insgesamt sechs Bewohner des betroffenen und eines angrenzenden Hauses wurden in Sicherheit gebracht. Anschließend prüften Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Schutzausrüstung die Wohnung. Sie stellten fest, dass nach einer Manipulation am Herd Gas ausgetreten war. Die Kerze war zwischenzeitlich erloschen. 

Der 36-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingewiesen. Dennoch hat die Dresdner Polizei Ermittlungen wegen des Verdachtes des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion eingeleitet. 

Während der Einsatzmaßnahmen hatten Feuerwehrmänner im Haus typischen Cannabisgeruch festgestellt. Bei der Überprüfung einer verdächtigen Wohnung stellten Polizeibeamte anschließend eine Cannabisplantage fest. Neben verschiedener technischer Ausrüstung stellten die Beamten insgesamt 69 Cannabispflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien sicher. Die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an. (ju)


Quelle: PD Dresden


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.