Mittwoch, 24. Juli 2013

Eisdiele und Schuppen abgebrannt in Radeberg - Zeugenaufruf


Radeberg, Schillerstraße und
Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Bergstraße
23.07.2013, gegen 03:25 Uhr und 08:25 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen ist in Radeberg aus noch ungeklärter Ursache eine Eisdiele in Flammen aufgegangen. Der etwa 6 x 10 Meter große, eingeschossige Bungalow und die darin befindlichen Eismaschinen brannten dabei vollständig nieder. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Radeberg und Großerkmannsdorf kamen in der Schillerstraße zum Einsatz. Es entstand Sachschaden in noch nicht abschließend bezifferter Höhe. Niemand wurde verletzt.

Etwa fünf Stunden später brannte ein Holzschuppen (ca. 3 x 6 Meter) in der Bergstraße in Liegau-Augustusbad und wurde dabei völlig zerstört. Auch hier war die Feuerwehr schnell zur Stelle und löschte die Flammen. Dennoch wurde ein in der Nähe stehendes Wochenendhaus (Bungalow) durch Rußablagerungen und Hitzeeinwirkung in Mitleidenschaft gezogen. Zum Glück kamen auch hier keine Personen zu Schaden.

Brandursachenermittler haben im Laufe des Vormittags ihre Arbeit an den Brandorten aufgenommen. In allen fünf Fällen (siehe auch 2. Medieninformation vom 20.07.2013), die seit dem 20. Juli 2013 in Radeberg registriert wurden, ermittelt nun eine eigens eingerichtete Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. In diesem Zusammenhang werden auch vorangegangene Brände im Raum Radeberg auf mögliche Parallelen geprüft.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen zum aktuellen Geschehen:

-     Wer kann Angaben zu den jüngsten Bränden in und um Radeberg sowie möglichen Brandstiftern machen?
-     Wem sind ungewöhnliche Fahrzeuge oder Personenbewegungen an den jeweiligen Brandorten aufgefallen?
-     Wer kann sonstige Informationen geben, die womöglich zur Aufklärung der Sachverhalte beitragen?


Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz (Tel.: 03581 468-224) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Quelle: PD Görlitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.