Mittwoch, 19. Juni 2013

Informationen der PD Chemnitz 19.06.2013


Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue/Bad Schlema – Auer Polizei fasst mutmaßliches Einbrecherquartett

(He) Etwa 50 Einbrüche mit mehr als 7 000 Euro Schaden gehen offenbar auf das Konto von vier jungen Leuten aus dem Erzgebirgskreis. Im März und April 2013 brachen sie in unterschiedlicher Beteiligung immer wieder in Garagen und Gartenhäuser auf dem Auer Brünlasberg, Eichert und in Bad Schlema ein. Werkzeug, Unterhaltungselektronik und Computertechnik waren bevorzugtes Diebesgut.
Am 2. April 2013, kurz nach Mitternacht, sollte es offenbar wieder soweit sein. Einem 38-jährigen aufmerksamen Anwohner waren zur Nachtzeit ungewöhnliche Geräusche und Personenbewegung im Garagenkomplex Brünlasberg aufgefallen. Die von ihm alarmierte Polizei stellte die mutmaßlichen Einbrecher noch am Tatort. In deren zwei Pkw fand sich weiteres Diebesgut aus anderen Einbrüchen und Einbruchswerkzeug.
Im Gegensatz zur 17-jährigen Schülerin und dem 18-jährigen Kraftfahrerazubi waren der 19- und 21-Jährige der Auer Kriminalpolizei nicht unbekannt. In den kriminalpolizeilichen Vernehmungen zeigten sie sich auch zu weiteren ähnlich begangenen Einbrüchen weitestgehend geständig. Kriminaltechnische Untersuchungsergebnisse zu Schuh - und Einbruchswerkzeugspuren aus derartigen Fällen im Raum Aue hatten sich durch Abgleich mit den Schuhen und sichergestelltem Werkzeug den Tatverdächtigen zuordnen lassen.
Die mehrere Aktenbände füllenden Ermittlungsergebnisse wurden nun der Staatsanwaltschaft Chemnitz zur weiteren Entscheidung übersandt.

Bad Schlema – Einbrecher nahmen Spielekonsole mit

(He) Zwischen 7.15 Uhr und 15.50 Uhr waren am Dienstag unbekannte Einbrecher in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße. Die Täter drückten ein Fenster auf, um in die Wohnung zu kommen. Dort durchsuchten und durchwühlten sie Schränke und Schubladen. Mitgenommen haben die Täter eine Spielekonsole, mehrere Spiele und rund 100 Euro.

Revierbereich Annaberg

Crottendorf – Hyundai gegen Opel

(As) Als ein 71-Jähriger mit seinem Opel Astra am 18. Juni 2013, gegen 16.15 Uhr, auf der Kreisstraße zwischen Walthersdorf und Sehma fuhr, wurde er von einem PKW Hyundai überholt. Dabei streifte der Hyundai den Opel seitlich. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Neuhausen/Erzgeb. – Gelegenheit macht Diebe

(As) Als ein 62-Jähriger am vergangenen Donnerstag seinen Seat Ibiza im Ortsteil Neuwernsdorf an der Verbindungsstraße zwischen Rauschenbach und Neuwernsdorf auf einer Plattenstraße abstellte, verschloss er das Fahrzeug nicht. Seine Tasche stellte er auf den Beifahrersitz. Dem unbekannten Dieb reichten etwa 15 Minuten, in dem der Mann seinen PKW nicht im Blick hatte, um aus der Tasche die schwarze Herrengeldbörse (ca. 10 cm x 15 cm) zu stehlen. Mit ihr verschwanden neben diversen Dokumenten und Karten auch eine geringe Summe Bargeld. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit ca. 100 Euro angegeben. Der Diebstahl wurde der Polizei am 18. Juni 2013 gemeldet.

Revierbereich Annaberg

Sehmatal/OT Neudorf – Biker nicht beachtet?

(Kg) Ein 73-jähriger Pkw Mercedes-Fahrer bog am Dienstagabend, gegen 19.10 Uhr, von der Karlsbader Straße nach links in die Straße Am Bahnhof in Richtung Kretzscham ab und kollidierte dabei mit einem in Richtung Cranzahl fahrenden Krad Honda. Der Motorradfahrer (40) stürzte und erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Aue

Breitenbrunn/OT Steinheidel – Drei Verletzte nach Unfall

(Kg) Von der Hauptstraße nach links in die Straße Dorfberg bog am Dienstag, gegen 15 Uhr, die 24-jährige Fahrerin eines Pkw Renault ab und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Rittersgrün entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 36). Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer sowie ein weiterer Insasse (21) des Mercedes leicht verletzt. Der an den Autos entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.
Stützengrün/OT Hundshübel – Fahrtrichtung nicht beachtet?
(Kg) Ein 36-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Dienstag, gegen 16.15 Uhr, die Hauptstraße (ehem. B 169) in Richtung Stadtzentrum. An der Einmündung Feldstraße achtete er offenbar nicht auf die vorgeschriebene Fahrtrichtung und fuhr geradeaus weiter. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von der Feldstraße kommenden Pkw. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. Alter und Geschlecht des Pkw-Fahrzeugführers liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Stollberg

Stollberg/OT Gablenz – Ford und Subaru kollidierten

(Kg) Die August-Bebel-Straße (B 169) kreuzte am Dienstag, gegen 14.10 Uhr, die 43-jährige Fahrerin eines Pkw Ford aus Richtung Steigerwald in Richtung Katzenstein und kollidierte dabei mit einem in Richtung Aue fahrenden, bevorrechtigten Pkw Subaru (Fahrer: 30). Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Die Ford-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Chemnitz

OT Markersdorf – „Radlos“ …

(As) … ist seit dem Dienstagabend der Besitzer eines Fahrrades der Marke „Ghost“ Modell HTX Lector. Gegen 20 Uhr hatte er sein Rad am Treppengeländer zum Hauseingang eines Mehrfamilienhauses  Am Harthwald angeschlossen. Nur 15 Minuten später war das Bike gestohlen. Es ist schwarz-weiß und der Rahmen ist aus Carbon. Der Wert wird mit ca. 1 600 Euro angegeben.

OT Bernsdorf – „Simme“ verschwunden

(As) Am Dienstag wurde in der Zeit zwischen 7.45 Uhr und 11.30 Uhr ein Kleinkraftrad S 50 samt Schloss entwendet. Seine Besitzerin hatte es mit einem Kettenschloss gesichert und unter einem Carport an der Lutherstraße abgestellt. Die lilafarbene „Simme“ hat einen Wert von ca. 700 Euro.

OT Altendorf – In eine Kirche …

(As) … auf der Zinzendorfstraße waren Unbekannte in der Zeit zwischen dem 16. Juni 2013 und dem 18. Juni 2013 zugange. Sie brachen sowohl die Außentür als auch die dahinter angebrachte Gittertür auf, um ins Innere der Kirche zu gelangen. Offensichtlich hatten es die Einbrecher auf die Opferstöcke und eine Kassette abgesehen, die jedoch bereits geleert waren. Somit mussten die Unbekannten ohne Beute von Dannen ziehen. Da bei der Reparatur der Schäden auch auf den Denkmalschutz geachtet werden muss, wird der hinterlassene Schaden nicht unerheblich sein. Er wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Taschendiebe im Supermarkt

(He) Taschendiebe trieben am Dienstagmittag in zwei Supermärkten der Stadt ihr Unwesen. Zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr griffen sie in einem Markt in der Dresdner Straße in die Tasche einer 63-jährigen und in der Schillerstraße in die einer 69-jährigen Kundin. Die ältere hatte die Tasche leichtsinnigerweise im Einkaufswagen. Beide bemerkten nicht, wie sich die Diebe die Geldbörsen gegriffen haben. In den Portmonees waren neben etwas über 100 Euro Ausweise, und die Geldkarte. Die Polizei bittet beim Einkaufen umsichtig zu sein. Taschen und Portmonees gehören nicht an oder in den Einkaufswagen sondern an die Frau (oder den Mann)!

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Parkplatzrempler

(As) Ein Pkw Seat (Fahrerin: 31) stieß am 18. Juni 2013, gegen 16 Uhr, beim Einparken auf einem Parkplatz im Ortsteil St. Michaelis an der Schulsiedlung gegen einen abgestellten Opel Astra. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Pkw und Krad kollidierten

(Kg) Von einem Grundstück geradeaus auf die August-Julius-Clemen-Straße fuhr am Dienstag, gegen 14.10 Uhr, die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Dabei kreuzte sie die Hermann-Otto-Schmidt-Straße. Gleichzeitig wendete der 16-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Yamaha in Höhe der Einmündung. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel und der Yamaha, wobei der 16-jährige Motorradfahrer leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Rossau (Bundesautobahn 4) – Hin und her über die A 4

(Kg) Am Dienstag befuhr gegen 18.15 Uhr die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Honda die A 4 in Richtung Eisenach. Etwa einen Kilometer nach der Anschlussstelle Hainichen kam der Honda nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw DAF mit Anhänger (Fahrer: 63) auf. Danach schleuderte der Honda nach links, kollidierte mit einem im linken Fahrstreifen fahrenden Mercedes Vito (Fahrer: 19) und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den drei Fahrzeugen sowie der Mittelschutzplanke entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 16.000 Euro beziffert.

Falkenau – In Kurve gestürzt

(Kg) Am Dienstagabend befuhr gegen 20.10 Uhr ein 20-jähriger Motorradfahrer mit seinem Krad Suzuki die B 173 aus Richtung Oederan in Richtung Flöha. Am Falkenauer Berg kam das Krad in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und der 20-Jährige stürzte. Dabei zog sich der Biker leichte Verletzungen zu. An der Suzuki entstand Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe.

Mittweida/OT Lauenhain – Zusammenstoß an Einmündung

(Kg) Von der Straße An der Talsperre in den Tanneberger Weg bog am Dienstag, gegen 13.15 Uhr, die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan ab. An der dortigen Fahrbahnverengung kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Tanneberg kommenden VW-Transporter (Fahrer: 55), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.


Quelle: PD Chemnitz