Donnerstag, 13. Juni 2013

Sächsische Polizei und Bundespolizei stellen zwei flüchtende Mopeddiebe


Hainewalde, Talstraße und Großschönau, Mühlstraße
12.06.2013, 23:14 Uhr polizeilich bekannt

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland und der Bundespolizeiinspektion Ebersbach haben in der Nacht zu Donnerstag in Großschönau zwei Mopeddiebe (29/32) gestellt. Ein aufmerksamer Zeuge hatte zuvor die Polizei informiert. In Hainewalde und Großschönau hatten die Tatverdächtigen je ein Krad stehlen wollen.

Polizeipräsident Conny Stiehl lobte die reibungslose Zusammenarbeit der Beamten: „Der Fall ist ein gutes Beispiel für die professionelle und vor allem gemeinsame Arbeit der Polizisten im grenznahen Raum. Zusammen sind wir stark.“

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland eilte nach einem Zeugenanruf gegen 23:15 Uhr nach Hainewalde. Der Hinweisgeber hatte zuvor die beiden Diebe auf seinem Grundstück in der Tatstraße überrascht, wie sie sich gerade an seiner S 50 zu schaffen machten. Der Anrufer beschrieb den Polizisten die Täter, die Beamten machten sich auf die Suche. An der Mühlstraße in Großschönau stellten sie den 32-Jährigen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Auch eine Streife der Bundespolizei suchte in Großschönau nach den Dieben. Den noch flüchtigen 29-jährigen Kumpanen stellten die Polizisten am Grenzübergang nach Varnsdorf. Auch er wurde vorläufig festgenommen.


Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass das Duo bereits in Großschönau in der Mühlstraße eine schwarze Simson S 51 stehlen wollte. Das Krad lehnte in einer dunklen Ecke an einem Baum, als die Beamten es bei ihrer Suche nach den Tätern entdeckten. Sie weckten den Eigentümer der S 51. Der gab an, dass sein Krad eigentlich in einem Schuppen auf seinem Grundstück stehen müsse. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen übernommen. (tk)

Quelle: PD Görlitz


Viele Menschen brauchen Hilfe, andere möchten helfen
Aus diesem Grund haben wir die Facebookseite 
ins Leben gerufen. 
Bitte unterstützen Sie diese Seite mit einem " Gefällt mir" und teilen Sie das Ihren Freunden mit

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.